Slowthai schockt mit vermeintlichem Nazi-Shirt

 

Der UK-Rapper Slowthai ist gestern auf dem Osheaga Festival in Montreal aufgetreten und trug dabei ein T-Shirt, das für ziemlich viel Verwirrung gesorgt hat. Auf dem Shirt war ein Hakenkreuz abgebildet, über dem das englische Wort "Destroy" stand. Diverse Twitter- und Instagram-User schienen das Oberteil von Slowthai als Support für rechtes Gedankengut verstanden zu haben. Und prangerten dieses an.

Slowthai trägt vermeintliches Nazi-Shirt auf Festival

Ein User auf Twitter postete Bilder von Slowthai auf der Bühne und stellt dazu die Frage nach Verantwortung. Für ihn scheint es nicht verständlich zu sein, dass keiner der Verantwortlichen - sei es Manager oder Festival Organisator - eingeschritten ist.

Die Instagram-Seite @stop_antisemitism postete ein Video vom Konzert, das inzwischen knapp 300.000 Aufrufe verzeichnen kann und prangerte den Rapper für seine Modewahl an. Unter dem Post fordern zahlreiche Menschen, dass Slowthai gecancelt werden solle. 

"Entschieden gegen Antisemitismus": Slowthai erklärt sein Shirt

Bekundet Slowthai denn tatsächlich seinen Support für Faschismus? Ganz im Gegenteil. Tatsächlich ist das Shirt, das Slowthai auf der Bühne trägt eins von vielen aus der "Seditionaries"-Reihe von der britischen Designerin Vivienne Westwood, die allesamt eine anti-faschistische Botschaft rüberbringen sollen und von der linken Punk-Kultur inspiriert sind. Ein Twitter-User versucht mit Bildern der Designerin und Stars wie Mick Jagger, die alle das gleiche Shirt tragen, ein wenig Licht ins Dunkeln zu bringen.

Die ganze Sache ist an Slowthai natürlich nicht vorbeigegangen. Dieser entschuldigte sich noch am Abend bei seiner Community und den Festivalbesuchern für die Verwirrung. Dabei positioniert er sich deutlich gegen jede Art von Faschismus:  

"Ich entschuldige mich bei allen, die sich durch das Tragen eines antifaschistischen/regimefeindlichen T-Shirts und die Verwendung des darauf abgebildeten Symbols angegriffen fühlen. Ich möchte, dass ihr wisst, dass ich entschieden gegen Antisemitismus und Faschismus jeglicher Art bin, was das T-Shirt mit dem Wort 'Destroy' über dem Symbol verdeutlichen sollte."

Dass viele Menschen das Shirt von Slowthai falsch verstehen, ist gar nicht so abwegig. Immerhin ist der Umgang mit rechtsradikalen Symbolen von Land zu Land unterschiedlich. In Deutschland beispielsweise wäre der Verkauf eines solchen T-Shirts nicht möglich: Nach dem deutschen Strafgesetzbuch wäre das Tragen verboten

Artist
Genre
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de