Slowthai entschuldigt sich nach Eskalation bei NME Awards

Nach den gestrigen NME Awards in London dominiert UK-Star Slowthai die Headlines auf der Insel. Nicht, weil er zum "Hero Of The Year" gekürt worden ist, sondern da er auf einen Zwischenrufer losgehen wollte. Dem vorausgegangen waren ungelenke Flirtversuche Slowthais. Sein Verhalten gegenüber der Moderatorin Katherine Ryan bewerteten viele Zuschauer*innen als frauenfeindlich.

Slowthai will sich auf Zuschauer stürzen

Als Slowthai die Bühne betrat, um den "Hero Of The Year"-Award anzunehmen, lag schon eine gewisse Spannung in der Luft. Im Vorfeld machte der Rapper mehrfach s*xuelle Anspielungen in Richtung der kanadischen Komikerin Katherine Ryan. Sie solle beispielsweise an seinem Parfüm riechen und könne ihn später treffen, wenn sie noch etwas vorhabe. Ryan konterte diese und weitere Annäherungsversuche mit überspitzten Jokes. So sei Slowthai "einer der heißesten Typen" und sie auch total verliebt in ihn.

Moya Lothian-Mclean on Twitter

TW: sexual harassment This video of Slowthai sexually harassing Katherine Ryan at the NME awards is awful. So, so gross. Women shouldn't have to endure this as part of their jobs. I know his persona is shithouser but there's a line and he fully crossed it https://t.co/E0lALuF6Ja

Viele Beobachter*innen sahen in diesen ironisch wirkenden Reaktionen eine Art Schutzhaltung. Die Komikerin habe sich in Sarkasmus geflüchtet, um sich aus der unangenehmen Situation zu befreien, hieß es etwa auf Twitter.

Aus dem Publikum heraus wurde Slowthai inmitten seiner Dankesrede unter anderem als "Idiot" und "Frauenfeind" bezeichnet. Der Rapper schmiss daraufhin sein Mic auf den Boden. Doch das Mikrofon flog direkt mit ein paar Extras zurück auf die Bühne. Grund genug für Slowthai, um sich ins Publikum zu stürzen. Die Security konnte eine größere Eskalation der Situation verhindern.

Vinesh on Twitter

It's just kicked off at the NME Awards #Slowthai just after he won hero of the year #NMEAwards2020 https://t.co/rKmUOXSuhB

Moderatorin fühlte sich von Slowthai nicht belästigt

Nun zurück zur weirden Flirtattacke: Wie sich später herausstellte, empfand die Moderatorin das Zusammentreffen mit Charmebolzen Slowthai nicht so belastend wie ihre Umgebung. Sie habe sich in der betreffenden Situation nicht unwohl gefühlt, da Slowthai auf einen Comic-Charakter getroffen sei, nicht auf sie als Frau.

Katherine Ryan on Twitter

He didn't make me uncomfortable. This is why we need women in positions of power. I knew he had lost from the moment he opened his mouth like any heckler coming up against a COMIC - not a woman - a COMIC. I was operating 2/10. What a sweet boy.

Slowthai entschuldigt sich

Auch Slowthai selbst ist der Meinung, dass er sich nicht korrekt verhalten habe. Er entschuldigte sich auf Twitter für seine Eskapaden. Diese Aktionen seien peinlich gewesen. Den Titel eines Helden erkannte er sich kurzerhand ab. Den Comedy-Part werde er außerdem in Zukunft den Profis überlassen.

tyron. on Twitter

(2/2) katherine, you are a master at your craft and next time i'll take my seat and leave the comedy to you. to any woman or man who saw a reflection of situations they've been in in those videos, i am sorry. i promise to do better. let's talk here.

Die Polizei hat laut der BBC klargestellt, dass nach der Gala keine Anzeige erfolgt ist. Es werden demnach auch keine Ermittlungen gegen Slowthai eingeleitet. Sein 2019 releastes Album "Nothing Great About Britain" stieß bei Kritikern und Fans überwiegend auf positive Resonanz. Zusammen mit Mura Masa erhielt er am gleichen Abend noch einen weiteren Award für die Kollabo "Deal Wiv It".

Mura Masa - Deal Wiv It with slowthai (Official Video)

New album R.Y.C available now - https://muramasa.lnk.to/RawYouthCollageID Purchase exclusive signed albums, heat sensitive vinyl & merch from the official store - https://muramasa.lnk.to/storeID World Tour on sale at https://www.muramasa.me/ Mailing list - https://muramasa.lnk.to/SignUpID Soundcloud - https://soundcloud.com/muramasamusic Insta - https://www.instagram.com/the_mura_masa/ Twitter - https://twitter.com/mura_masa_ Facebook - https://www.facebook.com/MuramasaMusic/ Website - http://www.muramasa.me Music video by Mura Masa performing Deal Wiv It.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 2 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Jay-Z schließt 350 Millionen-Deal ab

Jay-Z schließt 350 Millionen-Deal ab

Von Renée Diehl am 01.05.2021 - 12:36

Jay-Z scheint die Quarantäne-Zeit nicht nur für seine Familie genutzt zu haben, sondern auch um einige schwerwiegende Business-Entscheidungen zu treffen. Wie TMZ berichtet, hat der Rapper nun eine Mehrheit seines Musik-Streamingdienstes TIDAL in einem 350 Millionen US-Dollar Deal verkauft. Die Anteile gingen an Square Inc., die Firma des Twitter-Mitbegünders Jack Dorsey.

Jay-Zs zweiter Deal innerhalb eines Quartals 

Jay-Z ist bekanntlich schon lange nicht mehr "nur" Rapper, sondern auch Unternehmer innerhalb verschiedener Geschäftsfelder der Musik- und Lifestylebranche. Erst im Februar verkaufte er 50 Prozent der Anteile an seiner Champagner-Marke Armand de Brignac an den Luxus-Konzern LVMH, zu dem auch Moët & Chandan sowie Dom Pérignon gehören. Über den Preis hatten beide Parteien damals geschwiegen.  

Nicht so beim TIDAL-Deal: Bereits im Vorfeld wurde von einer Summe von 297 Millionen US-Dollar für die Anteile am Streaming-Dienst gesprochen. Abgeschlossen wurde der Deal allerdings, laut TMZ, mit einer finalen Summe von 350 Millionen. Dafür erhält Square 80 Prozent der Besitzrechte an TIDAL. Im Gegenzug wird Jay-Z dem Vorstand von Square beitreten, während Roc Nation CEO Desiree Perez beim weiteren Ausbau von TIDAL beteiligt sein wird. Weitere Gesellschafter von TIDAL, darunter Rihanna, Kanye West und Beyoncé, werden ebenfalls an Bord bleiben. 

Große Pläne für TIDAL 

Selbstverständlich handelt es sich beim Verkauf der Mehrheits-Anteile des Streaming-Dienstes auch um einen strategischen Move. So bietet Square der Plattform ausgefeilte Software-Technologien und zahlreiche weitere Ressourcen. Laut Square-CEO Jack Dorsey soll es bei TIDAL weiterhin darum gehen, neue Wege zu finden, Musiker*innen Support zu bieten und zur Kultur beizutragen.

Nach Twitter-Pause: Jay-Z meldet sich mit Millionen-Deal zurück

Nach fast drei Jahren ohne einen einzigen Tweet, meldete sich Jay-Z anlässlich des Millionen-Deals auf Twitter zurück:

"Ich habe von Anfang an gesagt, dass es bei TIDAL um mehr als nur das Streamen von Musik geht, und sechs Jahre später ist es eine Plattform geblieben, die Künstler an jedem Punkt ihrer Karriere unterstützt. Künstler verdienen bessere Werkzeuge, um sie auf ihrer kreativen Reise zu unterstützen."

Damit untermauert er Dorseys Aussage, TIDAL weiterhin in Richtung Artist-Support ausbauen zu wollen. In zwei weiteren Tweets gibt er sein künftiges Mitwirken im Vorstand von Square bekannt und sichert Dorsey seine Unterstützung und sein Vertrauen in ihn und das Unternehmen zu. Er bezeichnet den Deal sogar als "Gamechanger".


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)