Silla bei Banger Musik? Wie er zu Label-Wechsel und Features steht

Silla war lange als mögliches Banger Musik-Signing im Gespräch, bevor klar war, dass es 18 Karat sein würde.

In der heute erscheinenden #waslos-Folge fragt Rooz ihn nochmal danach und Silla erklärt, wie er aktuell dazu steht.

Dabei lässt er sich unter anderem entlocken, dass ein derartiger Label-Wechsel natürlich ein großes "Ereignis" wäre:

"Ich kann mir das auch vorstellen, das wäre auch der Mega-Move gewesen: von Maskulin dahin zu gehen."

"Wäre cool, aber ich sag mal so: Gan-G hat sich auch so reingehangen und hat mir so geholfen damals, beim Label-Ausstieg und so."

"Also ich bin Gan-G total loyal und dankbar und hab auch gar nicht vor, da weg zu gehen."

Silla sei allerdings auch auf einem Summer Cem-Konzert gewesen, wo eine Annäherung stattgefunden habe. Er macht sogar Hoffnung auf eine Zusammenarbeit:

"Vielleicht muss noch ein bisschen Wasser den Bach runterfließen und dann kommt mal irgendwann was."

Die neue #waslos-Folge mit Silla und Rooz geht heute um 16 Uhr auf youtube.com/hiphopde online.

Hier kannst du Sillas Buch und sein Album vorbestellen:

Vom Alk zum Hulk: Es war einmal in Südberlin

(null)

Es war einmal in Südberlin (Limited Fan Edition)

(null)

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Silla ist zu deutsch für Banger Musik. Kanax unterstützen nur Kanax. Guckt dir die Labels an

alter was für eine peinliche *****. will zu denen wechseln die keine gelegenheit ausgelassen haben sich über ihn lustig zu machen. man kann fler haten wie man will, aber wenigstens bleibt er einigermaßen sich selbst treu

was für ne peinliche Aktion von Schiel Auge.....
hast wenigstens paar Pfandflaschen ergattert ? oder bei Pickel Visage ein ge****** ?

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

18 Karat: Polizei verschafft sich Zugang zum Tonstudio

18 Karat: Polizei verschafft sich Zugang zum Tonstudio

Von Renée Diehl am 19.10.2021 - 12:07

Erst gestern meldete sich 18 Karat mit seinem neuen Track "Revision" zurück. Und während dieser von den Fans gut angenommen zu werden scheint, hat der Rapper leider mit ganz anderen Problemen zu kämpfen: Offenbar wurde sein Tonstudio von der Polizei durchsucht und er hat für den Moment erstmal keinen Zugang dazu. 

18 Karats Tonstudio durch die Polizei geöffnet

Es ist wohl nicht das erste Mal, dass die Polizei 18 Karats (jetzt auf Apple Music streamen) Tonstudio durchsucht. In seiner Instagram-Story zeigt der Banger Musik-Rapper eine Notiz von der Dortmunder Polizei, die offenbar an seiner Studiotür hängt. Darauf zu lesen:

 "Diese Tür wurde durch die Polizei geöffnet. Ihre neuen Schlüssel bekommen Sie gegen Vorlage Ihrer Personalpapiere bei der Polizeiinspektion." 


Foto:

Screenshot aus: Instagram-Story 18 Karat – https://www.instagram.com/18karat/?hl=de

Darunter ist die Adresse der Polizeiwache vermerkt. 18 Karat lässt dieses Ereignis natürlich nicht unkommentiert. Er schreibt: "Habt ihr nichts Besseres zu tun? Jetzt im Ernst, wie oft wollt ihr noch bei uns im Studio einlaufen?" Und fügt hinzu:

"Man will vernünftig arbeiten, legal sein Geld verdienen, dann kommen die hier hin, tauschen jedes Mal die Schlösser aus. Ihr habt echt nichts Besseres zutun. Man will sein Geld legal verdienen, ihr macht es einem noch schwerer. Und am Ende des Tages, vergesst nicht, dass wir eure Steuern zahlen. Wir zahlen eure Steuern, damit ihr kommt und Probleme macht und unsere Arbeit behindert – in dem wir einfach nicht mehr arbeiten können."

Behinderung der Studioarbeit – Einfluss aufs Album? 

Mit seinem Statement hat er nicht ganz unrecht: Die Studioarbeit verzögert sich natürlich durch solch einen Schlossaustausch und das kann den musikalischen Output des Rappers durchaus behindern. Allerdings, so scheint es, ist das kommende Album ohnehin schon fertig. Später in seiner Story teilt 18 Karat nämlich mit: "Dieses Album ist anders krank!"

Fans dürfen sich also schon einmal freuen: 18 Karats neues Album "Uncut" erscheint am 7. Januar 2022. Die erste Album-Single "Revision" hört ihr hier: 

18 Karat - Revision [Video]

18 Karat droppt seinen neuen Track "Revision". Darauf blickt er auf seine Karriere zurück. Über den Song hinweg lässt er sämtliche Titel seiner bisherigen Alben einfließen. Zum Ende schaut er in die Zukunft: 18 Karats (jetzt auf Apple Music streamen) neues Album "Uncut" soll am 7. Januar 2022 erscheinen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)