LA-Newcomer Mac P Dawg (24) erschossen

LA hat erneut einen zu jung gestorbenen Rapper zu betrauern. Mac P Dawg wurde Berichten zufolge am 6. April im Alter von nur 24 Jahren erschossen.

Der junge Rapper aus dem Umfeld der Shoreline Mafia befand sich in den Startlöchern seiner Solo-Karriere und hatte Tage zuvor sein Video zum Song "Salt Shaker" veröffentlicht. Während die Polizei sich noch nicht zum Tod und Tathergang äußern will, sind seine Musik-Kollegen und Freunde in tiefe Trauer versetzt. 

Mac P Dawgs Solo-Karriere hatte gerade erst begonnen

Mac P Dawg war eine vielversprechende Stimme im Untergrund-Rap der Westcoast und hatte mit der Shoreline Mafia zusammen einige große Hits gelandet. Über mehrere Millionen Aufrufe konnten ihre Musikvideos verzeichnen. In der LA-Musikszene gelten sie als eine der spannendsten Neuentdeckungen der letzten Jahre. Kürzlich hatte Mac P Dawg eine solide Solo-Karriere begonnen und einige Singles veröffentlicht. 

Shoreline Mafia als Hoffnung für die Westcoast

Die Shoreline Mafia feierte seit ihrer Gründung große Erfolge mit ihren Mixtapes. Ihr Debütalbum wurde Herbst letzten Jahres angekündigt und der Release war für die kommenden Monate angesetzt. Wenige Stunden nach der mutmaßlichen Schießerei hat Fenix Flexin, Mitglied der Gruppe, seinen Austritt auf Twitter angekündigt.

Zu den Zeitpunkt war der Tod des Kollegen und Freundes Mac P Dawg noch nicht bekannt.

Hintergründe sind unklar

Die Hintergründe der Schießerei und des Todes vom LA-Rapper sind noch unklar. Das LAPD hat sich bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht zum Tathergang geäußert. Freunde und Kollegen des verstorbenen Rappers trauern derweil und gedenken des jungen Talents auf Social Media.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Nas-Signing Kiing Shooter stirbt mit 24 Jahren
Tod

Nas-Signing Kiing Shooter stirbt mit 24 Jahren

Von Michael Rubach am 06.05.2020 - 10:56

Der aufstrebende New Yorker Rapper Kiing Shooter ist tot. Laut New York Post starb der Künstler, der bei Nas' Label Street Dreams Records unter Vertrag stand, nach nicht genauer definierten "medizinischen Problemen" in einem Krankenhaus.

Nas nimmt Abschied von Kiing Shooter

Dem Portal Hiphopdx ist der Tod des Rappers durch das Label-Umfeld bestätigt worden. Kiing Shooter habe zudem unter Leberproblemen gelitten. Detaillierte Informationen über die Todesumstände liegen noch nicht vor. Einige US-Magazine berichten darüber, dass der Tod des Rappers mit dem Corona-Virus in Verbindung stehen könnte.

Kiing Shooter war ein guter Freund von Dave East. Viele Freestyles zeugen von einer künstlerischen und menschlichen Connection. 2018 veröffentlichte Kiing Shooter seinen ersten Solo-Track "They Say". Vor wenigen Monaten droppte er noch ein Video zum Song "Twin Gloccs":

Vor zwei Wochen teilte Kiing Shooter bereits ein Bild aus dem Krankenhaus. Die Beschreibung deutet daraufhin, dass zu viel Alkohol für seinen Aufenthalt verantwortlich war.

Das Debütalbum des New Yorkers erschien erst im März 2020. Auf "Still Outside" sind unter anderem Dave East, Uncle Murda und Poppa Da Don als Gäste vertreten.

Nas nahm von dem 24-jährigen Künstler bereits auf Instagram Abschied. Auch das Label Street Dreams Records hat ein Statement veröffentlicht.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)