Schweizer drohte mit Anzeige: Haben Jay Z und Timbaland auch geklaut?

Wie die Tageswoche berichtete, hat der Schweizer Jazz-Musiker Bruno Spoerri den Kampf gegen Hiphop-Ikone Jay Z und Top-Produzent Timbaland anscheinend gewonnen. Er wirft den beiden vor, sich für Jay Zs Track Versus an seinem Sample On The Way aus dem Jahr 1978 bedient zu haben. Tatsächlich merkt man beim Vergleich der beiden Tracks kaum einen Unterschied.

Nach Spoerris Vorwürfen habe sich Jay Z in einem Interview geäußert und behauptet, er hätte den Song zusammen mit Timbaland selbst produziert. 

Die anfängliche Selbstsicherheit war wohl schnell verflogen, da Jay Z dem Schweizer nach ersten Druckversuchen eine Summe von 25.000 US-Dollar angeboten habe. Bruno Spoerri und sein englisches Label Finders Keepers hätten die Summe allerdings abgelehnt und sich an eine Verlegerin mit Kenntnissen der amerikanischen Anwaltsszene gewandt.

Über die Verlegerin habe der Jazz-Musiker den beiden Hiphop-Größen mit einem Gerichtsverfahren gedroht. Anscheinend mit Erfolg, denn Jay Z und Timbaland hätten eingewilligt und Spoerri die Hälfte der Tantiemen aus den Album- und Air-Play Verkäufen zugesichert.

Bruno Spoerri betonte, dass es ihm weniger um das Geld, sondern eher um die Art ginge, wie Musiker miteinander umgehen. Er habe schon mehrmals Stücke umsonst weggegeben, aber sicher nicht an einen so kommerziell ausgerichteten Musiker wie Jay Z. Nach eigenen Angaben könne Spoerri nun mit einer Summe von circa 100.000 US-Dollar rechnen.

Die beiden Tracks kannst du hier miteinander vergleichen:

Einen kurzen Kommentar des Schweizers zum Thema kannst du dir hier angucken: