Samra erschließt neuen Geschäftszweig

Dass Rapper sich auf anderen Geschäftsfeldern abseits der Musik austoben, ist keine Seltenheit. Samra, den man in der Welt von Tabakprodukten gute Chancen als Markenbotschafter einräumen kann, verwirklicht sich nun im altehrwürdigen Friseurhandwerk. Der Barbershop "Cutaleya" öffnet am 15. Juli in Berlin seine Pforten.

Samra: "Jetzt wird offiziell rasiert"

Die Rasur der Charts oder der Streaming-Welt ist für Samra nichts Neues. In der Halbjahres-Wertung der Charts war nur Apache 207 erfolgreicher. Nun nimmt er den Rasurmodus wortwörtlich und steigt ins Haarschneide-Business ein. Über die Preise und Angebote informiert der zukünftige Barbershop-Betreiber schon mal im Vorfeld:


Foto:

Screenshot via instagram.com/samra

Wie unschwer zu erkennen ist, spielt der Name des Stores auf Samras Gold-Single "Cataleya" an. Das Team habe alle "Energie und Kraft in diesen Laden gesteckt". Alle Infos zur Eröffnung gibt es auf der Instagram-Seite. Samra ist schon mal hyped:


Foto:

Screenshot via instagram.com/cutaleya.hairsalon

Was heutige Rapstars vor ihrem großen Durchbruch so getan haben, um die monatlichen Kosten zu decken, kannst du hier nachlesen:

Lehrer, Pommesverkäufer & Comedian: 5 Rapper und ihre früheren Berufe

Weiterhin existiert das neoliberale Märchen, nach dem es jede Frau und jeder Mann nach ganz oben schaffen kann. Obwohl das aufgrund für individueller Startvoraussetzungen nicht stimmt, gibt es noch immer sehr viele Acts der Rapszene, die diesem Mythos nachhängen und ihn in ihren Lyrics reproduzieren.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Unwahre Tatsachenbehauptungen": Samra erwirkt einstweilige Verfügung gegen Nika Irani

"Unwahre Tatsachenbehauptungen": Samra erwirkt einstweilige Verfügung gegen Nika Irani

Von HHRedaktion am 17.07.2021 - 21:15

Samra und sein Anwalt haben einen Gerichtsbeschluss gegen die Influencerin Nika Irani erwirken können. Das Landgericht Köln hat Nika in der einstweiligen Verfügung vom 16. Juli verboten, Samra der Vergewaltigung zu bezichtigen. So berichtet es Dr. Ralf Höcker auf Instagram, der Partner des verantwortlichen Anwalts Dr. Marcel Leeser in der Sache.

Gerichtsbeschluss: Nika Irani hat unwahre Tatsachenbehauptungen verbreitet

Wie dem Instagram-Post zu entnehmen ist, schreibt das Gericht in seinem Beschluss, Nika habe "unwahre Tatsachenbehauptungen" verbreitet. Konkret geht es um die Äußerung, Samra hätte Nika vergewaltigt. Laut des Gerichts handele es ich hierbei um eine Meinungsäußerung von Nika mit dem "unwahren Tatsachenkern" der Vergewaltigung. 

Das bedeutet, dass Nika den Vorwurf der Vergewaltigung vor Gericht noch nicht ausreichend glaubhaft machen konnte. Der Beschluss ist aktuell nicht rechtskräftig. Daher hat sie die Möglichkeit, rechtlich gegen die einstweilige Verfügung vorzugehen.

Wir haben Samras Anwalt um ein Statement gebeten.

Samras Anwalt Dr. Marcel Leeser erklärt, dass sie gegen Nika nun weiter vorgehen und eine Geldentschädigung erwirken wollen.

"Unser Mandant ist unschuldig. Wir bereiten nun [eine] Klage gegen die Falschbeschuldigerin auf Zahlung einer Geldentschädigung vor."

Bei dem Beschluss handelt es sich um ein Eilverfahren. Nika darf, solange der Beschluss nicht für unwirksam erklärt wird, nicht mehr behaupten, Samra hätte sie vergewaltigt. Der Beschluss gegen Nika ist kein Freispruch für Samra in Bezug auf die konkrete Tat.

Nika Iranis Anwälte mit Statement zum Beschluss

Nikas Anwälte haben in einem Statement erklärt, dass ihre Mandantin im Prozess die Beweislast für die Vorwürfe trage und alleinig einen Beweis vorbringen müsse. Bei Delikten, bei denen Aussage gegen Aussage steht, sei das Erbringen eines Beweises für das Opfer "immens schwer". Außerdem erläutern sie, dass Nika im Rahmen des noch "stattfindenden Strafprozesses" für ihre Rechte kämpfen werde.

Seit den Vorwürfen gegen Samra, die Nika Irani vor etwa einem Monat auf Instagram äußerte, ist die Diskussion um Missbrauchsstrukturen im Deutschrap größer denn je. Von den konkreten Anschuldigungen hat sich eine generelle Debatte entwickelt, in denen Nikas Stimme eine tragende Rolle spielt.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)