Samra erschließt neuen Geschäftszweig

Dass Rapper sich auf anderen Geschäftsfeldern abseits der Musik austoben, ist keine Seltenheit. Samra, den man in der Welt von Tabakprodukten gute Chancen als Markenbotschafter einräumen kann, verwirklicht sich nun im altehrwürdigen Friseurhandwerk. Der Barbershop "Cutaleya" öffnet am 15. Juli in Berlin seine Pforten.

Samra: "Jetzt wird offiziell rasiert"

Die Rasur der Charts oder der Streaming-Welt ist für Samra nichts Neues. In der Halbjahres-Wertung der Charts war nur Apache 207 erfolgreicher. Nun nimmt er den Rasurmodus wortwörtlich und steigt ins Haarschneide-Business ein. Über die Preise und Angebote informiert der zukünftige Barbershop-Betreiber schon mal im Vorfeld:

Wie unschwer zu erkennen ist, spielt der Name des Stores auf Samras Gold-Single "Cataleya" an. Das Team habe alle "Energie und Kraft in diesen Laden gesteckt". Alle Infos zur Eröffnung gibt es auf der Instagram-Seite. Samra ist schon mal hyped:

Was heutige Rapstars vor ihrem großen Durchbruch so getan haben, um die monatlichen Kosten zu decken, kannst du hier nachlesen:

Lehrer, Pommesverkäufer & Comedian: 5 Rapper und ihre früheren Berufe

Weiterhin existiert das neoliberale Märchen, nach dem es jede Frau und jeder Mann nach ganz oben schaffen kann. Obwohl das aufgrund für individueller Startvoraussetzungen nicht stimmt, gibt es noch immer sehr viele Acts der Rapszene, die diesem Mythos nachhängen und ihn in ihren Lyrics reproduzieren.

Artist
Kategorie

Umfrage

Eine kleine Umfrage zum Schluss

 

Groove Attack by Hiphop.de