RIN, Plusmacher, Capital Bra mit Farid Bang & mehr: Das Deutschrap-Update am Freitag

Es ist schon wieder Freitag und wir haben die neuen Tracks der Woche gecheckt, um euch eine freshe Auswahl als Update unserer Playlist zu präsentieren.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hiphop-Szene! Cover: Plusmacher

Coverboy Plusmacher ist und bleibt der "King vom Hustlebach". Das stellt er auf der Single seines neuen Albums "Hustlebach" nochmal nebenbei klar. Nachdem Plusi sich von seinem ehemaligen Label Kopfticker Records getrennt hatte, macht er auf Goldbreuler Records nun sein eigenes Ding und hat die erste Platte mit The Breed produziert. Textlich macht der Magdeburger immer noch das, wofür ihn die Fans seit "Bordsteinwirtschaftslehre" lieben. Mittlerweile macht er auch Plus ganz ohne den Verkauf von Betäubungsmitteln. Auf seiner neuesten Huldigung des Magdeburger Hasselbachplatzes gibt es Support von Teesy. Doch das ist nicht alles: Auf "Im Brötchen" hat sich das Duo Karate Andi und Plusmacher mal wieder zusammengetan, denn der "Sch*iß muss ballern".

Wenn es darum geht, der Heimat zu huldigen, dann ist auch RIN ganz vorne mit dabei. Denn wenn er nicht grade namhaften und manchmal teuren Brands die Ehre erweist, dann representet er Bietigheim-Bissingen. Immer wieder auch aus seiner örtlichen Stammkneipe. Da hat der Erfolg von "Eros" und eine komplett ausverkaufte Tour nichts geändert. Auch wenn er - laut dem "Outro" seines neuen Mixtapes "Planet Megatron" - eine Million Umsatz gemacht hat. Liebe für die Musik und den Turnup hat RIN sich beibehalten. Sein neues Mixtape ist mit verschiedenen Produzenten wie Jimmy Torio, Nico Chiara, Gunboi oder Noizmob produziert und beinhaltet eine breite Palette an neuartigen, freshen Sounds.  

So fresh wie Joey Bargeld, der es mit seinem gemeinsam mit KitschKrieg aufgenommenen Track "500 auf Kommi" ebenfalls in die Playlist geschafft. Wer 2018 noch nichts von KitschKrieg gehört hat, der muss seit mindestens anderthalb Jahren unter einem Stein gelebt haben. Joey Bargeld hat schon als Trettis Supprt-Act ordentlich eingeheizt und auf seinem Track "Pusher" mit Bonez MC rasiert. Jetzt will der Hamburger mehr und hat seine "1.11"-EP an den Start gebracht, die progressiven Sound der Marke KitschKrieg mit dem roughen Joey Bargeld-Style paart.

Doch es gibt natürlich noch eine ganze Menge anderes Zeug im Freitags-Update: Capital Bra mit Farid Bang, Xatar mit Azet oder Musiye zum Beispiel. Wenn du jeden Freitag mit ein paar dopen Sounds ins Wochenende geschickt werden möchtest, dann solltest du abonnieren. Lohnt sich.    

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Retro-Vibes für RIN & Bausa: Alexis Troy über das Instrumental von "Keine Liebe"
Rin

Retro-Vibes für RIN & Bausa: Alexis Troy über das Instrumental von "Keine Liebe"

Von Michael Rubach am 11.11.2019 - 12:52

RINs neues Album führt den Hörer nach "Nimmerland". Zuletzt droppte der Peter-Pan-Fan gemeinsam mit Bausa die Single "Keine Liebe". Die Kombo aus Bietigheim-Bissingen huldigt dabei der Teenieband Echt und fragt sich, warum der "Typ mit den Nikes" bei der Damenwelt besser ankommt.

Das Format "De:Coded" bei unseren Kollegen von The Producer Network schaut den Soundvirtuosen im Hintergrund ganz genau auf die Finger. Alexis Troy, der sich zusammen mit Minhtendo für das Instrumental verantwortlich zeigt, erklärt Schritt für Schritt, was er sich alles in der Produktionsphase gedacht hat. Ausgehend von einer eher untypischen Beat-Geschwindigkeit liefert der vielseitige Producer einen Sound, der verschiedene Elemente vergangener Jahrzehnte verbindet.

Außerdem legt Alexis Troy offen, dass er Bausas gesungene Echt-Hommage gar nicht für die eigentliche Hook hält und wie er darauf geachtet hat, eine Atmosphäre zu erschaffen, welche die Lyrics des Tracks einfängt. Hier wurde absolut nichts dem Zufall überlassen, um auf vielen Ebenen eine Retro-Ästhetik herzustellen. Diese Haltung spiegelt sich letztendlich auch im Video wider. Dort stellen Bausa und RIN ikonische Szenen aus den Filmklassikern "Requiem For A Dream" und "American Psycho" nach.

RIN ft. Bausa - Keine Liebe [Video]

RIN hat sich sein Wunsch-Feature Bausa geklärt und der singt ihm die Hook für "Keine Liebe". Das hat aber nichts mit dem alten Prinz Porno-Track, sondern sehr viel mehr mit "Du trägst keine Liebe in Dir" der Band Echt zu tun, während das Video teilweise von der "American Psycho"-Verfilmung inspiriert zu sein scheint.


De:Coded – RIN x Bausa "Keine Liebe" (prod. Alexis Troy) – 1. Instrumental | The Producer Network

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!