Riff Raff im Kreuzfeuer: Warum zwei Frauen Missbrauchsvorwürfe erheben

In Sachen Paradiesvogel ist Tekashi 6ix9ine sicherlich gerade der amtierende Champion. Vor ein paar Jahren war Riff Raff noch relativ weit vorne dabei, wenn es darum ging, den Rapper mit der ungewöhnlichsten Optik zu bestimmen. Der auffällige Artist aus Houston macht gegenwärtig aber aus strafrechtlichen Gründen von sich reden. Zwei Frauen werfen ihm vor, sie missbraucht zu haben.

Die Australierin Eliza Stafford schreibt in einem längeren Facebookpost, dass Riff Raff sie 2013 bei einem Tourstopp mit Codein und Alkohol gefügig gemacht haben soll. Daraufhin habe er sie mit in sein Hotel genommen und sie vergewaltigt. Da sie damals erst 19 Jahre alt war und damit zu jung gewesen sei, um die Situation angemessen zu verarbeiten, konnte sie bisher nicht über das vermeintlich Erlebte sprechen:

Eliza Stafford

In 2013 I was raped by a man whose stage name is "Riff Raff". I went to his show because my boyfriend at the time was a huge fan. My boyfriend was with me at the concert. I was asked mid-show to come...

Riff Raffs damaliger Tour-DJ twitterte laut Pitchfork an besagtem Datum, dass es sich um einen interessanten Tag gehandelt habe. Der Original-Post ist inzwischen gelöscht.

Eine zweite junge Frau namens Kelsey Doucette erhebt ebenso schwere Vorwürfe gegen Riff Raff. Sie gibt gegenüber dem Portal Jezebel an, dass sie von dem Rapper bedrängt worden sei. Bei der Warped Tour 2015 in Milwaukee soll sich Riff Raff ihr ohne Einwilligung im Tourbus genähert haben. Er habe versucht, sie zu küssen, sie zu berühren und fragte, ob sie die Pille nehme. Vor drei Jahren fanden ihre Tweets über die Ereignisse wenig Gehör:

kelsarito on Twitter

Riff Raff tried to fck me. I am scarred for life.

kelsarito on Twitter

Thught Riff Raff was cool until he brought me into his tour bus and said to me, "Let's make a baby." Seriously. FML.

Dadurch, dass sich in Zeiten von #metoo immer mehr Frauen trauen, s*xuelle Übergriffe auch als solche zu benennen, sieht die Sache nun anders aus. Ihr Fall erscheint nun in einem anderen Licht und erfährt ein größeres mediales Interesse.

Der Beschuldigte selbst geht bisher nicht konkret auf die Schilderungen der Frauen ein. Riff Raffs letzter Beitrag auf Instagram bezieht sich aber wohl auf die Vorwürfe gegen ihn und zeigt, wie er die Situation bewertet. Für ihn sind die Anschuldigungen nichts weiter als Lügen und Trollerei:

HATERS POP UP WiTH LiES SO i KEEP VERSACE SHADES ON MY EYES BiTCH ASS iNTERNET TROLLS ON THE ATTACK BUT MARiLYN MONROE GOT MY BACK .... NEW ALBUM NOVEMBER 2018 ...

104.4k Likes, 866 Comments - RiFF RAFF (@jodyhighroller) on Instagram: "HATERS POP UP WiTH LiES SO i KEEP VERSACE SHADES ON MY EYES BiTCH ASS iNTERNET TROLLS ON THE ATTACK..."

Auf Twitter äußert er sich ähnlich. Hier teilt er einen Screenshot, der die vorgebrachten Aussagen als bloßen Hate abstempelt:

JODY HUSKY on Twitter

MY GROUP CHAT JEMS

Dennoch haben die Statements der Frauen bereits Einfluss auf seine Karriere. Geplante Konzerte in Neuseeland und Australien wurden zu Monatsbeginn abgesagt:

Audiopaxx

TOUR UPDATE: we have been made aware of allegations made against Houston rapper Riff Raff. Audiopaxx takes these matters seriously and does not condone any of this alleged behaviour. In light of...

Ein neues Album stellt der Rapper trotzdem für November 2018 in Aussicht.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Emotionales TV-Interview: R. Kelly bezieht Stellung zu Missbrauchsvorwürfen

Emotionales TV-Interview: R. Kelly bezieht Stellung zu Missbrauchsvorwürfen

Von Michael Rubach am 06.03.2019 - 10:51

In einem TV-Interview äußert sich R. Kelly erstmals ausführlich zu den schweren Vorwürfen, die gegen ihn im Raum stehen. Der RnB-Sänger wurde kürzlich wegen s*xuellen Missbrauchs in zehn Fällen angeklagt. In einem vorab veröffentlichten Auszug eines Interviews mit Reporterin Gayle King vom Sender CBS verteidigt sich R. Kelly.

Hat R. Kelly jemals mit Minderjährigen geschlafen?

Bei dieser Frage antwortet R. Kelly mit einem Verweis auf das laufende Verfahren gegen ihn. Im Detail äußert er sich nicht. Dennoch gibt er eine allgemeine Einschätzung seiner Lage ab.

Die Öffentlichkeit bewerte seine Vergangenheit und vermische die aktuellen Geschehnisse damit. 2008 wurde der Sänger in einem Prozess von den Vorwürfen des Kindesmissbrauchs und des Besitzes von Kinderp*rnografie freigesprochen.

"People are going back to my past and they’re trying to add all of this stuff now to that, to make all of the stuff that’s going on now feel real to people."

Gleichzeitig unterstreicht R. Kelly mehrfach, dass er den damaligen Prozess gewonnen hat. Eine zweite Verurteilung wegen desselben Tatbestandes sei nicht fair:

"You can’t double jeopardy me like that, it’s not fair. When you beat your case, you beat your case."

R. Kelly disputes sexual abuse allegations in explosive interview

In his first interview since being charged with aggravated sexual abuse, R. Kelly told "CBS This Morning" co-host Gayle King the accusations are lies. The charges involve four women, three of whom were underage at the time of the alleged events.

All die Anschuldigungen, die gegenwärtig von verschiedenen Frauen vorgetragen werden, ordnet R. Kelly als Gerüchte ein. Nichts davon würde der Wahrheit entsprechen. Speziell die Doku-Serie "Surviving R. Kelly" ließ mehrere Frauen zu Wort kommen, die R. Kelly des Missbrauchs beschuldigen.

R. Kelly zeigt sich emotional und kämpferisch

Gayle King konfrontiert R. Kelly mit der Frage, ob er jemals Frauen gegen ihren Willen festgehalten habe. An diesem Punkt appelliert R. Kelly an den gesunden Menschenverstand und richtet sich direkt an die Zuschauer. Unter Tränen hämmert er sich auf die Brust und erklärt, dass er nichts Unrechtes getan habe:

"I didn't do this stuff. This is not me. I'm fighting for my f*cking life."

Nachdem R. Kelly bei einer ersten Anhörung vor Gericht auf nicht schuldig plädierte, kam er für eine Summe von 100.000 Dollar wieder auf freien Fuß. Ein nächster Gerichtstermin ist für den 22. März angesetzt.

Das komplette Interview soll am Donnerstag erscheinen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!