Rick Ross schießt auf "Rather You Than Me" massiv gegen Birdmann – Lil Wayne reagiert

Gestern Nacht releaste Rick Ross sein neues Album Rather You Than Me (Stream) und schon jetzt sorgt es für Schlagzeilen. Besonders zwei Personen werden über die Platte nicht wirklich erfreut sein: Nicki Minaj und Birdman.

Im ersten Track Apple of My Eye nimmt Rozay Stellung zur Trennung seines Homies Meek Mill von Nicki Minaj. Er habe Meek gesagt, dass er selbst Nicki nicht trauen würde. Außerdem hätte er sich einfach von Drake distanzieren sollen, anstatt ihn so anzugreifen, wie es bekanntermaßen passiert ist:

"I told Meek I wouldn't trust Nicki / Instead of beefing with your dog you just give him some distance"

I told Meek I wouldn't trust Nicki, instead of beefing with your dog you just give him some distance
― Rick Ross (Ft. Raphael Saadiq) – Apple of My Eye

Viel heftiger hat allerdings Birdman kassiert. Auf dem Track Idols Become Rivals wird der Cash Money-Gründer massiv angegriffen. Rick Ross erklärt erst, dieser sei früher ein Idol für ihn gewesen, bevor es daran geht, Birdmans Business Moves und das zerrüttete Verhältnis zu Lil Wayne zum Thema zu machen. Der Vergleich mit der katholischen Kirche ist alles andere als nett gemeint:

"Catholic record labels, ni**as gettin' raped, boy / Birdman's a priest, moans in his synagogue / Publishin' is a sin, repent, forgive me, Lord"

Im dritten Part bricht er eine Lanze für Weezy und sieht sich selbst ein wenig in der Schuld, da er erst so spät eingreife. Er wirft Birdman vor, das Geld seiner Artists für den Erwerb von Scott Storchs bescheidener Villa benutzt zu haben und Produzenten oft nicht (korrekt) bezahlt zu haben:

"You stole them boys pub and bought a foreclosure / Scott Storch demons in it, which is more poison / [...] I pray you find the kindness in your heart for Wayne / His entire life, he gave you what there was to gain / I watched this whole debacle so I'm part to blame / Last request, can all producers please get paid?"

Catholic record labels, niggas gettin' raped, boy<br> Birdman's a priest, moans in his synagogue
― Rick Ross (Ft. Chris Rock) – Idols Become Rivals

You stole them boys pub and bought a foreclosure<br> Scott Storch demons in it, which is more poison
― Rick Ross (Ft. Chris Rock) – Idols Become Rivals

Weezy hat sich bereits bei Rick Ross bedankt. Er habe das gebraucht:

Lil Wayne WEEZY F on Twitter

dam big bro that msg hit me in the heart and put the motivation on automatik start. I needed that. 1 boss 2 another

Und am Ende steht Birdman wieder als der geldgeile Sack da, der er vermutlich ist. Aber mal ehrlich: Wen wundert das noch? Der Name seines Label war halt immer Programm. Cash Money 4 life!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Fler unterbreitet Bushido Friedensangebot

Fler unterbreitet Bushido Friedensangebot

Von Michael Rubach am 28.02.2021 - 12:38

Kann der Beef zwischen Fler und Bushido noch begraben werden? In einem Live-Stream von Rooz hat der Maskulin CEO unvermittelt genau das in Aussicht gestellt. Fler betonte dort mehrfach, dass er Frieden schließen wolle.

Frieden? Fler macht Bushido ein Angebot

Flankiert von Rooz und Neu-Maskulin-Signing Bass Sultan Hengzt wendet sich Fler im Verlauf des Streams direkt an seinen Erzfeind Bushido. Das Statement sei nicht als "miese Ansage" zu verstehen. Dementsprechend ruhig trägt er sein Anliegen vor und erklärt, wie der Streit ein Ende finden könnte. Der in die Brüche gegangenen Freundschaft räumt Fler hingegen keine neue Chance ein.

"Bro, Friedensangebot. Frieden. Frieden. Wir wollen Frieden. [...] Seelischen Frieden. Wir werden nie wieder Freunde. Brauchen wir nicht. Das Thema ist durch. Aber es ist wirklich ein Friedensangebot. Ich verspreche dir, mach ein Statement und sag: 'Ich will Frieden.' Bam! Die Sache ist durch. Ich kann bestimmt noch drei, vier, fünf andere Rapper anrufen und denen auch sagen: 'Lass den mal jetzt machen.' Und dann mach deine Musik. Mach deine Musik. Mach Welle. Wenn deine Fans, dir deine Welle abkaufen, was soll ich mich darüber aufregen?"

Auf YouTube stößt Flers unerwarteter Move auf positive Resonanz. In den Kommentaren zollen ihm User*innen für sein Verhalten Respekt.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Disses aus dem ersguterjunge-Lager dürfte Flers Vorstoß für die Beobachter*innen des Beefs kaum vorherzusehen gewesen sein. Speziell Animus hatte vor wenigen Tagen noch gegen Fler ausgeteilt – inklusive Mutterbeleidigungen. Dahingehend sagt Fler, dass sowohl Bushido als auch Animus viel Material und eine große Angriffsfläche für eine musikalische Reaktion bieten würden. Eine solche Antwort aus dem Maskulin-Camp könne "das ekligste Ding der Welt" werden.

Außerdem sei Fler in der Lage, direkt einen weiteren Disstrack auszupacken. "Noname 2" liege schon lange herum. Im ersten Teil droppte Fler reichlich Lines, die auf das Privatleben von Bushido abzielten.

Dieser hat für heute Abend eine YouTube-Ansage angekündigt. Bereits Mitte 2020 überraschte Fler mit einer spontanen Versöhnung. Diese entpuppte sich jedoch schnell als Trollerei.

Frieden mit Bushido? Fler trollt auf Instagram

Da haben einige für ein paar Minuten große Augen gemacht. Fler postete in seiner Insta Story einen vermeintlichen Screenshot von einem Videochat mit Bushido und schrieb dazu ganz locker "alles geklärt". Wie? Einfach so? Um das Ganze etwas realistischer wirken zu lassen deutete er an, Farid Bang und Rooz hätten ihm ihren Segen für den Frieden gegeben.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)

Register Now!