Rick Ross schießt auf "Rather You Than Me" massiv gegen Birdmann – Lil Wayne reagiert

Gestern Nacht releaste Rick Ross sein neues Album Rather You Than Me (Stream) und schon jetzt sorgt es für Schlagzeilen. Besonders zwei Personen werden über die Platte nicht wirklich erfreut sein: Nicki Minaj und Birdman.

Im ersten Track Apple of My Eye nimmt Rozay Stellung zur Trennung seines Homies Meek Mill von Nicki Minaj. Er habe Meek gesagt, dass er selbst Nicki nicht trauen würde. Außerdem hätte er sich einfach von Drake distanzieren sollen, anstatt ihn so anzugreifen, wie es bekanntermaßen passiert ist:

"I told Meek I wouldn't trust Nicki / Instead of beefing with your dog you just give him some distance"

I told Meek I wouldn't trust Nicki, instead of beefing with your dog you just give him some distance
― Rick Ross (Ft. Raphael Saadiq) – Apple of My Eye

Viel heftiger hat allerdings Birdman kassiert. Auf dem Track Idols Become Rivals wird der Cash Money-Gründer massiv angegriffen. Rick Ross erklärt erst, dieser sei früher ein Idol für ihn gewesen, bevor es daran geht, Birdmans Business Moves und das zerrüttete Verhältnis zu Lil Wayne zum Thema zu machen. Der Vergleich mit der katholischen Kirche ist alles andere als nett gemeint:

"Catholic record labels, ni**as gettin' raped, boy / Birdman's a priest, moans in his synagogue / Publishin' is a sin, repent, forgive me, Lord"

Im dritten Part bricht er eine Lanze für Weezy und sieht sich selbst ein wenig in der Schuld, da er erst so spät eingreife. Er wirft Birdman vor, das Geld seiner Artists für den Erwerb von Scott Storchs bescheidener Villa benutzt zu haben und Produzenten oft nicht (korrekt) bezahlt zu haben:

"You stole them boys pub and bought a foreclosure / Scott Storch demons in it, which is more poison / [...] I pray you find the kindness in your heart for Wayne / His entire life, he gave you what there was to gain / I watched this whole debacle so I'm part to blame / Last request, can all producers please get paid?"

Catholic record labels, niggas gettin' raped, boy<br> Birdman's a priest, moans in his synagogue
― Rick Ross (Ft. Chris Rock) – Idols Become Rivals

You stole them boys pub and bought a foreclosure<br> Scott Storch demons in it, which is more poison
― Rick Ross (Ft. Chris Rock) – Idols Become Rivals

Weezy hat sich bereits bei Rick Ross bedankt. Er habe das gebraucht:

Lil Wayne WEEZY F on Twitter

dam big bro that msg hit me in the heart and put the motivation on automatik start. I needed that. 1 boss 2 another

Und am Ende steht Birdman wieder als der geldgeile Sack da, der er vermutlich ist. Aber mal ehrlich: Wen wundert das noch? Der Name seines Label war halt immer Programm. Cash Money 4 life!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

&quot;Du Internet-Mädchen&quot;: Quavo legt sich mit DJ Akademiks an

"Du Internet-Mädchen": Quavo legt sich mit DJ Akademiks an

Von Till Hesterbrink am 23.09.2020 - 14:33

Migos-Member Quavo hat DJ Akademiks auf Twitter eine Ansage erteilt, nachdem dieser behauptet hatte das Trio aus Atlanta würde an Relevanz verlieren. Außerdem forderte er, Akademiks solle aufhören, negativ über Quavos Freundin Saweetie zu sprechen. Akademiks nahm die Herausforderung dankend an.

Quavo: "Komm ran und mach dich gerade, wie ein Mann"

Für die Migos kommt es aktuell Schlag auf Schlag. Takeoff wird aktuell die Vergewaltigung einer Frau vorgeworfen und Offset befindet sich mitten im Scheidungsdrama von seiner (Noch-)Ehefrau Cardi B. Nun prämierten sie ihren neuen Song "Birkin" und selten kam ein Track der Migos so schlecht bei den Hörern an, wie dieser. Fans behaupteten, es wäre nun so weit und die Gruppe würde langsam ihren Hochstatus verlieren.

DJ Akademiks teilte den Screenshot solch eines Tweets auf Instagram und erhielt prompt eine Antwort von Quavo. Dieser bot Akademiks an, er könne sich doch mal mit den dreien Treffen und das Ganze ausdiskutieren. Es würde auch ganz bestimmt nicht ausarten.

"Komm ran und mach dich gerade, wie ein Mann. Ich verspreche, ich werde dich nicht schlagen! Ich will dir bloß die neuen Migos Songs zeigen, weil du denkst du kannst mit uns machen was du willst. Und hör auf, auf meiner Freundin rumzuhacken. Sie ist eine Frau aber wenn ich ihr sagen würde, sie soll dich fertig machen, dann tut sie das auch. Also pass auf, wie du redest, du Internet-Mädchen!"

("Pull up and chop it up like a man I promise I ain't gon hit you!!! Jus wanna play u these new MIGOS records since u think sh*t sweet! And stop bashin my girl. She's a female but if I tell her to go in yo shit SHE WOULD so watch the trash word internet girl.")

Akademiks, der Saweeties Musik zuvor als "Trash" bezeichnet hatte, ließ den Einschüchterungsversuch nicht auf sich sitzen und erklärte sich gerne bereit dazu, so ein Treffen stattfinden zu lassen.

Den neuen Track "Birkin" könnt ihr im Video bei Minute 21:06 hören:

Langer Streit: Migos & Joe Budden

Es ist nicht das erste Mal, dass die Migos ein Problem mit der Complex-Show "Everyday Struggle" haben. 2017, als Joe Budden noch ein Teil von Complex war, interviewten er und DJ Akademiks die Migos bei den BET-Awards. Als Akademiks verlauten lässt, dass die "Bad and Bojuee"-Rapper eine seiner Lieblingsgruppen sind, steht Budden auf und beendet das Interview. Den dreien aus Atlanta schien das jedoch gar nicht zu passen.

Seitdem schie die Beziehung zwischen den Migos und dem Magazin eher angespannt zu sein. Quavo disste Joe Budden 2018 auf dem Track "Ice Tray":

"If a n*gga hatin', call him Joe Budden (p*ssy)"

Joe Budden reagierte daraufhin mit einigen Tweets, in denen er klarstellte, dass Quavo ihn als OG zu respektieren habe.

Ende letzten Jahres vertrugen sich die beiden dann auf der Geburtstagsparty von P. Diddy.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)