Rheinkultur Retter gesucht
Polo G
Das Rheinkultur Festival, welches jährlich in Bonn stattfindet, ruft zur Rettungsaktion auf. Die Fortsetzung des Festivals steht auf der Kippe. Durch Überschneidungen mit dem WM-Viertelfinale und den schlechten Wetterbedingungen blieb dieses Jahr ein Großteil der erwarteten Besucher aus. Um den Fortbestand des Festivals zu retten, ist nun Unterstützung gefragt.
Der eintägige Event findet seit 1983 jährlich auf der Bonner Rheinaue statt und kann kostenlos besucht werden. In den letzten Jahren fanden sich durchschnittlich 170.000 Freiluft-Musikfestival Anhänger auf dem Gelände der Bonner Rheinaue ein, um kollektiv das Line-Up zu genießen. Mit der Rheinhiphop Bühne (mittlerweile Mixery Raw Deluxe Stage ) beinhaltet die   Rheinkultur auch ein Hiphop Festival, bei dem man alljährlich kostenlos deutsche und internationale Acts sehen kann. Dieses Jahr waren unter anderem Sean Price , Marteria , Die Orsons , Azad , Kollegah , Favorite und Snaga & Pillath dabei . Der Veranstalter, die Rheinkultur GmbH , ist durch die verhältnismäßig geringe Besucheranzahl beim diesjährigen Rheinkultur Festival ins Strudeln geraten. Die Firma hat dadurch finanzielle Ausstände in Höhe von 40.000 Euro. Zudem wurden die von der Stadt Bonn zur Verfügung gestellten Zuschüsse in Höhe von 80.000 Euro auf 60.000 Euro reduziert. Damit die Rheinkultur dennoch fortbestehen kann, ist man auf deine Hilfe angewiesen: Die Organisatoren haben eine Spendenseite   und einen Onlineshop , über den Merchandise vertrieben wird, eingerichtet. Außerdem wurde der  Rheinkultur  Förderverein gegründet. In diesen Verein kann jeder Eintreten, der den Erhalt des Festivals unterstützen möchte. Es werden vier verschiedene Mitgliedschaften angeboten, von der jeder Vorteile wie Backstagepässe, Rabatte auf Merchandising Artikel und anderes mit sich bringt.