Realness und Ghostwriting? Manuellsen mit klarem Statement

Im der neuen Folge #waslos bezieht Manuellsen deutlich Stellung zur Realness-Debatte. Er sieht es in dieser Hinsicht als einen zentralen Aspekt, dass man seine Texte selbst schreiben muss. Was er zu sagen hat, ist als Reaktion auf Flers Aussagen im Backspin-Interview zu verstehen:

"Wo ein Rapper – ein MC, ein 'master of ceremony' – [...] seine Texte nicht selber schreibt, hört die Diskussion da für mich auf. [...] Was ist Hiphop!? Das ist Individualität. [...] Keiner soll mit mir über Fakeness und Realness reden – keiner von denen, die sich ihre Texte schreiben lassen!"

Damit vertritt Manuellsen eine ähnliche Position wie Kendrick Lamar, der in King Kunta diese bereits sehr bekannte Zeile rappt: "I can dig rappin' / but a rapper with a ghost writer? What the f*ck happened?"

Ab 32:50 Minuten wird die Realness-Debatte angesprochen:

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

ey wir haben Waffen dabei!!bestes EPISCHES INTERVIEW!!!

MANUELLSEN HABIBI, KÖNIGE IM SCHATTEN FEIERN DICH!!

Sagt der, der sich vor Staiger eingeschissen hat ...

der mann hat recht.

Rap ist doch:
1. WER bist du
2. WAS hast du zu erzählen
3. WIE erzählst du es

Manu und animus - ich Feier euch beide aber Manu klar mehr -animus ist lange dabei sowie jonesmann und bekommen meiner Meinung nach nicht den nötigen Respekt . Manu hat es verdient geschafft und ist erfolgreich.
Fler ist ein kolleriger aber er hat mit vielen recht .
Ich bin 31 und die Generation kks/ samy sind die besten Rapper in Deutschland Punkt .
Das was gerade abgeht ist eine Schande und zudem noch schreckliche Musik auch teilweisen von den guten und etablierten Künstlern (gut für deutsche Verhältnisse)
Manu und animus das war nix anderes als hatermodus.
Ihr wisst er hat recht .
Also seid ehrlich
Animus das war übertrieben kindisch ( Manu auch )
HipHop besteht aus 4 Elementen Punkt

Manuellsen bester Mann!!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Enissa Amanis Regie-Debüt: Manuellsen bei "Fish Boom Bang" dabei

Enissa Amanis Regie-Debüt: Manuellsen bei "Fish Boom Bang" dabei

Von Michael Rubach am 09.09.2021 - 15:19

Enissa Amanis erste Regie-Arbeit "Fish Boom Bang" feiert heute in Frankfurt Premiere. Für den Kurzfilm hat die vielseitige Künstlerin auch das Drehbuch verfasst. Der Trailer macht klar, dass bekannte Stimmen aus dem Deutschrap-Kosmos an dem Projekt beteiligt sind.

"Fish Boom Bang": Enissa Amani mit Support von Manuellsen, Jalil, Celo & Abdi

Mit dem Titel "Fish Boom Bang" spielt Enissa Amani wohl auf den Kultfilm "Bang Boom Bang" (1999) an. Knapp zwanzig Jahre später beginnt ihr Trailer mit animierten Pinguinen. Eines der Tiere pumpt "IBB" von Celo & Abdi. Ein anderer Pinguin-Charakter verdeutlicht, dass Ruhrpottler Manuellsen mitmischt. Er schreibt auf Instagram, dass seine "Wenigkeit eine kleine Synchronrolle" übernommen habe. Ebenfalls bestätigt Jalil via Instagram sein Mitwirken: "Bin mit im Film!". Hier kannst du den kompletten Trailer sehen:

Auf der Seite des Frankfurter Kinos, in welchem die Premiere stattfindet, bekommt man einen sehr kurzen Ausblick auf den Inhalt des Films. "Dieser Urban-Comedy Kurzfilm befasst sich mit dem Klimawandel", ist dort zu lesen. Alle Einnahmen durch die Kartenverkäufe sollen an Betroffene der Flutkatastrophe in Deutschland sowie an die Soforthilfe für Afghanistan gehen.

Enissa Amanis Engagement für gesellschaftspolitische Themen hat ihr erst dieses Jahr einen Grimme Online Award beschert. Sie reagierte mit einem eigenen Talk-Format auf eine viel kritisierte Diskussionsrunde im WDR.

Enissa Amani antwortet mit eigenem Talk-Format auf "Die letzte Instanz"-Eklat


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!