Razzia gegen 187 Strassenbande: 16 Objekte in Hamburg durchsucht

Am heutigen Morgen führt die Hamburger Polizei unter Leitung des LKA 68 eine Razzia gegen die Rapper der 187 Strassenbande und deren Umfeld durch, bei der insgesamt 16 Objekte durchsucht werden sollen. Das wurde dem Hamburger Abendblatt von der Polizei bestätigt. Grund für den Großeinsatz der Polizei seien unter anderem Drogen und Verstöße gegen das Waffengesetz, wird dort berichtet. Die Zeitung schreibt auch, die Einheiten seien auch aufgrund von Instagram-Posts mit Marihuana, Kokain und Waffen ausgerückt.

Besonders "spektakulär", so das Abendblatt, sei der Einsatz bei Maxwells Wohnung verlaufen. Gegen 6 Uhr hätten die Beamten das Objekt mit einer Spreng- und Blendgranate gestürmt und anschließend mit einem Drogenhund durchsucht. Dann soll der schwarze Mercedes eines Autovermieters vorgefahren sein, in dem sich auch Maxwell befunden habe:

"Als einer der insgesamt vier Insassen ausstieg und herumpöbelte, wurde dieser von Beamten der Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit (BFE) bei gezogenen Waffen aufgefordert, sich auf den Boden zu begeben. Dabei soll es sich um das 187-Mitglied Maxwell gehandelt haben. Auf mehrfache Nachfrage, warum er auf die Knie gehen solle, antwortete einer der Polizisten schließlich: 'Weil ich es dir sage!' Als Maxwell Folge leistete, wurden ihm Handschellen angelegt."

Maxwell und seine Kollegen habe die Polizei nach gründlicher Durchsuchung mangels Haftgründen wieder laufen lassen, berichtet die Hamburger Morgenpost. Bonez – selbst grade mit Gzuz in den USA mit ganz anderen Dingen beschäftigt – teilt währenddessen auf Instagram einen Clip, in dem ein Polizeisprecher erklärt, es sei bei der Razzia nicht um "einen Joint" gegangen, sondern um "schwerwiegende Delikte". Eine Person sei zu diesem Zeitpunkt festgenommen worden:

Instagram post by Bonez MC * Apr 11, 2018 at 7:21am UTC

5,157 Likes, 105 Comments - Bonez MC (@bonez187erz) on Instagram

Blasen könnt ihr !

9,694 Likes, 349 Comments - Bonez MC (@bonez187erz) on Instagram: "Blasen könnt ihr ! "

Update: Die Hamburger Morgenpost veröffentlichte ein Video, in dem unter anderem die Festnahme von Maxwell zu sehen ist.

Spektakuläre Razzia in Hamburg: Hier nimmt die Polizei „187 Strassenbande"-Rapper Maxwell fest

Handeln die Rapper mit Drogen und Waffen? ▬► Kostenlos abonnieren: http://bit.ly/mopo-youtube ▬► Homepage: http://mopo.de ▬► Shop: http://shop.mopo.de/ ▬► Facebook: http://facebook.com/hamburgermorgenpost

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

bitte alle einsperren damit die keine "musik" mehr machen können BITTEEEEEEEE!!!!!!!!

Seht ihr nicht was für krasse Ausmaße dieser Polizeistaat annimmt? Freiheit!!!

Beste Promo für die Jungs...

A.C.A.B

Heul doch du Hippie!

weg damit

Klingt etwas überzogen, die Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit (BFE) ist schließlich ein spezialisiertes Anti-Terrorkommando a la GSG 9. Solche Einheiten sind für den Einsatz gegen bewaffnete Attentäter und Geiselnehmer gedacht, nicht um Rapper, die im Mercedes vorfahren zu drangsalieren. Vielleicht wollte die Hamburger Polizei denen ein's auswischen, weil die 187er auf Social Media häufiger die Polizei gedisst hat? Das würde aber noch lange nicht so einen Einsatz rechtfertigen. Selbst wenn die mehrere Kilo Koks gebunkert hätten, wäre solch ein Einsatz nur dann gerechtfertigt, wenn die Polizei im Vorhinein zuverlässige Information über ein erhöhtes Einsatzrisiko hätte (etwa wenn man Informationen hat, dass die bewaffnet sind)....

Bin kein 187 Fan, aber übertriebene Härte der Polizei wie in den USA brauchen wir hier in Deutschland nicht. Nicht alles was aus den USA kommt, muss man nachahmen.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

DMX begibt sich erneut in Entzugsklinik
DMX

DMX begibt sich erneut in Entzugsklinik

Von Michael Rubach am 13.10.2019 - 18:05

DMX hat sich zum wiederholten Male in eine Entzugsklinik einweisen lassen. Die US-Legende kämpft seit Jahren mit Drogenproblemen und ist nun offenbar selbst zu der Erkenntnis gelangt, dass er ohne Unterstützung nicht weiter vorankommt. Das Team von DMX hat ein entsprechendes Statement auf dem offiziellen Instagram-Profil des Rappers platziert.

DMX cancelt Shows & bedankt sich bei den Fans

Erst im Januar ist X aus dem Gefängnis entlassen worden. Er saß wegen Steuerhinterziehung. An diesem Wochenende sollte der US-Rapper bei einer Reunion-Show der Three 6 Mafia in Memphis am Start sein. Auch ein Auftritt beim Rolling Loud Festival war geplant.

Für diese und alle weiteren Ausfälle entschuldigt sich Dark Man X und dankt seinen Fans für den durchgehenden Support. Da die Familie und die eigene Gesundheit an erster Stelle stünden, habe er sich für die Unterbringung in einer Entzugsklinik entschieden.

2016 wurde DMX schon einmal scheinbar leblos auf einem Parkplatz gefunden. Er bestritt damals, dass dieser Zusammenbruch mit Drogenkonsum zu tun gehabt hätte. Vor allem Kokain spielte im Leben des Musikers jedoch immer wieder eine große Rolle. 2013 erzählte er in einem Interview im Rahmen der TV-Show von "Dr. Phil", dass er bereits im Alter von 14 Jahren einen mit Kokain versetzten Joint konsumiert habe. Schon 2017 suchte sich der Musiker professionelle Hilfe.

DMX offenbar wieder in Entzugsklinik

DMX' jahrelanger Kampf mit Drogenproblemen geht offenbar in eine weitere Runde. Nachdem der Rapper diese Woche drei Konzerte aufgrund eines " medizinischen Notfalls" absagen musste, berichtet TMZ jetzt, er habe sich selbst in eine Entzugsklinik einweisen lassen. Auf Drängen seiner Ex und seines Managers Pat Gallo habe er sich zu diesem Schritt entschieden, heißt es.

In den vergangenen Monaten schien es mit der Karriere von X wieder bergauf zu gehen. So signte er einen neuen Deal bei Def Jam Records – also bei dem Label, bei dem er die größten kommerziellen Erfolge feierte. Auch tourte er im Sommer durch die USA. Selbst seine brachliegende Schauspielkarriere kam zuletzt in Schwung. Nun geht er einen Schritt zurück, um dann einen neuen Anlauf zu nehmen.

DMX sichert sich erste Film-Rolle nach seiner Entlassung

DMX macht offenbar ernst mit den Plänen und seine Ankündigung wahr: Der Rapper, Schauspieler und neuerdings auch Prediger spielt offenbar in dem Film "Chronicle of a Serial Killer" mit. Bis Ende Januar saß er noch wegen Steurhinterziehung im Gefängnis, jetzt spielt DMX aber einen Polizisten.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)