Rapper gewinnen Awards beim "Preis für Popkultur 2017"

Gestern wurde zum zweiten Mal der Preis für Popkultur vergeben. Auch Rapper traten auf und konnten Auszeichnungen mit nach Hause nehmen. Bei dem Preis, der anders als der ECHO nicht vorrangig auf Verkaufszahlen setzt, konnten Marteria, Casper und die Beginner Awards abräumen.

Marteria gewann in der Kategorie "Lieblings-Solokünstler", die Beginner wurden für das "Lieblingsalbum" Advanced Chemistry ausgezeichnet und Caspers Lang lebe der Tod wurde von der rund 600-köpfigen Jury aus Vertretern der Musik- und Medienlandschaft zum "Lieblingsvideo" gekürt.

Auch interessant: Jan Böhmermanns Persiflage auf nichtssagende Popmusik á la Max Giesinger wurde gleich doppelt prämiert. Die entsprechende Ausgabe den Formats Eier aus Stahl des Neo Magazin Royale bekam ebenso einen Preis ("Schönste Geschichte") verliehen wie der Song Menschen Leben Tanzen Welt ("Lieblinssong").

Den kompletten Stream samt Auftritt von Zugezogen Maskulin, Fatoni und Mine, Kraftklub und Marteria findest du hier:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Max Herre ft. Fatoni, Sugar MMFK, Megaloh & Dirk von Lowtzow – Dunkles Kapitel [Video]

Max Herre ft. Fatoni, Sugar MMFK, Megaloh & Dirk von Lowtzow – Dunkles Kapitel [Video]

Von Clark Senger am 09.11.2019 - 14:37

"Deutschland, Deutschland, und so weiter / willkommen in der neuen alten Zeit"

Zusätzlich zu den eindrucksvollen Worten, die Max Herre und sein buntes Team in "Dunkles Kapitel" für das Abdriften Deutschlands nach rechts gefunden haben, gibt es nun auch Bilder, die das bedrückende Gefühl zusätzlich unterstützen. Das Video von Regisseur Henrik Album kommt nahezu ohne Kamerabewegungen aus und setzt dafür auf charismatische Schauspieler und atmosphärische Szenen. Der Beat dazu kommt von Dexter.

Der Song ist auf Max Herres gestern erschienenem Album "Athen" zu finden, das schon beim ersten Hören eine große Bandbreite musikalischer Einflüsse offenbart und außerdem lyrisch einiges zu bieten hat. Hier streamen!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)