Prodigys tatsächliche Todesursache scheint geklärt

Mit dem Tod von Prodigy starb gleichzeitig ein riesiger Teil von Hiphop. Fast die gesamte Szene verneigte sich vor einer der prägendsten Figuren des Straßenraps. Der Rapper litt seit seiner Kindheit unter Sichelzellenanämie. Diese Erbkrankheit, die zu Durchblutungsstörungen und kleineren Organinfarkten führen kann, galt bis jetzt auch als Grund für sein doch sehr plötzliches Ableben.

Laut dem Portal TMZ ist die Sachlage aber eine andere. Nach Untersuchung aller Begleitumstände stehe fest, dass die Krankheit nicht unmittelbar für den Tod der einen Hälfte von Mobb Deep verantwortlich war. Hingegen soll das Verschlucken an einem Ei während des Krankenhausaufenthalts zum Tode geführt haben. Was auch immer in welchem Ausmaß Einfluss genommen hat. R.I.P. Prodigy!

Den Nachruf von Aria auf einen "der größten Rapper aller Zeiten" kannst du hier nachlesen:

R.I.P. Prodigy: Einer der größten Rapper aller Zeiten geht von uns.

Albert Johnson ist heute im Alter von 42 Jahren gestorben. Besser bekannt war er unter seinem Künstlernamen Prodigy, die eine Hälfte des legendären Rap-Duos Mobb Deep. Als ich Prodigy kennenlernte, galt er schon als "Oldschool". Mit einer Aura, wie Rapper sie haben müssen. Zu gerne hätte ich ihn auch zu Beginn seiner Karriere erlebt.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

motrip und massiv könnten auch ein ähnliches schicksal ereilen, zuviel eier kauen ist riskant

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

DMX: Genaue Todesursache geklärt
DMX

DMX: Genaue Todesursache geklärt

Von Michael Rubach am 10.07.2021 - 11:15

Am 9. April 2021 ist US-Raplegende DMX im Alter von 50 Jahren verstorben. Nun steht auch die genaue Todesursache fest. Aus einem Bericht von Vulture geht hervor, dass DMX zunächst einen durch Kokainkonsum hervorgerufenen Herzinfarkt erlitt. Dieser führte wiederum dazu, dass sein Gehirn nicht mehr mit Blut versorgt wurde. Der New Yorker Rapper verstarb schließlich, nachdem er noch eine Woche im Koma gelegen hatte.

Kokainüberdosis: DMX stirbt an den Folgen einer Herzattacke

Die Informationen über die genauen Todesumstände von DMX kommen offenbar direkt aus der zuständigen Gerichtsmedizin. Eine Kokainüberdosis habe demnach eine "Kette von Ereignissen" in Gang gesetzt. Eine Autopsie sei nicht durchgeführt worden. Die Todesursache habe man anhand vorhandener medizinischer und polizeilicher Unterlagen festgestellt.

Bereits kurz nach den Meldungen um den Krankenhausaufenthalt von DMX wurde angenommen, dass seine Herzattacke in Verbindung mit Drogenkonsum steht. Der US-Rapper hatte zeit seines Lebens immer wieder mit Suchtproblemen zu kämpfen.

Am 2. April 2021 sei 22:03 Uhr der Notruf verständigt worden. Eine Minute später sollen die Rettungssanitäter aufgebrochen sein. Um 22:09 seien diese bei DMX gewesen. Das Team habe dort direkt Wiederbelebungsmaßnahmen eingeleitet. Weitere 30 bis 40 Minuten danach sei DMX im Krankenhaus eingetroffen. Sein Hirn habe zu diesem Zeitpunkt bereits sämtliche Funktionen aufgegeben. "Sein Tod geschah unmittelbar, weil das Gehirn tot war", schildert die Quelle aus der Gerichtsmedizin. Nach einer Woche unter lebenserhaltenen Maßnahmen verstarb DMX in einem New Yorker Krankenhaus.

Ende Mai erschien mit "Exodus" ein erstes posthumes Album von DMX. Erst kürzlich gedachten zahlreiche US-Stars mit einer Performance bei den BET Awards dem verstorbenen US-Rapper.

Method Man, Busta Rhymes, Griselda & mehr mit DMX-Tribut bei den BET Awards


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!