Prodigys letzte Monate waren durchaus nicht einfach. Strauchelnde G-Unit, angeschlagene Musikindustrie, Haftantritt. Entgegen anderslautender Gerüchte haben längere Haftstrafen vor allem das Potential, Karrieren zu beenden. Gut vermarktete zwei Wochen mögen den Verkäufen helfen, dreieinhalb Jahre ohne Präsenz in der Szene sehen aber ganz anders aus.
Veteran P hat allerdings nicht vor, sich von der Staatsmacht in Rente schicken zu lassen und beweist mit seiner Antwort dass er Up-to-Date ist: das Soloalbum HNIC 2 wird auf der groß angelgten Website per Blog aus dem Knast beworben. Moderne Technik sprengt die Ketten.
Ganz so positiv fand unsere Redakteurin Marilyn Mungwande das Ergebnis allerdings nicht. Weder musikalisch auf HNIC 2 , noch auf dem Blog. Warum sich das diskutieren lässt und was da überhaupt abgeht erfährst du hier - ein kritischer Blick auf eine legendäre Gangster Rap Karriere und ihre Umsetzung im Web 2.0:


Was tut man, wenn man zu den einflussreichsten Hiphop-Künstlern gehört, ein außergewöhlich ausgeprägtes Mitteilungsbedürfnis hat und dreieinhalb Jahre hinter Gittern fristen muss? Richtig, man macht sich einen eigenen Blog zu Nutze. So auch  Prodigy , die Hälfte Mobb Deep s.
Die Vorgeschichte:
2006 wird Prodigy bei einer Verkehrskontrolle mit einer nicht zugelassenen Schusswaffe im Handschuhfach erwischt. Anfangs leugnet er, der Besitzer des Fundstücks zu sein. Als allerdings klar wird, dass ein Geständnis seinerseits eine mildere Strafe bedeutet, tut er dies und wird zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Außerdem wurde zunächst auch Anklage gegen den Produzenten The Alchemist erhoben, die jedoch nach Prodigys Geständnis wieder fallen gelassen wird.
Dumm ist vor allen Dingen, die Art und Weise, wie die Waffe gefunden wurde. Denn hätte Albert Johnson, wie Prodigy mit bürgerlichem Namen heißt, nicht illegalerweise auf der 9th Avenue mit seinem Chevy Suburban einen U-Turn gemacht, wären er und Alchemist vermutlich nicht einmal angehalten worden.

Nun sitzt Prodigy im Knast und da Papier..., naja... so 'ne Tastatur ist's ja auch... geduldig ist, schreibt er sich alles von der Seele, was ihn beschäftigt.

"SO AS I SIT HERE IN MY CELL; I'M NOT GONNA CRY ABOUT IT BUT I WILL READ, LEARN AND WRITE ABOUT IT ALL WITH A FOCUS LIKE NEVER BEFORE"

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?