Post Malone macht Rekorde und die Charts platt

 

Post Malone hat mit "Beerbongs & Bentleys" Ende April ein Album mit etlichen Ohrwurmmelodien veröffentlicht. Dass das Konzept funktioniert, wird immer deutlicher. Dem Spotify-Rekord am Release Day mit 78,7 Millionen Streams weltweit und 47,9 Millionen allein in den USA ließ er bereits die beste Eröffnungswoche in der Geschichte des Streaming-Dienstes folgen: 411,8 Millionen Streams global, 236,5 Millionen in den Staaten.

Spotify on Twitter

He's done it again. @PostMalone's 'beerbongs & bentleys' has broken the first week streaming record both globally (411,816,710) and in the U.S. (236,500,546) https://t.co/55Q4EGK0NL

Heute kann der Texaner sich über sein erstes Nummer-1-Album freuen. Mit 461.000 abgesetzen Albumeinheiten (inklusive Streaming) feiert "Beerbongs & Bentleys" auch die stärkste erste Verkaufswoche 2018 in den USA.

billboard on Twitter

@PostMalone's 'Beerbongs & Bentleys' Breaks Streaming Record, Debuts at No. 1 on Billboard 200 Albums Chart https://t.co/TayByTY88v

Die Kritik stützt den kommerziellen Erfolg der Platte nur bedingt. Viel Liebe gibt es für gute Produktionen und Hooks, die direkt im Kopf bleiben. Für weniger Begeisterung sorgen die oft relativ flachen Texte und eine gewisse Eintönigkeit im Sound nach der vollen Laufzeit der Platte.

Hat Postys zweites Studioalbum dich überzeugt? Wer "Beerbongs & Bentleys" noch nicht gehört hat, kann sich hier ein eigenes Bild machen:

Post Malone - Beerbongs & Bentleys

Nach seinem gefeierten Debüt "Stoney", der Nummer-1-Single "Rockstar" und mehr Hits gibt's jetzt wieder Post Malone auf Albumlänge. Ohrwürmer vorprogrammiert!

Kategorie
Genre

Groove Attack by Hiphop.de