Pillaths Bundesliga: Saisonfinale!
Mahlzeit Jungs. Erinnert ihr euch noch an meine Ankündigung zum Ende der Hinrunde? "Ab jetzt werde ich vorerst nur alle zwei Wochen die Kolumne schreiben, bis der Albumstress durch ist." Is' klar, Pillath... Naja, was soll ich euch sagen? Gab tatsächlich viel zu tun in den letzten Monaten, aber nichtsdestotrotz kann ich mir es, bei dem spannenden Saisonfinale, natürlich nicht nehmen lassen, nochmal eine (oder vielleicht sogar zwei) Ausgaben von Pillaths Bundesliga zu publizieren. Und wenn ich spannend sage, dann meine ich nicht nur den Titelkampf Bayern vs. Schalke . Auch die Duelle um die Europatickets und den klassenerhaltenden Platz 16 sind interessanter denn je. Aber bleiben wir vorerst bei der Quintessenz des deutschen Fußballs. Dem Grund, aus dem die 18 Erstligaclubs des Landes jedes Wochenende die Stiefel schnüren und Hundertausende an Samstagen bereits um 13 Uhr den Arsch voll haben. Der deutschen Meisterschaft.
Bayern München vs. Schalke 04 . Louis van Gaal vs. Felix Magath . Champions League -Finalisten vs. Kampfbetonte Fußballmalocher. Jetzt wird von mir als Schalker natürlich erwartet, dass ich - genau wie Felix Magath - glaube, dass die Bayern in ihren letzten beiden Spielen noch Punkte liegen lassen werden und Schalke mit zwei Siegen gegen Bremen und Mainz den Deckel drauf macht. Und insgeheim wünsche ich mir das natürlich, wie jeder andere Schalker auch, von ganzem Herzen. Aber wer heute gesehen hat, wie die Bayern in der CL (ohne Ribery ) aufgetreten sind und Lyon aber sowas von keine Chance gelassen haben, der muss ganz klar einsehen, dass es schon mit dem Teufel zugehen müsste, sollten die Bayern die Meisterschaft tatsächlich vergeigen. Aber sein wir mal ehrlich. Sollte sich Schalke mit dieser jungen und perspektivischen Mannschaft für Platz 2 etwa schämen? Sollte man, wenn es nicht klappt, ähnlich frustriert sein wie 2001 oder 2007? Auf keinen Fall!!! Wer hätte gedacht, dass diese Truppe bereits zwei Spieltage vor Saisonende die direkte Qualifikation für die Champions League klarmacht? Wenn man sieht, dass man nach 32 von 34 Spieltagen die meisten Spiele aller Proficlubs gewonnen hat und die beste Abwehr der Liga stellt; dass man No Name Spieler wie Joel Matip , Lukas Schmitz und Christoph Moritz in die Mannschaft integriert und teilweise sogar etabliert hat; dass man nicht nur erreicht hat, dass ein Kevin Kuranyi 18 Tore in einer Saison schießt, sondern es soweit geht, dass ein Bilderbuch-Sturkopf wie Jogi Löw darüber nachdenkt, jenen Stürmer zu begnadigen (auch wenn ich glaube, dass er ihn zuhause lässt), dann kann und muss man nicht nur zufrieden, sondern auch gehörig stolz auf diese Mannschaft sein. Wem man das zu verdanken hat, brauche ich glaube ich nicht zu erwähnen. Und wenn derjenige in den nächsten drei Jahren, in denen sein Vertrag auf Schalke noch läuft, nicht mindestens einmal die Schale hochhält, dann müsste das ebenfalls mit vorhin erwähntem Teufel zugehen. Von daher freue ich mich darauf, in der kommenden Spielzeit, Dienstags oder Mittwochs Abends um 20:45 Uhr, in einem der schönsten Stadien Europas zuzusehen, wie sich der FC Schalke 04 gegen die europäische Fußballelite schlägt! Zu der gehört diese Saison auch der FC Bayern München . Und schon sind wir bei den Triplechancen des CL Finalisten. (War das eine DSF -Doppelpass-würdige Überleitung oder nicht?) Die Meisterschaft haben wir ja gerade schon besprochen. Im DFB Pokal Finale wartet mit Werder Bremen allerdings ein schwerer Brocken bzw. eine echte Pokalmannschaft. Die haben in der Vergangenheit schon oft genug bewiesen, dass sie in solchen K.O. Spielen über sich hinauswachsen können. Zuletzt geschehen vor ein paar Wochen im Europa League Viertelfinale gegen Valencia. Da war es einzig und allein die unglaubliche Klasse und Qualität von David Villa , die den Bremern die Suppe versalzen hat. Und ich glaube, dass auch im Pokalfinale die hohe Klasse eines Robben oder Ribery den Unterschied machen wird, und die Bayern sich so den zweiten von drei Titeln sichern werden. Und dann kommt die Kür. Das Champions League Finale. Ich muss zugeben, dass ich zu Saisonbeginn das Gerede aus der Chefetage an der Säbenerstrasse, über einen möglichen Champions League Sieg, als lächerlich und realitätsfern abgestempelt habe. Jetzt stehen die Bayern im Finale und ich mit halbem Hemd dar. Hut ab vor den Leistungen in Manchester und Lyon! Wer im Finale wartet werden wir morgen wissen. Deshalb lass ich jetzt erst einmal für heute gut sein und mache morgen nach dem Halbfinalknaller Barca gegen Inter weiter...
So... Mourinho -Beton besteht gegen Barcas Hacke-Spitze-Eins-Zwei-Drei und daher heißt das Champions League Finale 2010 FC Bayern München vs. Internazionale Milan . Schön anzusehen war es nicht, aber dass Inter sich nach einem 3:1 im Hinspiel darauf beschränkt mit Maus und Mann zu verteidigen, kann man ihnen bei dem Gegner nicht wirklich übel nehmen. Und man muss zugeben: Das mit dem Verteidigen praktizieren sie sehr nah an der Perfektion. Auch kein Wunder wenn man weiß, dass Trainer Mourinho drei Jahre im Dienste des FC Barcelona unter Louis van Gaal gelernt hat. Da schließt sich der Kreis. Ich denke, dass auch das Finale mehr von Taktik und Defensive, als von offensivem Hurra-Fußball geprägt sein wird. Also eher 1:0 nach Verlängerung als 4:3 nach 90 Minuten. Was die Chancen angeht, würde ich beide Mannschaften gleichstark einschätzen. Das Franck Ribery für sein Foul gegen Lyon drei Spiele Sperre kassiert hat, empfinde ich gleichermaßen als Witz, wie die rote Karte heute gegen Thiago Motta . Jedoch wollen die Bayern noch Einspruch gegen das Urteil einlegen und entweder bekommen sie da dann Recht oder aber man greift auf Hamit Altintop zurück, der sich ja am Dienstag durchaus in überragender Form präsentiert hat. (Für mich übrigens mit Schweinsteiger bester Mann auf dem Platz.) So oder so sehe ich eine 50/50 Chance für die Münchener und daher darf man sich meiner Meinung nach berechtigte Hoffnungen auf das Triple machen! Noch ein kurzer Fakt zu Jose Mourinho . Der Typ hat als Trainer seit 2002 kein einziges Heimspiel mehr verloren. Wahnsinn..!
Und weiter geht's im Text, mit dem Wetteifern um den dritten Champions League Platz und der Qualifikation für die Europa League . Bremen , Leverkusen (beide 57 Punkte) und Dortmund (56 Punkte) sind die drei Clubs, die noch realistische Chancen auf den CL Quali Platz haben. Stuttgart mit 53 Punkten zähle ich mal nicht hinzu, aber eine Teilnahme an der Euro League könnte sich, nach der verkorksten Hinrunde, doch durchaus sehen lassen. Jetzt könnte ich bestimmt drei bis vier DinA4 Seiten mit der derzeitigen Form der Clubs, dem Restprogramm, den Stärken und Schwächen und Gott weiß wie vielen anderen Faktoren füllen und krampfhaft versuchen, daraus meine Schlüsse zu ziehen wer am Ende wo steht und wer leer ausgeht. Ich glaube jedoch, dass das a) den Rahmen sprengen würde und b) in all seiner Ausführlichkeit doch relativ schnell langweilig werden würde. Daher tipp ich jetzt einfach mal die Ergebnisse durch und schau was am Ende herauskommt. 33. Spieltag: Dortmund gewinnt 3:2 zu Hause gegen Wolfsburg, weil Barrios das Knipserduell gegen Dzeko für sich entscheiden kann, Leverkusen tut sich schwer gegen eine, um den allerletzten (und unrealistischen) Strohhalm kämpfende Hertha und kommt über ein 1:1 nicht hinaus, Bremen verliert auf Schalke mit 2:1, auch wenn man über 90 Minuten die bessere Mannschaft war und der VFB Stuttgart kann in seinem Heimspiel gegen Mainz 05 souverän die drei zu vergebenen Punkte zu Hause behalten (2:0 oder sowas...). Dann hätten wir folgende Tabellenkonstellation: 3. Dortmund 59 Pkt. 4. Leverkusen 58. Pkt. 5. Bremen 57. Pkt. 6. Stuttgart 56. Pkt. Das würde heißen, dass die Borussia aus Dortmund am letzten Spieltag das Heft selbst in der Hand hat...
34. Spieltag: Der VFB Stuttgart spielt 1:1 in Hoffenheim , welche die Fans, mit guten Leistungen in den letzten Spielen, zumindest ein Stück weit für die schlechte Saison entschädigen, Bremen gewinnt das Hansederby gegen Hamburg mit 3:1 weil auch HSV -Interimscoach Ricardo Moniz es nicht schafft, seine Lustlostruppe wieder auf Vordermann zu bringen, Leverkusen gewinnt 2:0 in Mönchengladbach und Dortmund nimmt aus Freiburg drei Punkte mit, da die bereits am 33. Spieltag den Klassenerhalt gesichert haben und eine ruhige Kugel schieben. Tabelle: 3. Dortmund 62 Pkt. 4. Leverkusen 61 Pkt. 5. Bremen 60. Pkt 6. Stuttgart 57 Pkt. Ich würd mal sagen: Herzlichen Glückwunsch nach Dortmund (man schreib ich sowas gerne...). Für die Leverkusen er ist das sicherlich ein enttäuschendes Resultat nach der starken Hinrunde, aber ich glaube auch ohne Toni Kroos kann die Werkself in Zukunft auch mal höhere Ziele erreichen. Jupp Heynckes macht das schon... Die Stuttgart er hingegen haben Grund zum feiern, da in dieser Spielzeit bereits der sechste Tabellenplatz für das internationale Geschäft berechtigt (die Pokalfinalisten Bayern und Bremen sind beide bereits europäisch vertreten). So, dem Abstiegskampf werde ich mich morgen Abend zwischen Euro League Halbfinale und Freitag Morgens um 5 Uhr zum Flughafen fahren widmen. Die Flugverbindungen in die Schweiz sind eine einzige Katastrophe...
Da issa wieder. Hat einer Hamburg gesehen? Ich kann das einfach nicht glauben, dass eine Mannschaft mit so einem starken Kader wie der HSV , es nicht schafft sich gegen einen FC Fullham , der nicht mehr ist als englisches Mittelmaß, durchzusetzen. Und da können auch alle noch so viel sabbeln von: "Die haben auch Juve 4:1 weggeschossen" und "Die sind heimstark mit ihren Fans im Rücken" . Interessiert doch nicht... Man geht durch einen traumhaften Petric Freistoß mit 1:0 auswärts in Führung und das war es dann. Ab dann wird hinten gemauert und der offensive Spielbetrieb wird eingestellt. Das kann es doch nicht sein. Natürlich darf man da dann nicht haltlos nach vorne rennen und sich dumme Konter kassieren, aber Entlastungsangriffe und Nadelstiche sind einfach unverzichtbar. Gerade wenn man doch weiß wie stark dieses englische Mittelmaß zu sein scheint. Und so verpasst man dann ein Uefa Cup Finale im eigenen Stadion. Obwohl es mir als Schalker egal sein könnte, regt mich so eine Vorstellung ungemein auf...
Naja egal, zurück zur Bundesliga und zum Abstiegskampf. Die arme alte Dame aus Berlin . Auch wenn es noch rechnerische und theoretische Chancen auf den Verbleib in Liga 1 gibt; bei dem Restprogramm ( Leverkusen und Bayern ) und den fünf Punkten Rückstand auf den rettenden Platz 15 (oder den Relegationsplatz 16) würde ich einen großen Betrag darauf setzen, dass die Hertha absteigt. Man muss aber auch ganz klar dazu sagen, dass die Hertha das in der Hinrunde verkackt hat. In der Rückrunde, und da lehn ich mich so weit aus dem Fenster, hat die Hertha meiner Meinung nach den besten Fußball von allen Abstiegskandidaten gespielt. Aber dann folgen solche Katastrophen wie die Niederlage zu Hause gegen Nürnberg oder das nicht gegebene Siegtor gegen Borussia Dortmund . Auch am vergangenen Samstag gegen Schalke muss die Hertha schon mit zwei oder drei Toren führen, bevor Heiko Westermann dann in der 86. Minute das 1:0 für Schalke erzielt. Und wenn das alles im Laufe einer Rückrunde zusammenkommt, plus die versiebte Vorrunde, dann heißt das Resultat am Ende leider Abstieg. Ich bin nicht so tief in der Materie Hertha drin, dass ich bereits wüsste welche Spielerverträge auch für die zweite Liga gültig sind, aber das Spieler wie Raffael , Kacar , Friedrich , Drobny oder Ramos diesen schweren Weg in Liga 2 antreten, halte ich für ausgeschlossen. Was dann droht ist der Zerfall der Mannschaft. Die Konsequenz daraus wird sein, in der zweiten Liga bei Null anzufangen und das bringt immer eine ungewisse Zukunft mit sich. Eigentlich schade...Da weder Bochum gegen Bayern noch Hannover gegen Mönchengladbach punkten wird, denke ich das Freiburg mit einem Unentschieden in Köln den Klassenerhalt frühzeitig perfekt machen wird. Spannend wird es dann für den FC Nürnberg und die eben erwähnten Bochum er und Hannover aner. Von der reinen Qualität des Kaders, müsste das eigentlich eine eindeutige Sache zu Gunsten von Hannover sein, aber das die nicht so recht können wie sie wollen (ausser gegen Schalke ) haben wir in dieser Saison schon oftmals beobachten können. Das da der Selbstmord von Robert Enke immer noch die Köpfe hemmt, während sie auf dem Spielfeld sind, glaube ich nicht. Er tat es aber in den unmittelbaren Wochen und Monaten nach diesem tragischen Ereignis. Schon allein aus Sympathie dafür, dass man sich bei den 96ern dennoch nie aufgegeben hat, würde ich ihnen den Klassenerhalt sehr wünschen. Ernsthaft! Dazu kommt, dass man am letzten Spieltag noch ein Duell gegen einen direkten Konkurrenten um den Nichtabstieg auf dem Plan hat, den VFL Bochum nämlich. Der hat ja heute die Notbremse gezogen und Heiko Herrlich s Trainerstuhl vor die Tür gestellt. VFL Ikone Darius Wosz soll es in den letzten beiden Partien richten und die Bochum er vorm Abstieg bewahren. Aber wie ich schon in der Winterpause gesagt habe, bin ich der Meinung, dass die Qualität der Mannschaft einfach nicht groß genug ist um die Klasse zu halten. Man muss aber auch erwähnen, dass man die Kräfte, die durch einen Trainerwechsel im richtigen Moment freigesetzt werden können, niemals unterschätzen darf. Nichtsdestotrotz bleibe ich bei meiner Meinung: Der VFL geht ab in Liga 2. Auch für mich als Schalke r schade um das schöne Strassenbahnderby. Aber wie man direkt wieder aufsteigt weiß man in Bochum doch... Und die Nürnberg er? Die machen mir ehrlich gesagt den konzentriertesten Eindruck aller Kellerkinder. Die haben einen Dieter Hecking , der seit Wochen Ruhe und Kalkül in beeindruckender Art und Weise ausstrahlt, was sich zwangsläufig nur positiv auf die Mannschaft auswirken kann. Auch die Mannschaft an sich ist nicht die Schlechteste und daher würde ich kurz und knapp sagen: Wenn in den letzten beiden Partien nichts Unvorhersehbares passiert, steht am Ende für die Cluberer der sichere Platz 15. Wenn Freiburg patzt sogar Platz 14. Sollten meine Prognosen sich bewahrheiten, würde das heißen, dass Hannover den Relegationsplatz 16 erreichen würde und tatsächlich glaube ich dran, dass die Mannen um Mirko Slomka , sich am 34. Spieltag, mit einem Sieg gegen Bochum , den letzten Strohhalm greifen werden. Und dann heißt es noch einmal alle Kräfte sammeln, den Kopf abschalten und 110% geben für die beiden allesentscheidenden Relegationsspiele. So Jungs, das wars jetzt aber. Wie gesagt, um 5 Uhr geht's ab zum Flughafen. Ich freue mich auf DJ Bonjas Gesichtsausdruck – und Blässe um solche Uhrzeiten. Ich wünsch euch was und denkt dran:
Das Schönste im Leben ist der Fußball (besonders in WM-Jahren)
Bleibt sauber Pillo

Groove Attack by Hiphop.de