PA Sports' Ansage zu Nationalismus und Religion geht gerade durch die Decke

Es tut sehr gut zu sehen, dass ein paar menschliche Worte aus dem Herzen [immer noch so viel] Positives bewirken können.

PA Sports freut sich auf Facebook zu Recht. Seine Worte zu den Themen Nationalismus und Religion explodieren gerade online. Über zwei Millionen Mal wurde der Clip aus einem Interview von TV Strassensound angesehen.

Der Stern hat das virale Potenzial erkannt und einen Artikel veröffentlicht. Außerdem berichten u.a. die Rheinische Post, Musikexpress.de und die WAZ. Als wäre es ein Wunder, dass ein Moslem so denkt, wird leider in jeder Headline PAs Religion in den Vordergrund gestellt. Irgendwie schade, aber vielleicht ist das nötig, um die richtigen Menschen zu erreichen – steckt ja eine gute Absicht dahinter.

Die Quintessenz aus den paar Minuten, in denen PA einfach seiner Meinung freien Lauf lässt: Mach, was du willst, solange es dich glücklich macht und du damit niemanden abf*ckst! Im Endeffekt hat er einige Grundaussagen aus seinen 100 Bars hier noch mal etwas intensiver besprochen.

Vielleicht kommt das Video auch gerade zur rechten Zeit. Nationalistisches Gedankengut greift nicht nur in Deutschland um sich. In Österreich ist die Gesellschaft tief gespalten, in Polen wachen die Menschen gerade auf und merken, was sie da an die Macht kommen lassen haben, in der Türkei geht die Demokratie vor die Hunde – du weißt ja selbst Bescheid, wenn du mal bei den Nachrichten reinschaust.

Spaltung, wo man hinsieht. Vielleicht hilft es wenigstens in Deutschland ein paar Menschen dabei, ihre abstrakten Ängste abzubauen, wenn sie hören, welche Einstellung ein Rapper mit iranischen Wurzeln zu diesen Themen hat. Wenn es auch nur drei Leute sind, denen so die Augen geöffnet werden, hat es sich schon gelohnt. Außerdem könnte er hiermit die Kinder und Jugendlichen erreiche, über die er im Interview spricht. PAs Worte stehen für das exakte Gegenteil von Spaltung:

Meine Nation ist Mensch. Mein Land ist die Welt. Und mein Glaube ist eine Sache zwischen mir und Gott – das geht gar keinen was an.

Schalt im TV Strassensound-Interview ab 1:10:00 Stunden ein:

Dass es diese Aufmerksamkeit genau in der Promophase gibt, trifft sich für PA Sports hervorragend. Von Jan Böhmermann gab es auch schon überraschenden Support, als gerade alle auf ihn schauten. Läuft! Zurück zum Glück erscheint am 3. Juni:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Cool das mittlerweile jeder seine Staatsangehörigkeit so definiert wie er bock hat. In 2-3 Jahren wird es vermutlich verpöhnt sein, wenn man überhaupt behauptet deutsch zu sein. Weil wir ja alle Erdenbewohner und Brüder sind... Nicht.

Das sollte Er mal seinen Kollegen aus dem Nahen Osten etwas ausführlicher darlegen bzw. erläutern...und wenn Du schon dabei bist, der afrikanischen Kontinent hat das auch bitter nötig.
Gegen Religion gibt es einfaches Hausmittel! Nennt sich Bildung...

Blablabla.. Die labern doch alle nur ********.
Als wenn auch nur eine Cousine und Schwester von einem Deutschen Kanaken Rapper einen Deutschen Mann heiraten darf.

Nur weil man sagt man ist kein Nationalist, bedeutet das noch lange nicht das man man kein nationalist ist. In jedem Interview erwähnt der Typ 100 x das er Iraner ist... Genau wie ALLE anderen Kanaken Rapper.

Und wie sie immer alle betonen das sie ja gar kein Problem mit Juden haben. Lol
Nur weil man sagt man ist kein Antisemit, bedeutet das noch lange nicht das man man kein Antisemit ist.
Wir haben hier erwachsene Rapper die in ihren Texten das Judentum in verfluchen, dann von einem Major Label gesignt werden, und auf einmal so tun als hätten sie nix gegen Juden.
Dabei weiß jeder das wenn sie mit ihren "Brüdern" zusammen sind jedes zweite Worte "Jude" ist.. Und bestimmt nicht in einem positiven Kontext.

Wir haben HipHop "Journalisten" (die noch nicht mal Germ kennen. Lol) die ihre Interviews dazu nutzen, um die Geschehnisse des 11.september mit den typischen Antisemitischen Verschwörungstheorien in frage zu stellen.

Celo & Abdi labern auf ihrem ersten Mixtape zB ohne ende Antisemitisches Zeug, und bezeichnen sich als die HJ... Dann Wollten sie ihre Nachfolger Platte HJ nennen, und als es dann zu Crazy wurde, hat man dann ganz schnell den Hinterhof Jargon erfunden... Echt clever.

Die ganze Zeit Rappt Celo Natinoalistische ********, sagt dann aber ab und zu das er Nationalimus nicht mag, und die Welt ist für euch "Journalisten" in Ordnung.
Nationalismus mögen sie doch nur nicht wenn es um Deutsche geht..

Oh mein Gott laberst du eine ********, was sollte HJ denn deiner Meinung nach sonst heissen?

Hitlerjugend oder Hitler-Jugend (abgekürzt HJ). Bitte, habe ich doch gerne gemacht.

HJ bedeutet HitlerJugend.
Und das wussten die beiden Asozialen ganz genau als sie die Lines auf dem Mietwagentape gebracht hatten.... Und da lasse ich mich auch auf gar keine Diskussion ein du HS.
Und über die anderen Antisemitischen Lines von Azzlacks, SinanG usw müssen wir gar nicht erst reden.

Ps: HS steht natürlich für Hinterhof Schatten und nicht für H***nsohn

GLAUBT DEM KEIN WORT .
Auf einmal machen muslime einen auf friedlich .sei es ein pa sports oder ein Mesut Özil.
Der einzige Grund für deren Handeln ist furcht vor steigender beliebtheit der Afd .
Erinnert ihr euch an das foto von Mesut in Mekka ?
Menschen die nicht Muslime sind dürfen nicht nach Mekka ! Und kein moslem setzt sich dafür ein dass auch anders gläubige nach mekka duerfen .
und warum nicht ? weil leute die nicht moslems sind,im islam, als ungläubige und unrein gelten .
DAS IST RASSISMUS !und kein moslem tut was dagegen !

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

UFO361, PA Sports, Pashanim, Nate57 & mehr im Deutschrap-Update

UFO361, PA Sports, Pashanim, Nate57 & mehr im Deutschrap-Update

Von Till Hesterbrink am 12.06.2020 - 12:54

Freitag ist Releasetag und diese Woche steht alles unter dem Stern von Neulingen und Kollaborationen. Stellvertretend dafür steht Ufo361, der zusammen mit der Newcomerin Céline eine Fortsetzung zu "Emotions" rausgebracht hat.

Saarbrücken ist Outta This World. Genetikk haben einen neuen Künstler gesignt und bleiben sich dabei treu: Wie auch Tiavo ist MU$A386 im Saarland beheimatet. Von dort aus bringt der Newcomer brutalen Sound und ziert diese Woche das Groove Attack Cover. In der Playlist ist er direkt zweimal vertreten mit "Mische" und mit "Wrooom!"

 

Zusammen ist man weniger allein: Ufo361, Céline, Kasimir1441 & Pashanim

 

Mit "Emotions" hat Ufo vor kurzem einen der krassesten Songs des Jahres rausgebracht. Jetzt gibt’s den zweiten Teil "Emotions 2.0", gemeinsam mit der Newcomerin Céline. Die Stimmen der Paderbornerin und des Stay High-Oberhauptes harmonieren wunderbar und machen einen fast perfekten Song noch ein bisschen besser.

Kasimir1441 und Pashanim bringen mit "Hentai" die wahrscheinlich im Untergrund meist erwartete Kollabo der Woche. Die beiden Berliner Künstler machen dem Mehringdamm alle Ehre und hauen ein brachiales Brett raus. Der Song ist eine Auskopplung aus Kasimirs Heute erschienener Kickdown-EP.

Von Newcomern und Kollaborationen damit aber noch nicht genug: Kronkel Dom und die 257ers haben sich zusammengeschlossen für einen Akk!-typisch wilden Track. Der kranke Elektro-Beat von Voddi257 und Barsky ist absolut clubtauglich und wird von den dreien ordentlich "Hops genommen".

 

New Label, New Me: PA Sports, Hamzo500 & Weekend

 

Wer es ruhiger angehen möchte, hört bei Weekends neuem Song "Boxen" rein. Der ehemalige VBT-Champion war bis vor kurzem noch Labelkollege von OG Keemo bei Chimperator. Jetzt geht er eigene Wege und hat seine erste Single "ohne großes Label im Rücken" veröffentlicht. Auf "Boxen" thematisiert der Rapper aus Gelsenkirchen die Irrungen und Wirrungen des Konzepts der Männlichkeit.

Ein neues Label hat auch Hamzo 500, der von PA Sports vor ein paar Tagen als neues Life is Pain Signing bekanntgegeben wurde. PA kann auf jeden Fall behaupten: "Ich kenne mich aus", wenn es um vielversprechende Newcomer geht: Nach Jamule und Fourty hat sich LiP hier den nächsten heißen Künstler gesichert. Während Hamzo 500 auf dem Track die aggressiven Parts liefert, ist PA für die erstaunlich melodische Hook zuständig.

 

Außerdem diese Woche dabei sind: Massiv, Elias, Yin Kalle, Ra’is, Chima Ede, M.O.030 und viele mehr!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)