OZ über Deutschrap: "95% sind einfach respektlos gegenüber deutschen Rap-Fans"

Der Schweizer Producer OZ, der unter anderem für Künstler wie Travis Scott, Drake und Shindy produziert hat, gab vor Kurzem auf Twitter seine Sicht auf Deutschrap bekannt. Der 29-Jährige bezeichnet deutschen Rap als einen "Mix aus Statements und schlechter Musik" und bekam daraufhin zahlreiche Meinungen aus der Community sowie von anderen Artists.

Kanye West-Produzent Mike Dean reagiert auf OZs Tweet und gibt Props an Genetikk

OZ (jetzt auf Apple Music streamen), der durch seine Arbeit mit US-amerikanischen Rappern und Producern Kontakte in vielen Ländern hat, zog mit seinem Tweet über die deutsche Rapszene zahlreiche Reaktionen an. Gestern schrieb er:

"Deutscher Rap ist ein Mix aus Statements und schlechter Musik, sehr schlechter Musik."

Neben Fans, die in den Kommentaren seine Aussage diskutieren, meldet sich auch Producer-Kollege Mike Dean zu Wort. Der 56-Jährige ist unter anderem für seine Arbeit mit Kanye West, Jay-Z, Travis Scott oder The Weeknd bekannt. Er nennt OZ ein Gegenbeispiel zur "schlechten Musik" und sagt, dass Genetikk geile Musik machen und gute Samples benutzen.

Auch Genetikk, die in der Vergangenheit bereits mit Mike Dean gearbeitet haben, äußern sich zur Thematik und behaupten, dass es in der US-amerikanischen Szene nicht anders zugehe:

OZ fügt hinzu: 95% im Deutschrap seien "respektlos"

Heute möchte der Künstler seine Aussage etwas konkreter formulieren. Seiner Meinung nach gibt es in Deutschland nämlich auch kreative Artists, die gute Musik machen. Diese Artists seien jedoch in der Unterzahl, laut OZ machen sie nämlich nur etwa 5% der Szene aus:

"Lasst mich folgendes hinzufügen: Es gibt 5% mit geiler, kreativer Musik in Deutschland. Aber die anderen 95% sind einfach respektlos gegenüber deutschen Rap-Fans (inkl. mir)"

Die Community ist gespalten: Einige stimmen ihm zu, andere sehen sehr viel Potenzial in deutschen Artists. Hier ein paar Eindrücke:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Nimo spricht über "eine seiner schwersten Zeiten"

Nimo spricht über "eine seiner schwersten Zeiten"

Von Renée Diehl am 23.09.2021 - 12:11

Nach seinen jüngsten beiden Single-Releases mit Dardan und Lio, meldet sich Nimo mal wieder in seiner Instagram-Story zu Wort. In einem Q&A, das wohl auch als Teaser für einen Feature-Track mit Dardan und Producer PzY dienen soll, spricht er unter anderem von "einer seiner schwersten Zeiten" und bedankt sich bei 385i – außerdem gibt er Props an Hava.

Nimo: Neue Single und Props an Hava

Schon seit Wochen sieht man bei Dardan, PzY und dem Moonboys Entertainment-Gründer einen grünen Emerald als Profilbild. Viele Fans fragten sich bereits, was es wohl damit auf sich hat. Dieses Geheimnis lüfteten die drei Künstler gestern mit einem Video-Teaser, denn nun steht fest: Ein Feature-Track der Rapper steht in den Startlöchern und wird noch heute Nacht erscheinen. In Vorbereitung auf das Release startete Nimo (jetzt auf Apple Music streamen) eine Q&A Runde in seiner Instagram-Story. Dort gab es auf die Frage hin, ob mal wieder ein Feature mit Hava kommen würde, erst einmal heftig Props für Sängerin:

"Oh jaaa. @Hava ist sehr underrated! Sie hat meiner Meinung nach die schönste Stimmt von den Female Artists. Freut euch auf einen MEGA SONG."

Der Stuttgarter Rapper hatte Hava als einer der ersten eine Plattform geboten, indem er sie 2019 als Feature auf seinen Track "Kein Schlaf" holte. Dieser erschien als Vorab-Single für sein Album "NIMORIGINAL" und befindet sich aktuell bei über 43 Millionen Aufrufen auf YouTube.

Nimo ft. Hava - Kein Schlaf [Video]

Nimo kommt nicht zu Ruhe. "Kein Schlaf" heißt die zweite Single aus seinem neuen Album "Nimorignal". Die Gedanken an eine Frau halten Nimo wach. Newcomerin Hava leidet ebenfalls und liefert eine weitere Perspektive. Manche Passagen des Tracks tragen die beiden auf Persisch beziehungsweise Bosnisch vor.

Was ist eigentlich mit Celo & Abdi und 385i? 

Die Gründung eines eigenen Labels stiftet bei Fans durchaus öfters Verwirrung: Bleibt ein Künstler bei seinem "alten" Label gesignt, wenn dieser selbst zum Labelboss wird? Im Falle von 385i ist das bislang tatsächlich immer so gelaufen: Sowohl Olexesh, der mit Authentic Athletic Records mittlerweile mit eigenen Künstlern durchstartet, als auch Nimo bleiben ihrem Heimatlabel und somit auch Celo & Abdi treu. Das bestätigt Nimo nun auch in seiner Story und gibt ein emotionales Statement zu 385i ab:

"Liebe Grüße gehen raus an Celo, Abdi, Syn, Krime, Olex, Schubi. 385idéal ist wie eine Familie. Sie war für mich da in einer meiner schwersten Zeiten und ist es immer noch. Liebe Grüße an die Jungs. Ich liebe euch, danke für alles."

Damit erinnert Nimo an seinen Karriere-Start in 2016 – nach seiner Zeit im Jugendknast wurde er nämlich von dem Frankfurter Label gesignt und durfte sein Debüt-Mixtape "Habeebeee" rausbringen. Schon damals waren viele seiner Songs eine Hommage an 385i. Und bis heute zeigt er sich dankbar für die Chancen, die er seither nicht nur bekommen, sondern auch genutzt hat. 


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)