"Oktoberfest"-Video: YouTube löscht K.I.Z-Kanal

 

Update vom 01.10.2022:

Mittlerweile hat YouTube auf die Kanallöschung reagiert und den Account reaktiviert. Das Video zu "Oktoberfest" bleibt allerdings aufgrund eines Verstoßes gegen die "Richtlinien in Bezug auf pornografischen Inhalt gesperrt".

Originalmeldung vom 30.09.2022:

Wer aktuell auf YouTube nach dem offiziellen K.I.Z-Kanal sucht, wird nicht mehr fündig. Das Konto wurde von YouTube gekündigt. In ihrer Instagram-Story erklären die Berliner, dass der Kanal wegen des Musikvideos zum neuen Track "Oktoberfest" gelöscht wurde.

K.I.Z-YouTube-Kanal nach "Oktoberfest"-Video gekündigt

Tarek K.I.Z und die Frankfurter von Mehnersmoos haben heute ihren neuen Song "Oktoberfest" rausgehauen und dabei das bayrische Volksfest ein wenig aufs Korn genommen. In dem kurzzeitig online gewesenen Video soll es scheinbar zu explizit zugegangen sein.

Versucht man den Channel aufzurufen, erhält man lediglich die Nachricht:

"Dieses Konto wurde aufgrund wiederholter oder schwerwiegender Verstöße gegen die YouTube-Richtlinie zu Nacktheit oder sexuellen Inhalten gekündigt."

Das dürfte unter anderem an nicht ausreichender Zensur einiger Szenen in dem neuen Video gelegen haben. K.I.Z entschuldigen sich bei Instagram dafür, erklären aber auch: "Dieses Meisterwerk war es uns wert." Wer sich beeilt, kann in der Instagram-Story von K.I.Z zurzeit noch den Teaser zu dem Video bestaunen. Bei den dort zu sehenden Szenen fast kein Wunder, dass YouTube nicht ganz einverstanden mit dem Video war. Aller Wahrscheinlichkeit nach dürfte es nicht mehr so lange dauern, bis das Video auf einigen Erwachsenen-Portalen wieder auftaucht.

Auch alle anderen K.I.Z-Musikvideos sind damit auf YouTube nicht mehr aufrufbar. Der Kanal hatte laut Socialblade vor der Löschung knapp 459.000 Abonnenten und insgesamt mehr als 260 Millionen Aufrufe.

Mehnersmoos fordern in ihrer Story dazu auf, den Song zu streamen, "solange er noch existiert".

Wer sich zumindest noch das Audio anhören will, kann dies (noch) hier tun:

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de