Österreichischer Rap-Veteran Harald Renner verstirbt mit 51 Jahren

Die Linzer Hiphop-Gruppe Texta hat eines ihrer Gründungsmitglieder verloren. Der Rapper und Aktivist Harald "Huckey" Renner hat mit 51 Jahren den Kampf gegen den Krebs aufgeben müssen. Wie das Kollektiv über den gemeinsamen Facebook-Account vermeldet, verstarb der Musiker am 1. Mai:

Texta

Liebe Texta Fans, liebe FreundInnen und WeggefährtInnen! Mit grosser Traurigkeit müssen wir Euch bekanntgeben, dass gestern Nacht unser geliebter Freund und Rappartner Huckey für immer von uns...

Bereits im Jahr 1993 gründet sich Texta. Die Gruppe formiert sich im Umfeld des Linzer Szeneclubs "Kapu" und besteht aus den MCs Skero, Huckey, Laima und Flip sowie dem DJ Dandamann. Dabei rappen sie zwar auf Deutsch, aber bringen auch immer wieder ihren österreichischen Dialekt in ihre Tracks ein. In der 25-jährigen Bandgeschichte bringt es die Crew auf sieben Alben, diverse EPs und noch etliche weitere Veröffentlichungen.

Unter anderem stehen auch mehrere Kollabos mit der Münchner Hiphop-Crew Blumentopf zu Buche:

Aber nicht nur deswegen gibt es einige Anknüpfungspunkte über die österreichischen Grenzen hinweg: Auf über 800 Konzerten zeigen Texta zum Beispiel mit hierzulande bekannten Acts wie den Massiven Tönen oder Fettes Brot ihre Live-Qualitäten.

Bevor sich Harald Renner dem Conscious Rap zuwendet, war er musikalisch in Punkbands aktiv. Trotz des Verlustes ihres vielseitig begabten Kollegen und Freundes halten die anderen Bandmitglieder nach Informationen von Die Presse an geplanten Auftritten fest.

Den Einfluss den Harald "Hockey" Renner auf die Szene im Nachbarland gehabt hat, beschreiben die Texta-Jungs im letzten Absatz ihres Statements:

"Ohne Dich wäre HipHop in Österreich nicht so wie er ist, Dein Vermächtnis ist unauslöschbar."

Möge er in Frieden ruhen!

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

R.I.P. Huckey :(

RIP
....der Junge mit der komischen Stimme...

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Mörder von El.Diferente soll erst 16 Jahre alt sein

Mörder von El.Diferente soll erst 16 Jahre alt sein

Von Till Hesterbrink am 02.08.2021 - 12:05

Die Nachricht erschütterte die Deutschrap-Landschaft: Der Kölner Newcomer El.Diferente wurde im Alter von 18 Jahren ermordet. Sein Labelchef Mazen, der auch bereits die Nachricht über den Tod des jungen Künstlers teilte, veröffentlichte nun auf Instagram, dass die Polizei bereits den Täter gefasst haben soll. Dabei handele es sich angeblich um einen 16 Jährigen.

Mörder von El.Diferente soll erst 16 Jahre alt gewesen sein

Mazen teilte in seiner Insta-Story, dass er erfahren habe, dass die Polizei bereits den Täter festgenommen haben soll. Der wohl erst 16-Jährige und El.Diferente seien wegen "nix" aneinander geraten und dabei soll der junge Rapper mit einem spitzen Gegenstand erstochen worden sein.

"Wie ich gerade mitbekommen habe, hat die Polizei den richtigen Täter schon verhaftet. Der Täter war anscheinend 16 Jahre alt. Unfassbar! Es ging um nix… Aus dem Streit heraus. Zwei Familien sind gerade am weinen, möge Allah ihnen viel Kraft für die schwere Zeit geben… Ein weiteres, ekelhaftes Kapitel der Straße geht zu Ende."


Foto:

Screenshot - Instagram Story (instagram.com/mazen_cologne)

Ein 16 Jähriger galt nach Informationen einer Lokalzeitung bereits zuvor als "dringend tatverdächtig". Gegen ihn war bereits ein Haftbefehl erlassen. Wie es scheint, wurde dieser Junge nun festgenommen.

Gestern fand in Köln eine Trauer-Veranstaltung in Ehren des Verstorbenen statt.

Kölner Newcomer El.Diferente ermordet

Der junge Kölner Rap-Newcomer El.Diferente ist in der Nacht auf den Samstag verstorben. Er geriet am Freitagabend in einen Konflikt, der in eine Messerstecherei ausartete. Am Morgen sei er im Krankenhaus an den Folgen seiner Verletzungen erlegen. So berichtet es NWD-Labelchef Mazen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!