Now Is Her Time: Pharrell & Adidas kämpfen mit neuer Kollektion für Frauenrechte

Adidas und Pharrell Williams präsentieren eine neue Kampagne mit dem Titel "Now Is Her Time". Sie hat das Ziel, Frauen auf der ganzen Welt zu ermutigen und zu unterstützen.

Auf der Kampagnenseite schreibt Adidas, dass die Bühne des Rappers und Produzenten genutzt werden soll, um die Reichweite von Frauen zu vergrößern. Die Menschen, die an der Kampagne teilnehmen reichen von Künstler*innen bis zu Aktivist*innen, die sich alle für Themen wie Geschlecht, S*xualität, s*xuelle Rechte, Herkunft und Gleichberechtigung einsetzen.

Collier Schorr fotografiert Aktivist*innen und Künster*innen

Verantwortlich für die Bilder der Kampagne war Collier Schorr. Der amerikanische Künstler und Fotograf setzte dabei nicht das erste Mal Menschen für diesen Zweck in Szene.

adidas Originals | Pharrell Williams | NOW IS HER TIME

NOW IS HER TIME A collection of unisex shoes in partnership with @Pharrell, told by many voices. Available soon. #adidasPharrellWilliams. See more at adidas.com/pharrell

Dabei war unter anderem Patrisse Cullors, die Mitgründerin von "Black Lifes Matter". Die Bewegung setzt sich in den USA seit 2013 gegen Gewalt an Schwarzen ein. Auch Nadya Okamoto kam im Zuge der Kampagne zu Wort. Sie ist die Gründerin der Organisation "Period", die dafür kämpft, dass jede Frau Zugang zu Mentruationsprodukten hat.

Das bekannte Model Isabela Rangel Grutman sagt über ihr feminstisches Engagement:

"Ich bestärke meine Töchter, indem ich ein gutes Vorbild bin."

Der britische Schauspieler Reggie Yates möchte Frauen ebenfalls unterstützen:

"Gleichberechtigung kommt, wenn wir zuhören. Gleichberechtigung kommt, wenn wir handeln."

Insgesamt wird auf den Kampagnenbildern deutlich, dass "Diversity" nicht nur ein leeres Label für den Verkauf einer Kollektion ist. Es kommen Männer und Frauen mit verschiedenen Hautfarben, Körperformen und Religionen zu Wort. Eine notwendige Abwechslung zum sonstigen Werbungseinheitsbrei.

Männer, Frauen, Kinder & Babys: Mode für alle

Mit der Kampagne wird auch eine Modekollektion erhältlich sein. Dabei wird auch deutlich, dass es keinesfalls, wie von Feminismus-Kritiker*innen oft befürchtet, um das Ausschließen von Männern geht. Nadya Okamoto sagt dazu:

"Feminismus ist ein anderes Wort für Gleichberechtigung."

Aus diesem Grund besteht die Kollektion ausschließlich aus Mode für alle Geschlechter. Die Kleidungsstücke sind also alle unis*x. Doch die Kollektion durchbricht nicht nur Geschlechtergrenzen. Die Zielgruppe wird noch mehr erweitert. Neben Erwachsenen können auch Kinder und Babys ihre Einstellung zum Feminismus nach Außen präsentieren.

Sneaker in bunten Farben im Fokus

Im Mittelpunkt der Kollektion stehen verschiedene Sneaker-Modelle in leuchtenden Farben. Das Farbspektrum reicht dabei von pink, blau, grün, gelb, orange bis zu lila. Für Menschen, die es weniger knallig mögen, gibt es auch die Möglichkeit, sich zwischen schwarz, grau und weiß zu entscheiden. Zudem ist die Modellauswahl nicht weniger umfangreich. Von hochgeschlossen Schuhen bis hin zu einer Variante der Adilette sind die bekannten Hu-Modelle aus vorherigen Kollektionen, die in Kooperation von Pharrell und Adidas entstanden sind, auch dieses Mal vertreten.

Bei dem höchsten Modell fallen vor allem die zwei großen Schlaufen vorne und hinten auf. Die vordere Schlaufe zieht sich über den gesamten Sneaker und ist mit einem großen Schriftzug versehen. Auf jeweils einem Schuh sind "Gratitude" und "Empathy" zu lesen. 

Die Farbtöne auf dem Schuh sind aus einem Farbschema. Aus diesem Grund wirkt der Sneaker trotz der Verwendung verschiedener Materialien ruhig.

Ein weiteres Modell ist knöchelhoch und zeichnet sich ebenfalls durch einen Schriftzug aus. Vorne auf dem Modell ist jeweils in weißer Schrift "Hu" zu lesen.

Erneut ergibt sich ein harmonisches Farbschema.

Das graue, schwarze sowie das weiße Modell weichen von dieser Farbgebung ab und präsentieren somit ein noch einheitlicheres Bild. Hier sind die Schnürsenkel und der Schriftzug jeweils in der Farbe des Schuhs gehalten.

Die Kollektion hält auch ein Modell bereit, dass den Schriftzug dezenter auf der Zunge des Schuhs platziert. Hier fällt die hohe, weiße Sohle ins Auge. Auch die Schnürsenkel sind in weiß gehalten. Adidas hat für diesen Sneaker mit Stoff gearbeitet und auf Materialwechsel verzichtet.

Einen besonderen Charme haben diese Sneaker für die kleinsten Käufer*innen der Kollektion.

Auch einen luftigen Schuh im Stil einer Sandale wird im Zuge der Kollektion präsentiert. Hier ist wieder eine "Hu" -Stickerei auf der Sandale zu finden, die sich durch die gesamte Kollektion zieht. Dieser Schriftzug ist Ton in Ton mit dem Grundton der Sandale gehalten.

Ein Blick in die Schuhe zeigt eine liebevolle Gestaltung der Sohle, die zusätzlich noch einen Bildungsauftrag erfüllt.

Das wohl ungewöhnlichste Modell der Kollektion ist farblich zunächst einheitlich gehalten. Sowohl die großen Schriftzüge als auch die auffällig gewickelten Schnürsenkel haben die gleiche Farbe wie der Sneaker. Dennoch heben sich die Stickereien deutlich ab und unterscheiden sich zudem abhängig davon, welche Farbe man wählt.

Hosen und Shirts mit bunten Akzenten

Die Kollektion besteht nicht ausschließlich aus Sneakern, sondern hat das Farbschema auch auf Kleidungsstücken umgesetzt. Die Schriftzüge von den Schuhen haben es ebenfalls auf die sportlichen Ober- und Unterteile geschafft.

Zum einen bringt Adidas Hoodies auf den Markt. Hier wird es ein weißes Modell geben, das sich durch eine gelbe Kapuze und bunte Schriftzüge an den Ärmeln auszeichnet. Unter dem schlichten, weißen Reißverschluss befindet sich das Hu-Logo, um das ein buntes Dreieck gezeichnet ist.

In einem ähnlichen Design wird zudem ein T-Shirt erhältlich sein. Besonders in der gelben Variante stechen hier auch die typischen Adidas-Streifen auf der Schulter ins Auge.

T-Shirts gibt es noch in zwei weiteren Designs und auch ein weiterer Hoodie wird erhältlich sein. Dieser kommt dann ohne Reißverschluss aus und besticht vor allem mit einem auffälligen Schriftzug in bunten Buchstaben.

Hosen gibt es in drei verschiedenen Längen, die ein ähnliches Design haben. Die langen Hosen haben seitlich ebenfalls die markentypischen Streifen, die durch die bunten Schriftzüge "SUN" und "CALM" an der Seite der Waden unterbrochen werden. Auf den Bildern sind wie bei den Sneakern jeweils nur Farbbeispiele zu sehen.

Die Hosen mit der mittleren Länge haben ein ähnliches Design.

Für die kürzeste Hose war für den Schriftzug am Bein kaum Platz. Dafür befindet sich die Schrift auf diesem Modell deutlich weiter oben.

Now Is Her Time: Kollektion ab Ende dieses Monats erhältlich

Zusammenfassend präsentieren Pharrell Williams und Adidas hier eine sportliche Unis*x-Kollektion, die vor allem aufgrund der knalligen Farben auffällt. Besonders die Kleidung besticht durch die Kombination des breiten Farbschemas, während für die Sneaker jeweils eher innerhalb einer Farbpalette designt wurde. Das Konzept insgesamt und das Ziel der Kampagne sind auf jeden Fall unterstützenswert.

Die Kollektion kann ab dem 31. August in einigen Adidas Stores, bei Footlocker und online geshoppt werden.

Fotos: Adidas

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Prada & Adidas liefern erste Bilder & Release Date zur Kollabo

Prada & Adidas liefern erste Bilder & Release Date zur Kollabo

Von Michael Rubach am 25.11.2019 - 11:35

Nach einigen Teasern und Hinweisen liefern Prada und Adidas nun erste Bilder und Fakten zu ihrer gemeinsamen Kollabo. High Fashion und Streetwear kommen in einem Adidas Superstar und einer Bowling Bag zusammen.

Adidas x Prada: Cleaner Superstar samt Tasche

Das Design der deutsch-italienischen Co-Produktion fällt klassisch aus. Der Superstar ist fast komplett weiß. Lediglich das Branding sticht hervor: Die Logos der Kollabopartner sind durch das eingesetzte Schwarz deutlich akzentuiert.

Auch auf die Herkunft wird Wert gelegt. Der Hinweis "Made In Italy" befindet sich an der Außenseite des Schuhs. Zusätzlich zu dem ikonischen Sneaker-Modell droppt zudem eine Tasche. Diese knüpft an das Schuh-Design an und legt ebenfalls den Fokus auf eine schnörkellose Optik.

Tasche sowie Sneaker von Adidas und Prada
Foto:

Prada | Adidas
Tasche sowie Sneaker von Adidas und Prada

Logo von Prada
Foto:

Prada | Adidas
Logo von Prada

Release Date der Adidas-Prada-Kollabo steht fest

Die Kollabo ist stark limitiert – das macht jedes einzelne Paar der Sneaker deutlich. Ebenfalls an der Außenseite des Sneakers ist nämlich eine Seriennummer zu erkennen.

Seriennummer der Adidas-Prada-Kollabo
Foto:

Prada | Adidas
Seriennummer der Adidas-Prada-Kollabo

700 Mal wird die Zusammenarbeit in Umlauf gebracht. Auch der kurze Werbeclip auf Instagram spielt mit dem Faktor der geringen Auflage.

Schuh und Tasche werden ab dem 4. Dezember weltweit in ausgewählten Prada- und Adidas-Shops sowie online verfügbar sein. Informationen über den Preis gibt es zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)