Nicki Minaj bestverdienendste Rapperin der Welt

Jährlich kürt Forbes die Rapper mit den größten Einkünften. Ganz vorne befinden sich die üblichen Verdächtigen – auch wenn es dieses Jahr einen Wechsel an der Spitze gab. Ebenfalls dabei ist Nicki Minaj .

" Only rap bitch on the Forbes list " rappte Nicki Minaj bereits vor einigen Monaten und sollte damit Recht behalten, denn sie bleibt weiterhin die einzige Frau der Hiphop-Branche, die einen Eintrag auf der Liste verzeichnen kann. Mit ihrem geschätzten Verdienst von 29 Millionen Dollar belegt sie sogar Platz vier. Sie profitiert unter anderem von ihrem Platz in der  American Idol Jury.

Diddy führt die Liste mit einem geschätzten Jahreseinkommen von stolzen 50 Millionen US-Dollar an. Das verdankt er hauptsächlich seiner erfolgreichen Wodkamarke Ciroc , sowie seinem Label Bad Boy

Bei J ay Z , den man auf Platz zwei mit 43 Millionen Dollar findet, setzt sich der Verdienst hauptsächlich aus seinen Live-Shows und den Marken Armand de Brignac , sowie D'ussé Cognac zusammen. Sein Label Roc Nation mit gesignten Künstlern wie Rita Ora und J. Cole ist auch nicht ganz unbeteiligt an Jay s Erfolg. 

Während Dr. Dre vergangenes Jahr noch Platz eins mit einem gewaltigen Einkommen von 110 Millionen Dollar belegte, reicht es dieses Jahr "nur" für 40 Millionen und Platz drei. Wobei der Hauptgrund seiner Einnahmen wohl gleich geblieben ist. Seine Kopfhörer-Marke Beats By Dre ist wirft weiterhin genug Gewinne ab trotz Verkauf einiger Anteile an HTC 2011.

Durch die gesamten Platzierungen, unter denen auch Kendrick Lamar und Mac Miller zu finden sind, kannst du dich hier klicken .

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Starke Props von Xatar: "Könnte sein, dass sie die Krasseste ist"

Starke Props von Xatar: "Könnte sein, dass sie die Krasseste ist"

Von Renée Diehl am 06.03.2021 - 12:32

Gerade war Xatar beim Berliner Radiosender JamFM zu Gast und durfte in einer Runde „Deal Or No Deal“ mit Moderator Tobi Lee seine Meinung zu drei Deutschrap Newcomern abgeben. Dabei gibt's insbesondere für die weiblichen MCs viel Lob. Der Baba aller Babas verteilt ordentlich Props an die Frauen im Game und vor allem die Newcomerin Layla kann sich darüber freuen, dass sie laut Xatar womöglich „die Krasseste ist“. 

„Eine Sache muss man den Female Rappern lassen. Die Prozentzahl derer, die wirklich gut sind, ist einfach viel höher als bei den Männern. Das war auch in Amerika immer so. Female Rapper in Deutschland sind auf jeden Fall (fast) alle krass. Aber ich muss sagen, bei Layla könnte es sein, dass sie die Krasseste ist.“ 

Layla: Aus dem Nichts in die Playlists

Bereits 2020 erschien die Münsteranerin wie aus dem Nichts auf der Bildfläche: Ohne Label oder Vertrieb landete einer ihrer Songs sowohl in der „Deutschrap Brandneu“ Playlist von Spotify, als auch im „Deutschrap Radar" bei Apple Music. Damals schon haben wir mit der Musikerin über ihre musikalische Vision gesprochen:

„Zu ihren Zielen gehört es, Leuten in Deutschland, die bislang für ihren Musikgeschmack über den Atlantik schauen müssen, eine Alternative zu bieten. Aus diesem Anspruch heraus leiten sich auch die Pläne für die Zukunft ab. Layla wünscht sich mehr Frauen und mehr Authentizität in der Musikwelt.“

Layla liefert, was Deutschrap gefehlt hat

Der Weg aus dem Schoß des Freundeskreises ins Rampenlicht ist 2020 kürzer als je zuvor. Wo die Industrie nur noch hinterherlaufen kann ...

Für Xatar ist es ein „Deal“

Das Potenzial, das hinter solchen Ambitionen steckt, hat auch Xatar erkannt, der die Rapperin darüber hinaus schon im Studio erlebt hat:  

„Wie sie schreibt und wie sie abgeht – das ist hardcore.“

Während Xatar bei JamFM noch auf ihren Song „Hustla“ aus dem März 2020 reagiert, hat Layla gerade gestern – und damit genau wie „Hustla“ im letzten Jahr im Vorfeld zum Weltfrauentag am 8. März – ihre neue Single „Creamy“ rausgehauen. Video und Text sind feinster Feminismus der vierten Welle à la "My Body, My Choice": Mit Leichtigkeit spielt die Künstlerin mit ihrer Sexyness und zeigt somit weiterhin ihr Können. Für Xatar jedenfalls ist es ein „Deal“. 

Layla - Creamy [Video]

Bei Layla ist "alles creamy". Im Video zu ihrem gleichnamigen Song "Creamy" gibt's die Rapperin in einer rosa Backstube zwischen jeder Menge sexy Backwaren zu sehen - und das ist hier durchaus buchstäblich gemeint.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!