Rihanna wechselt das Lager
Rihanna beendet die Zusammenarbeit mit Def Jam Records und wird in Zukunft als Roc Nation Act in Erscheinung treten. Der Labelwechsel wurde noch vor dem Release ihres aktuellen Albums Loud bekannt gegeben. Von nun an wird Rihanna wieder unter dem Labelchef arbeiten, der sie einst entdeckte. Jay-Z signte Rihanna 2005 in seiner damaligen Funktion als Def Jam Vorstand und verhalf ihr zu einer erfolgreichen Karriere. Rihanna selber kommentierte den Labelwechsel folgendermaßen: "Ich bin so gespannt auf diesen neuen Schritt in meiner Laufbahn".

Jim Jones äußert sich über die Zusammenarbeit mit Dr. Dre
Während eines Interviews sprach Jim Jones über die kürzlich umgesetzte Zusammenarbeit zwischen seiner Crew The Diplomats und Dr. Dre Jim Jones beschrieb die Kollaboration so: "Probs an Dre , das war die mit Abstand beeindruckendste Erfahrung in meiner ganzen Karriere. Allein schon die Tatsache, dass uns Dr. Dre in unserem Studio besuchte war unglaublich. Wir haben einige Songs mit ihm aufgenommen."



Ice Cube: Es gibt keinen Beef zwischen New und Old West Coast
Im Frühling dieses Jahres mehrten sich die Gerüchte um einen möglichen Interessenkonflikt zwischen Vertretern der Old und der New West Coast. Unter der Old West Coast versteht man dabei Veteranen der Neunziger wie Ice Cube , Snoop Dogg  oder Dr. Dre . Die New West Coast wird von Künstlern wie Bishop Lamont , Crooked I  oder Jay Rock repräsentiert. Ein vermeintlicher Konflikt drohte zu entfachen, als der neue Westen seinen Unmut darüber kund tat, dass etablierte Acts wie Ice Cube ihnen nicht helfen würden, zu einem Labeldeal zu kommen.
Laut Ice Cube s aktuellem Statement zum Sachverhalt, soll einer Zusammenarbeit zwischen New und Old West Coast nichts mehr im Wege stehen:  "All der Scheiß ist vorbei, wir repräsentieren weiterhin die West Coast als Gemeinschaft. Jeder von denen weiß, dass ich zu jeder Zeit bereit bin, mit jedem von denen [ New West Coast ] zusammenzuarbeiten. Von daher gibt es keinen Grund sich zu bekriegen. Die Old und New West Coast kann zu jeder Zeit zusammenarbeiten und Geld verdienen."
Ice Cube s aktuelle Aussage zum Beef widerspricht allerdings dem, was er während des Interviews mit Hiphop.de  sagte:  "Ich arbeite nur mit Leuten zusammen, mit denen ich auch wirklich zusammen arbeiten möchte. Ich werde niemandem helfen, dem ich nicht helfen kann."  Das Interview gibts hier: Ice Cube Interview: I Am The West .

Game bestätigt Kollabo mit AZ
Game gibt via Twitter bekannt, dass er sich für ein Feature, welches auf seinem kommenden R.E.D. Album vertreten sein wird, den Ex- The Firm Crew Member  AZ geangelt hat. Anthony Cruz , besser bekannt unter seinem Künstlernamen AZ , war Teil der Ende der Neunziger aktiven All Star Gruppe  The Firm . Diese bestand neben AZ aus Nas, Cormega, Nature  und Foxy Brown . Game bestätigt nun, dass AZ auf einem der Tracks, die für sein R.E.D. Album geplant sind, vertreten sein wird: " AZ für das R.E.D. Album geangelt. Auf einem [ DJ Premier ] Beat. Lehn' dich zurück und sieh zu wie ich das Ding [ R.E.D. Album ] fertig stelle."

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

$ 800 Millionen Wertverlust: Warum Rihanna zum Löschen von Snapchat aufruft

$ 800 Millionen Wertverlust: Warum Rihanna zum Löschen von Snapchat aufruft

Von Michael Rubach am 17.03.2018 - 15:10

Noch vor einiger Zeit war Snapchat das heißeste Eisen im Social Media-Feuer. Wer wissen wollte, wie DJ Khaled Nachts auf einem Jetski umherirrt oder warum Kokosnussbutter der Schlüssel zum Erfolg ist, der war auf Snapchat unterwegs (hier ein kleines Best-of). In letzter Zeit häufen sich aber die wenig positiven Meldungen über den Instant-Messaging-Dienst. An der Spitze der aufgekommenen Negativspirale steht nun eine Aktion mit Rihanna.

In einer Werbeanzeige zum Spiel "Would you rather!", was so viel bedeutet wie "Würdest du lieber!" (in der Late Night-Show Neo Magazin Royale mit Jan Böhmermann läuft das Spiel unter dem Namen "Entscheide dich!"), tauchten Chris Brown und Rihanna auf. Es gab zwei Auswahlmöglichkeiten: Entweder ein Schlag gegen Riri oder ein Punch gegen Chris Brown:

Rihanna wurde 2009 Opfer einer Prügelattacke ihres damaligen Freundes Chris Brown. Der Superstar selbst und auch niemand sonst scheinen diese Werbung lustig zu finden. Die Verantwortlichen von Snapchat bedauern gegenüber Mediendiensten ihr Handeln zutiefst und müssen dennoch mit den Konsequenzen leben. Diese spiegeln sich vor allem im Aktienkurs wieder. Der Wert der Papiere sank um $ 800 Millionen, nachdem Rihanna sich persönlich zu Wort meldete:

Sie bringt in ihrer Instagram-Story ihr komplettes Unverständnis über die Anzeige zum Ausdruck und empfiehlt letztendlich, die App zu löschen. Diese Form von Werbung verharmlose häusliche Gewalt. Damit sorgte sie für einen ähnlichen hohen Kursverlust wie Kylie Jenner. Der Sprössling des Kardashian-Clans brachte mit einem Statement über das neue Design der App, die Aktie zum vermeintlichen Sturzflug. Ganze $ 1,7 Milliarden Wertverlust soll die Aktie hingenommen haben:

Kylie Jenner on Twitter

sooo does anyone else not open Snapchat anymore? Or is it just me... ugh this is so sad.

Chris Brown kann der Sache übrigens genauso wenig abgewinnen und lässt gegenüber dem Portal E! News verlauten, dass derjenige, der die Anzeige freigegeben habe, geschlagen gehöre. Es steht aktuell nicht gut um das Image von Snapchat und auch die User-Zahlen dürften davon nicht gerade profitieren.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!