Rihanna wechselt das Lager
Rihanna beendet die Zusammenarbeit mit Def Jam Records und wird in Zukunft als Roc Nation Act in Erscheinung treten. Der Labelwechsel wurde noch vor dem Release ihres aktuellen Albums Loud bekannt gegeben. Von nun an wird Rihanna wieder unter dem Labelchef arbeiten, der sie einst entdeckte. Jay-Z signte Rihanna 2005 in seiner damaligen Funktion als Def Jam Vorstand und verhalf ihr zu einer erfolgreichen Karriere. Rihanna selber kommentierte den Labelwechsel folgendermaßen: "Ich bin so gespannt auf diesen neuen Schritt in meiner Laufbahn".

Jim Jones äußert sich über die Zusammenarbeit mit Dr. Dre
Während eines Interviews sprach Jim Jones über die kürzlich umgesetzte Zusammenarbeit zwischen seiner Crew The Diplomats und Dr. Dre Jim Jones beschrieb die Kollaboration so: "Probs an Dre , das war die mit Abstand beeindruckendste Erfahrung in meiner ganzen Karriere. Allein schon die Tatsache, dass uns Dr. Dre in unserem Studio besuchte war unglaublich. Wir haben einige Songs mit ihm aufgenommen."



Ice Cube: Es gibt keinen Beef zwischen New und Old West Coast
Im Frühling dieses Jahres mehrten sich die Gerüchte um einen möglichen Interessenkonflikt zwischen Vertretern der Old und der New West Coast. Unter der Old West Coast versteht man dabei Veteranen der Neunziger wie Ice Cube , Snoop Dogg  oder Dr. Dre . Die New West Coast wird von Künstlern wie Bishop Lamont , Crooked I  oder Jay Rock repräsentiert. Ein vermeintlicher Konflikt drohte zu entfachen, als der neue Westen seinen Unmut darüber kund tat, dass etablierte Acts wie Ice Cube ihnen nicht helfen würden, zu einem Labeldeal zu kommen.
Laut Ice Cube s aktuellem Statement zum Sachverhalt, soll einer Zusammenarbeit zwischen New und Old West Coast nichts mehr im Wege stehen:  "All der Scheiß ist vorbei, wir repräsentieren weiterhin die West Coast als Gemeinschaft. Jeder von denen weiß, dass ich zu jeder Zeit bereit bin, mit jedem von denen [ New West Coast ] zusammenzuarbeiten. Von daher gibt es keinen Grund sich zu bekriegen. Die Old und New West Coast kann zu jeder Zeit zusammenarbeiten und Geld verdienen."
Ice Cube s aktuelle Aussage zum Beef widerspricht allerdings dem, was er während des Interviews mit Hiphop.de  sagte:  "Ich arbeite nur mit Leuten zusammen, mit denen ich auch wirklich zusammen arbeiten möchte. Ich werde niemandem helfen, dem ich nicht helfen kann."  Das Interview gibts hier: Ice Cube Interview: I Am The West .

Game bestätigt Kollabo mit AZ
Game gibt via Twitter bekannt, dass er sich für ein Feature, welches auf seinem kommenden R.E.D. Album vertreten sein wird, den Ex- The Firm Crew Member  AZ geangelt hat. Anthony Cruz , besser bekannt unter seinem Künstlernamen AZ , war Teil der Ende der Neunziger aktiven All Star Gruppe  The Firm . Diese bestand neben AZ aus Nas, Cormega, Nature  und Foxy Brown . Game bestätigt nun, dass AZ auf einem der Tracks, die für sein R.E.D. Album geplant sind, vertreten sein wird: " AZ für das R.E.D. Album geangelt. Auf einem [ DJ Premier ] Beat. Lehn' dich zurück und sieh zu wie ich das Ding [ R.E.D. Album ] fertig stelle."

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Megan Thee Stallion modelt für Rihannas Dessous-Brand

Megan Thee Stallion modelt für Rihannas Dessous-Brand

Von Alina Amin am 22.05.2020 - 11:36

Classy, bougie, ratchet – das sind die Lyrics zu Megan Thee Stallions Hit "Savage" und zugleich ziemlich passende Adjektive für Savage x Fenty, die Modelinie von Kollegin Rihanna. Kein Wunder also, dass sich die beiden nun zusammengetan haben: Nachdem schon die RnB-Queen Beyoncé in Sachen Musik mit dem Mega-Star kollaboriert hat, wendet sich nun auch Rihanna an die 25-Jährige. Megan wurde von ihrer Kollegin zur neuen Markenbotschafterin ernannt und ist gleichzeitig das Gesicht der Sommer 2020 Social Media Kampagne.

Megan Thee Stallion modelt für Rihannas Savage x Fenty-Linie

Für die anstehende Sommerkampagne #SavagexTheeStallion schenkt Megan der gehypten Dessous-Marke ihr Gesicht. Da passen nicht nur die Namen, sondern auch das Mindset: Rihanna erklärt Harpers Bazaar, dass Meg die Energie hätte, die sie suchen würden. Sie sei abenteuerlustig, hätte Charakter und Attitüde.

Pünktlich zur Ankündigung hat Megan übrigens auch schon die ersten Promobilder auf Instagram gepostet und zeigt sich geehrt. So erzählt sie Harpers Bazaar:

"Ich freue mich sehr, mit einer Marke zu arbeiten, die Diversität verbildlicht und Frauen in ihrer Gänze zelebriert. In meinem Savage x Fenty fühle ich mich sexy, wohl und selbstbewusst. Wir wollen, dass sich alle Hotties auf der Welt wohl in ihren Körpern fühlen – genauso wie sie sind."

(“I’m so excited to work with a brand that embodies diversity and celebrates women in all their glory. In my Savage x Fenty, I feel sexy, comfortable and confident. We want all the hotties around the world to feel good about themselves exactly as they are.”)

Erst Beyoncé, jetzt Rihanna: Megan Thee Stallion verwirklicht ihre Träume

Megan Thee Stallion ist hart am hustlen und erklimmt die Hiphop-Karriereleiter als wäre es nichts. Erst letztes Jahr hat sie in einem Interview erwähnt, dass Rihanna als Kollabopartnerin ganz oben auf ihrer To-Do-Liste stünde. Aktuell geht ihr Song "Savage", dank TikTok-Challenge, weiterhin viral und ist ihr bis dato erfolgreichster Track – und sehr wahrscheinlich nicht ihr letzter Hit. Verdient hat sie sich das allemal: Die gebürtige Texanerin ist schon seit 2013 in der Rap-Szene aktiv. 

Die Savage x Fenty Modelinie ist übrigens bei Savagex.de, zalando.de und asos.com erhältlich.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!