Nach U-Haft: Hamad 45 offenbar wieder auf freiem Fuß

Der Essener Rapper Hamad 45 soll nach seiner Verhaftung im letzten Jahr seit heute wieder auf freiem Fuß sein. Das habe ein Kollege von ihm in den sozialen Netzwerken mitgeteilt, wie zuerst von Rapupdate berichtet wurde.

Hamad war im August 2015 unter recht dramatischen Umständen verhaftet worden. (Wir berichteten). Nachdem er einige Monate in Untersuchungshaft saß, soll das Verfahren gegen ihn im Juni diesen Jahres eröffnet worden sein. Der Vorwurf? Laut nrw-aktuell.tv seien Hamad und ein weiterer Tatdverdächtiger "des Raubes und versuchter räuberischer Erpressung" beschuldigt worden. 

Eine Stellungnahme von Hamad gibt es zu dem Zeitpunkt weder zum Tatvorwurf noch zur Freilassung.

Allein Eko Fresh scheint mehr zu wissen. Er twitterte heute: "Welcome Home Hamad 45." 

Eko Fresh on Twitter

Welcome Home Hamad45

Hamads EP Die Faust aus dem Libanon gibt es übrigens hier zum Download:

Hamad 45 - "Die Faust aus dem Libanon"-EP [Download]

Hamad 45 ist ein junger Libanese aus dem Herzen des Ruhrgebiets. Bereits in jungen Jahren hörte er 2Pac , DMX , Method Man usw. und träumte damals von der großen Bühne. Leider entwickelte sich sein Leben zunächst in eine andere Richtung. Alles drehte sich nur noch um Kriminalität.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

abschieben!

weg damit... ab in die heimat

Hier geborene in die Heimat abschieben! Ja ne ist klar ...

weg damit da wo seine eltern herkommen

Aha wo seine Eltern herkommen... Oh Mann... Wähl mal lieber deine AFD du Spinner...

wer ist das?

Ok

Ok

wer das ist? so ein milchbubi wannabiegangster

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Cardi B drohen 4 Jahre Knast

Cardi B drohen 4 Jahre Knast

Von Till Hesterbrink am 20.10.2021 - 11:26

Cardi B muss nächste Montag wieder vor Gericht erscheinen. Ihr wird vorgeworfen, vor knapp drei Jahren zwei Barkeeperinnen in einem Strip-Club mit Flaschen beworfen zu haben. 2019 hatte sie bereits einen Vergleich ausgeschlagen und sich "Nicht schuldig" bekannt. Sollte es nun zu einem Gerichtsprozess kommen, könnten der Rapperin bei einer Verurteilung bis zu vier Jahre Haft drohen.

Cardi B plädierte auf "Nicht schuldig"

Nächsten Montag soll Cardis nächste Vernehmung stattfinden. Werden die Anklagepunkte nicht fallengelassen, müsste sich Cardi vor Gericht verantworten. Bei einem Schuldspruch könnte sie bis zu vier Jahre in den Knast gehen müssen.

2018 soll Cardi B (jetzt auf Apple Music streamen) gemeinsam mit ihrem Team Flaschen auf zwei Barkeeperinnen geworfen haben. Cardi beschuldigte eine der beiden, wohl mit ihrem Ehemann Offset geschlafen zu haben.

Der 29-Jährigen wurde bezüglich des Strip-Club-Vorfalls im folgenden Jahr ein außergerichtlicher Vergleich angeboten, bei welchem die Anklagepunkte fallengelassen würden und sie dafür eine Bewährungsstrafe antreten würde. Diesen hat Cardi allerdings abgelehnt. Die Rapperin plädiert auf "Nicht schuldig" und will dies wenn nötig auch vor Gericht beweisen.

Wie Cardi B die Situation selbst einschätzt, teilte sie auf Twitter mit:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!