Nach Support aus der YouTube-Szene: Ali As mit klarem Statement

 

Ob Reaktionen auf Zusammenarbeiten mit Rappern oder das Feedback zu Releases ganzer Alben: Die jüngere Vergangenheit zeigte, dass YouTuber in der Rapszene kein besonders gutes Standing haben. Umso überraschender, dass sich Ali As, im letzten Jahr auf Twitter und bei Dissen für Promo noch äußerst aktiv gegen jene Leute, jetzt hinter drei Artists aus der YouTube-Szene stellt, von denen mindestens zwei auch einigen Rapfans bekannt sein dürften.

Wer Ali As' Twitter-Aktivität in den vergangenen Stunden verfolgte, konnte feststellen, dass er sich gut mit Liont, Kayef und T-Zon zu verstehen scheint. Die beiden Letztgenannten besuchten Ali As gestern bei der Tour von MoTrip und schafften offenbar ein paar Unstimmigkeiten mit Ali aus der Welt. Hinzu kam die eine oder andere Twitter-Unterhaltung. Das gefiel einigen Fans wohl nicht, was Ali zum Anlass für ein deutliches Statement nahm.

"T-Zon, LionT & Kayef haben schon mehr Werbung für das neue Album gemacht als manche 'Rapperfreunde'. Wieso sollte ich diese Leute hassen? Im Endeffekt sind die mit 22 Jahren selbstsicherer als manche Ü30 Deutschrapf*tzen. Traurig aber wahr", so Ali As.

Deshalb könnten alle "ihre Fresse halten". Promo-Support natürlich ausgenommen.

Deutliche Worte von Ali As, der zugleich etwas Enttäuschung über Kollegen aus der Rapszene rausklingen lässt. Es lässt lediglich spekulieren, wen er konkret mit den "Rapperfreunde[n]" meint.

Ali As' neues Album Euphoria erscheint am 25. März:

[amazon B019EN52ME full]

Hier einige der Tweets:

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de