Nach 100-Millionen-Dollar-Klage: Neuigkeiten im Streit zwischen Ice Cube, Dr. Dre & Jerry Heller

Der Rechtsstreit zwischen den Machern des N.W.A-Films Straight Outta Compton, darunter Ice Cube und Dr.Dre, und Jerry Heller geht offenbar in eine neue Runde. Nach seiner Klage im Oktober letzten Jahres hat der zuständige US-amerikanische Richter Michael Fitzgerald diese nun zugelassen und als gerechtfertigt erklärt.

Ruthless Records-Mitbegründer Jerry Heller, der im Film von Paul Giamatti gespielt wird, hatte die Produzenten des Filmes auf über 100 Milionen US-Dollar verklagt, da er seine Person in dem Kinohit falsch dargestellt sah. Der Film schädige seinen Ruf, so Heller. 

Für Fitzgerald offenbar Grund genug, der Klage statt zu geben. Er erklärt, der Film zeige Heller als ausbeuterischen Manager einer Plattenfirma, der naive Künstler versuche auszunutzen, indem er ihnen davon abrate, während der Vertragsverhandlungen Anwälte einzuschalten. 

Wie es in dem Rechtsstreit nun weitergeht, bleibt abzuwarten. Obwohl Hellers Klage zunächst zugelassen wurde, besteht die Möglichkeit, dass sich die Sache doch im Sande verläuft, sollte man den Filmemachern keine bösartigen Absichten unterstellen können. 

Dr. Dre und Ice Cube haben sich bisher nicht geäußert. 

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Naja, mal angenommen die Darstellung der Person stimmt im großen und ganzen und die Aussagen wurden tatsächlich getroffen...

Beats kaufen & Free Beats downloaden ---> http://www.Insane-Beatz.com

Dieser Jerry Heller hat genau das gemacht was jeder machen würde die Chance ergriffen Geld zu machen und dumme Leute zu beeinflussen. Dumm sind die die drauf rein fallen. Alles *****

du bist ein *********

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Dr. Dres "2001": Kurz-Doku über die Entstehung des Klassikers veröffentlicht

Dr. Dres "2001": Kurz-Doku über die Entstehung des Klassikers veröffentlicht

Von Michael Rubach am 18.11.2019 - 10:57

Dr. Dres Überklassiker "2001" ist kürzlich 20 Jahre alt geworden. Einblicke in die Entstehung der legendären Platte, die unter anderem Singles wie "The Next Episode", "Still D.R.E." und "Forgot About Dre" bereithält, gibt Dre in einer Kurz-Doku für Apple Music.

Eminems "Forgot About Dre"-Hook war eigentlich für Snoop Dogg bestimmt

Die Geschichte des ikonischen Longplayers arbeitet die Producer-Legende mit seinem langjährigen Geschäftspartner Jimmy Iovine auf. Der Talk fördert dabei interessante Dinge zu Tage. So plaudert Dr. Dre aus, dass Eminem die Hook von "Forgot About Dre" ursprünglich für Snoop Dogg geschrieben hat. Die als Orientierung gedachte Fassung von Eminem sei jedoch total überzeugend gewesen – also blieben Slim Shadys Vocals auf dem Track.

Auch erklärt Dr. Dre, wie es dazu kam, dass Jay-Z letztendlich die Lyrics zu "Still D.R.E." beisteuerte. Die aktuelle Entwicklung im Hiphop sieht der Multi-Millionär eher kritisch. Die Qualität gehe Stück für Stück verloren, da die Menge an Output entscheidender geworden sei. Ein Artist müsse abwägen, was wichtig sei: Kunst oder Geld.

Dr. Dre sagt, dass es heutzutage sehr schwer für ihn sei, gute Rap-Musik zu finden. Auf dem Foto präsentiert der Produzent neben Q-Tip alte Classics. Hat er mit der Aussage Recht? l @drdre

3,927 Likes, 130 Comments - HIPHOP.DE (@hiphopde) on Instagram: "Dr. Dre sagt, dass es heutzutage sehr schwer für ihn sei, gute Rap-Musik zu finden. Auf dem Foto..."

Ein Album, bei dem sich alle einig sind: Dr. Dres "2001" hat Geburtstag

Eins der größten Rap-Alben hat heute Geburtstag: Dr. Dres Meisterwerk 2001 (1999).Die wohl am härtesten von "Black Music DJs" all across the World vergewaltigte Platte aller Zeiten ist nicht nur Heads ein Begriff, sondern jedem, der zwischen dem 16. und 18. Lebensjahr mal einen Club von innen gesehen hat.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!