Morde an Biggie und 2Pac laut neuer Doku endgültig geklärt

Die neue Dokumentation Murder Rap soll die Morde an Biggie und 2Pac endgültig aufklären. Der LAPD Officer Greg Kading führte lange Zeit eine Special Task Force an, die die Morde untersuchte, und er kommt zu dem Schluss, dass Puff Daddy – wie bereits oft vermutet wurde – hinter Tupacs Tod stecken muss.

Er soll Duane Keith Davis, ein Gang-Mitglied der Crips, für $1 Million angeheuert haben, um die West Coast-Legende und den Manager Suge Knight zu töten. Die tödlichen Schüsse auf Pac seien von Davis' Neffen Orlando Anderson abgefeuert worden.

Als Vergeltung soll der überlebende Manager Suge Knight ein Mitglied der konkurrierenden Gang Bloods namens Wardell Fouse mit der Ermordung von Biggie beauftragt haben. Beide Mörder seien in bislang ungeklärten Fällen ebenfalls getötet worden.

Die Dokumentation feierte bereits 2015 Premiere, aber sie ist erst seit vorgestern via iTunes erhältlich. Im Frühling soll sie außerdem auf Netflix ausgestrahlt werden.

Im Gegensatz zu anderen Dokumentationen und Theorien zu den Morden will Murder Rap sich auf Beweise und Fakten aus den Untersuchungen berufen und nicht auf Vermutungen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Das ist bisher die nachvollziehbarste Theorie zu dem Thema. Nicht neu, aber neu verpackt mit einigen Ergänzungen.

Kriegt man die Dokumentation auch außerhalb von ITunes oder Netflix zusehen?

Vielen Dank im Voraus für die Antwort.

MfG René

Ich glaube, du kannst auf Amazon als DVD bestellen, wohl auf englisch...

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

50 Cent verkündet Netflix-Deal

50 Cent verkündet Netflix-Deal

Von Michael Rubach am 27.07.2020 - 20:38

50 Cent hat da wohl etwas mit der Streaming-Plattform Netflix eingetütet. Neben all den Troll-Aktivitäten auf Instagram ist Fiddy nämlich immer noch ein erfolgreicher Businessmann und nicht zuletzt gefragter Schauspieler. Aus dieser Position heraus gibt er an, dass er "bald" zu Netflix komme.

50 Cent & Netflix: Welche Shows könnte es bald im Stream geben?

Sonderlich auskunftsfreudig zeigt sich 50 Cent bei seiner Ankündigung jedoch nicht. Er postet das Logo von Netflix und deutet nur an, was uns in Zukunft erwarten könnte. Seine Produktionen "Power" und "For Life", in denen er auch sein Schauspieltalent unter Beweis stellt, seien auf den jeweiligen Sendern die Nummer #1. Er wette, dass er das genauso auf Netflix hinbekomme.

Von der Drama-Serie "Power" gibt es ganze sechs Staffeln. Ebenso ist bekannt, dass stolze vier Spin-Offs erscheinen werden: "Power Book II: Ghost," "Power Book III: Raising Kanan","Power Book IV: Influence" sowie "Power Book V: Force." Den Anfang macht im kommenden September "Power Book II: Ghost". RnB-Diva Mary J. Blige und Method Man sind bei der Erweiterung des "Power"-Universums mit an Bord.

Ein weiteres Drama in Serienlänge lieferte 50 Cent mit "For Life" ab. Die Serie feierte im Februar auf ABC Premiere. Eine zweite Staffel ist bereits bestätigt worden. 50 Cent hat seine Händen noch bei vielen anderen Produktionen im Spiel. Unter anderem arbeitet er an einer Serie über die "Black Mafia Family". Im April gab der Pay-TV-Sender Starz hier grünes Licht für die Umsetzung.

Auch erklärte Fifty im letzten Jahr, dass er eine Oscar-Gewinnerin für ein Format über die S*x Money Murder Gang (SMM) gewonnen habe. Welche Shows des TV-Moguls bei Netflix ihren Platz finden, wird sich wohl demnächst offenbaren.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!