Markenrechtsstreit: Michael Jordan gewinnt vor chinesischem Gericht

Michael Jordans acht Jahre andauernder Markenrechtsstreit um seine Jordan Brand könnte zu einem Ende gekommen sein. Der Oberste Gerichtshof in China hat zugunsten der Basketball-Legende entschieden. Verlierer ist vorerst die chinesische Marke Qiaodan Sports.

Jordan Brand: Michael Jordan gewinnt (erneut) vor Gericht

Der ehemalige Weltklasse-Basketballer hat mit seiner Jordan Brand ein Milliarden-Business an den Start gebracht. Der US-Sportartikelhersteller Nike vertreibt dabei die beliebten Sneakers und Kleidungsstücke à la Jordan. Die Klage gegen die chinesische Sportartikel-Firma erfolgte, weil die Asiaten den Namen Jordan für ihre ähnlich aussehenden Produkte wenig subtil einfach in die Landessprache übersetzten: Qiaodan.

Dass dieses Verhalten auf dem globalen Fashion-Markt für Missverständnisse sorgen kann, liegt auf der Hand. Ein Rechtsexperte, der mit dem Fall vertraut ist, sagt nach dem Urteilsspruch gegenüber China Daily:

"Die Entscheidung des obersten Gerichts erkannte nicht nur das Recht Jordans an, seinen Namen in ganz China zu schützen, sondern bestätigte auch die bei IP-Streitigkeiten gebotenen gleichen Schutzstandards."

Qiaodan Sports kann jedoch weiter auf die eigene Interpretation des nicht minder berühmten Jumpman zurückgreifen. Die Abwandlung der ikonischen Silhouette eines Basketballspielers darf weiterhin verwandt werden. Daher denken Prozessbeobachter, die ebenfalls bei China Daily zu Wort kommen, dass dies nicht die letzte Klage von Michael Jordan gegen Qiaodan Sports gewesen sein könnte.

Michael Jordan hatte bereits 2016 einen Rechtsstreit gegen die asiatische Marke gewonnen. Damals entschied ein Gericht, dass die Übersetzung von Jordan ins chinesische Alphabet für den Verkauf von Sportartikeln nicht weiter zulässig ist. Ein Jahr später klagten die Chinesen wiederum gegen Michael Jordan, da seine juristischen Schritte das Business der Firma blockieren würden.

Abseits von diesen Streitigkeiten ist Michael Jordans Name dieser Tage ebenfalls in vielen Headlines zu sehen. Eine Doku-Serie über ihn läuft morgen auf Netflix an. "The Last Dance" liefert einen Einblick in Jordans legendäre Zeit bei den Chicago Bulls.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Travis Scott & Nike gehen mit dem "Cactus Trails" in die nächste Runde

Travis Scott & Nike gehen mit dem "Cactus Trails" in die nächste Runde

Von Alina Amin am 29.05.2020 - 12:05

Nach vielen Teasern und ewigen Ankündigungen ist es endlich soweit: Nike droppt heute die jüngste Sneaker-Kollabo mit Travis Scott: den Cactus Trails. Für die neueste Zusammenarbeit der beiden Giganten haben sie sich für eine worn-out-Optik des Nike Air Max 270 mit React-Kissen entschieden.

Der Cactus Trails von Nike und Travis Scott: Erdige Töne und Vintage-Stil

Ähnlich wie der Nike SB Dunk Low Cactus Jack lebt der Cactus Trails von einer erdigen Farbpalette, die diverse Brauntöne abdeckt. Einen Kontrast bieten die roten Ösen und der orangefarbene Swoosh, welcher in anderen Farben gleich mehrmals auf dem Schuh zu finden ist. Das sonst große Logo von Nike wird von vielen kleinen Varianten ersetzt, was ein eher untypisches Design markiert. Auffällig sind außerdem die Wellen, die sich über die gesamte Silhouette ziehen.

Seine Signatur setzt Travis mit dem Logo von Cactus Jack Records, seinem Label, welches ebenfalls mehrfach zu Geltung kommt. Passend zur Farbpalette erscheint die Sohle in einem Ocker-Ton, welcher den Vintage-Stil abrundet, der sich an Nike-Designs aus den frühen 90ern orientiert.

Anlässlich des Releases hat Scott einen Online-Shop im Wüsten-Stil aufsetzen lassen, der fiktive Produkte, passend zum Catcus Trails, anbietet und Old-School-Vibes im Windows 98-Stil versprüht.

Nike releast heute den Travis Scott x Air Max 270 React Cactus Trails

Wer sich noch an den Release des SB Dunk Low Cactus Jack zurückerinnert, der weiß: Der Hype ist real. Travis Scotts Sneaker-Kollabos (Schon über 15 Sneaker hat er designt) sind regelmäßig ein voller Erfolg – wer den Cactus Trails ergattern will, muss also schnell sein oder, wie so oft, einen schmerzlichen Preis im Resell zahlen.

Aktuell kosten die neuen Schuhe circa 170 Dollar und sind für uns entweder im Nike Online-Shop oder bei ausgewählten Händlern wie Asphaltgold oder Endclothing erhältlich. Für die jungen Travis-Fans unter uns gibt es außerdem auch eine Ausführung in Kindergrößen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)