Die Hiphop-Szene betrauert den Tod von MF DOOM

MF DOOM galt als Pionier des Untergrunds. Als Antiheld des Raps schrieb er komplizierte Reime und orchestrierte eine mysteriöse Persönlichkeit, die die immer größer werdende Hiphop-Industrie aus der Seitenlinie aus betrachtete. Nun wurde bekannt, dass der Künstler, der den bürgerlichen Namen Daniel Dumile trug, am 31. Oktober 2020 von uns ging.

Mit gerade mal 49 Jahren verstarb der Rapper, Avantgardist und die Legende MF DOOM. Was bleibt, ist die Mystik um den Rapper hinter der Maske und das Werk, was er für seine Generation und die Generationen nach ihm schuf. 

Die US-Hiphop-Szene reagiert auf den Tod von MF DOOM

Daniel Dumiles Karriere begann mit den verschiedensten Künstlernamen und Gesichtsbedeckungen bis er zu MF DOOM wurde. Als selbstbezeichneter "Supervillain" (Superschurke) erwuchs er zum Antagonisten des typischen Gangsterrappers. So rappt er auf "Figaro", aus Madvillainy, seinem Kollaboalbum mit Madlib:

"The best MC with no chain ya ever heard"

('Der beste MC mit keiner Kette, den du jemals gehört hast')

Spricht man vom Lieblingsrapper seiner Lieblingsrapper, steht MF DOOM ganz oben in der Liste. Nachdem seine Frau Jasmine das Ableben des Rappers auf Instagram publik machte, äußerten sich zahlreiche US-Rapper aus dem Untergrund und Mainstream zu einem der größten Künstler unserer Zeit.

('RIP an einen weiteren Giganten, der Lieblings MC deiner Lieblings MCs.. MF DOOM! Zerreißende Nachrichten...')

('Gute Reise, Schurke')

('Lang lebe MF DOOM')


('Ruhe in Frieden, an einen wahren Pionier. Ich hasse es, das zu hören. RIP MF DOOM. Ich bin verletzt.')


OG Keemo & Funkvater Frank über MF DOOM

Auch in der deutschen Szene hat MF DOOM als einer der Hiphop-Väter große Spuren hinterlassen. 2018 sprachen OG Keemo und Funkvater Frank mit uns unter anderem darüber, wie sie sich von MF DOOM haben inspirieren lassen. Trotz unterschiedlicher Geschmäcker konnten sich die beiden immer auf eine Kombi einigen: Madvillain, das Rapper-Produzenten-Duo aus MF DOOM und Madlib, das für den Hiphop-Meilenstein "Madvillainy" verantwortlich war.

Auf Instagram erklärte Funkvater Frank, dass er Hiphop ohne MF DOOM sowie dessen Umfeld nie so geliebt und gelebt hätte.

Rest in peace, MF DOOM.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Pop Smokes Mutter wendet sich an Grabschänder: "Was jetzt?"

Pop Smokes Mutter wendet sich an Grabschänder: "Was jetzt?"

Von Djamila Chastukhina am 16.09.2021 - 14:41

Nachdem vor Kurzem die Grabstätte von Pop Smoke von Unbekannten zerstört wurde, wendet sich seine Mutter nun auf Instagram an die Grabschänder. Nachdem die Mutter des Verstorbenen, Audrey Jackson, das verwüstete Grab ihres Sohnes aufgeräumt hatte, postete sie einige Videos davon auf Instagram, in denen sie ihre Trauer ausdrückte.

Pop Smokes Mutter trauert erneut um ihren Sohn

Keine Mutter sollte ihr eigenes Kind begraben müssen. Mit solch einem Schicksalsschlag hatte Audrey Jackson jedoch zu kämpfen, als ihr damals 20-jähriger Sohn Bashar Barakah Jackson, bekannt als Pop Smoke, im Winter 2020 brutal ermordet wurde.

Pop Smoke: Anhörung enthüllt brutale Details zum Mord

Über ein Jahr nach dem Mord an Pop Smoke (diesen Artist auf Apple Music streamen) wurden in einer vorläufigen Anhörung brutale Details zum Tathergang bekannt. Der erste Zeuge, Detective Christian Carrasco, wurde am Donnerstag befragt und enthüllt dabei erschreckende Einzelheiten zum Tod des Rappers.

Nun musste seine Mutter auch das verwüstete Grab ihres Sohns sauber machen, was für sie eine schmerzhafte Erfahrung darstellte.

Sie wendet sich in ihrer Verzweiflung auf Instagram an die Vandalen und möchte scheinbar wissen, wie es nun weitergeht:

"Wer immer ihr seid, ihr habt meine Aufmerksamkeit. Was jetzt!?"

Gleichzeitig teilt Jackson aber auch einen traurig-schönen Moment. Gemeinsam mit Angehörigen räumte sie nämlich nicht nur auf, sondern hatte ebenfalls Gespräche mit den anderen und ihrem Sohn.

Auch nach seinem Tod lebt Pop Smoke im Herzen seiner Familie und in den Herzen seiner Fans weiter. Bereits zwei posthume Alben sind seit letztem Jahr erschienen und wurden von Rapkolleg*innen sowie von Fans supportet. Bei den diesjährigen Billboard Music Awards gewann Smoke sogar einige Auszeichnungen: Er wurde nicht nur zum Top New Artist, Top Rap Artist und Top Rap Male Artist gekrönt. Sein erstes posthumes Album "Shoot For The Stars, Aim For The Moon" wurde das Top Rap Album des Jahres:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!