I.G.O.R . rief im Jahr 2007 das Projekt Optik Russia ins Leben. Nach einiger Zeit erlangte das anfangs als Plattform gedachte Projekt Optik Russia immer mehr Hype. Mittlerweile wurde OR zu einer Bewegung, welche russischsprachige MCs auf internationaler Ebene vereint. Das New Russian Standart Team ( NRS ) besteht aus I.G.O.R., Tork, Schokk, Kla$ aus Deutschland, Oxxymiron aus London und Dandy aus der Ukraine. Am 1. August veröffentlichte Optik Russia ihr aktuelles Free-Mixtape   Prijatnogo Appeita (Guten Appetit), welches von DJ Devin gemixt wurde und einen Vorgeschmack auf den im Oktober erscheinenden Sampler bietet. Den Download dazu gibts hier . Projektchef I.G.O.R. sieht die ganze Sache rund um Optik Records Germany realistisch und kann Savas voll und ganz in seiner Entscheidung verstehen.

"Es ist natürlich traurig, dass so ein Label wie Optik, welches das Rap-Game in Deutschland so geprägt und bereichert hat, jetzt schließt. Andererseits verstehe ich Savas voll und ganz, da es seines Erachtens nach nicht so voran ging, wie er es sich als Ziel gesetzt hatte.
Man sollte zu dem Zeitpunkt aufhören, an dem man ein Problem erkannt hat und nicht wenn es bereits zu spät ist. Es ist auch schade, dass viele Leute ihren Job verlieren und die einzelnen Acts sich nun nach neuen Labels umsehen müssen. Ich kann diese Entscheidung sehr gut nachvollziehen, ich denke, ich hätte es an seiner Stelle genau so gemacht".

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Das große Interview mit LAAS UNLTD. – Exklusiv bei Aria Nejati

Das große Interview mit LAAS UNLTD. – Exklusiv bei Aria Nejati

Von Marcel Schmitz am 20.08.2020 - 16:00

2017 rappte Laas, auf seinem nächsten Album sei das EGJ-Emblem. Drei Jahre später stehen sich seine ehemaligen Labelchefs vor Gericht gegenüber und Laas tauschte Berlin für Bietigheim-Bissingen ein. In diesem kleinen schwäbischen Ort arbeitet Deutschlands bekanntester Ghostwriter seit geraumer Zeit an den Projekten von Shindy – und hat ein eigenes Album gemacht.

"LAAS MAN STANDING" erzählt von der privaten und karrieretechnischen Reise seit Laas seinen langjährigen Backup-Platz an Kool Savas' Seite verlassen hat. In drei Akten präsentiert er das vielleicht beste Boom-Bap-Album des Jahres. Im Interview mit Aria spricht er ausführlich über alles, was dahinter steckt.

Das große Interview mit LAAS UNLTD. – Exklusiv bei Aria Nejati

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!