Meek Mill aus dem Gefängnis entlassen

Im November 2017 wurde Meek Mill aufgrund von Verstößen gegen seine Bewährungsauflagen zu einer zwei- bis vierjährigen Haftstrafe verurteilt. Nachdem es im März viel Aufregung um diverse Korruptionsvorwürfe gegen die Polizei in Philadelphia gab (hier nachlesen), konnten Meek Mills Anwälte nun die vorläufige Freilassung des Rappers erwirken.

Auf Instagram veröffentlichte Meek Mill direkt nach seiner Entlassung ein Statement, in dem er unter anderem Jay-Z dankt und weiterhin äußert:

"Während die vergangenen fünf Monate ein Albtraum waren, haben mir die Gebete, Besuche, Anrufe und Briefe geholfen, positiv zu bleiben. Danke an die Staatsanwaltschaft von Philadelphia, die sich für Gerechtigkeit einsetzt – nicht nur in meinem Fall, sondern auch bei anderen, die aufgrund von Fehlverhalten der Polizei fälschlicherweise im Gefängnis sitzen. Obwohl ich froh bin, dass ich die Möglichkeiten habe, gegen diese ungerechte Situation anzukämpfen, sehe ich auch, dass viele Afroamerikaner in unserem Land diesen Luxus nicht haben und ich möchte die mir gegebene Plattform nutzen, um darauf aufmerksam zu machen."

I'd like to thank God, my family, my friends, my attorneys, my team at Roc Nation including Jay Z, Desiree Perez, my good friend Michael Rubin, my fans, The Pennsylvania Supreme Court and all my public advocates for their love, support and encouragement during this difficult time. While the past five months have been a nightmare, the prayers, visits, calls, letters and rallies have helped me stay positive. To the Philadelphia District Attorney's office, I'm grateful for your commitment to justice - not only for my case, but for others that have been wrongfully jailed due to police misconduct. Although I'm blessed to have the resources to fight this unjust situation, I understand that many people of color across the country don't have that luxury and I plan to use my platform to shine a light on those issues. In the meantime, I plan to work closely with my legal team to overturn this unwarranted conviction and look forward to reuniting with my family and resuming my music career.

1.3m Likes, 97.5k Comments - Meek Mill (@meekmill) on Instagram: "I'd like to thank God, my family, my friends, my attorneys, my team at Roc Nation including Jay Z,..."

Meeks Anwalt Joe Tacopina äußerte in einem Statement, dass der Rapper nun wieder auf Bewährung sei und "keinen einzigen Tag im Gefängnis hätte verbringen sollen". Meek Mill selbst genoss seine neu gewonnene Freiheit gleich und zeigte sich nur wenige Stunden nach seiner Freilassung beim Spiel des Basketballteams Philadelphia 76ers.

Philadelphia 76ers on Twitter

@MeekMill has arrived. #PhilaUnite x #HereTheyCome

Übrigens äußerte sich Jay-Z bereits zu Meek Mills Entlassung:

JAY-Z

Today, Meek Mill, a son of Philadelphia, is a free man. He was incarcerated unjustly and caught in a probation trap for years by a broken system. Now we can celebrate his release. We thank every...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Young Buck muss die nächsten Monate im Knast verbringen

Young Buck muss die nächsten Monate im Knast verbringen

Von Robin Schmidt am 29.12.2019 - 14:38

Für Young Buck hielten die Feiertage in diesem Jahr wenig festliches bereit: Das ehemalige G-Unit-Member wurde kurz vor Weihnachten von der Polizei im US-Bundesstaat Tennessee festgenommen und sitzt seitdem in Haft. 

Young Buck muss bis Mai 2020 im Gefängnis bleiben

Wie das US-Magazin The Source schreibt, wurde Young Buck am 20. Dezember aufgrund eines im Bundesstaat Georgia vorliegenden Haftbefehls festgenommen. Zum Zeitpunkt der Festnahme befand sich Buck gerade als Beifahrer auf einer Autofahrt in Tennessee. Laut der Polizei soll er Marihuana dabei gehabt haben, was letztlich zur Verhaftung des Rappers führte. Dieses Vergehen soll aber nicht ausschlaggebend für seine Inhaftierung sein.

Vielmehr soll der Haftbefehl gegen Young Buck wegen des Verdachts auf Kindesaussetzung vorliegen, wie verschiedene Quellen berichten. Eine Freilassung auf Kaution kommt in Bucks Fall nicht infrage, da laut der Behörden Fluchtgefahr bestehe. Bis zu seinem anberaumten Gerichtstermin am 7. Mai 2020 wird er hinter Gittern sitzen. 

Bereits in der Vergangenheit ist Young Buck mit dem Gesetzt in Konflikt geraten. So wurde er 2016 verhaftet, weil er damit drohte das Haus seiner Ex-Freundin abzubrennen. Im Zuge dessen wurde er zudem wegen Vandalismus und Körperverletzung angeklagt. 

50 Cent & Young Buck haben Dauerbeef

Auch an anderen Fronten lief es für Young Buck in diesem Jahr nicht so richtig rund. Anfang 2019 veröffentlichte er unter anderem den Disstrack "Foofy Freestyle", der an seinen ehemaligen G-Unit-Boss 50 Cent gerichtet war. Darin beschuldigt er Fifty, ihn nur gegen Zahlung einer Summe von 300.000 US-Dollar aus seinem Vertrag rauszulassen. 50 Cent wiederum rechnete im Sommer in einem Instagram-Post mit Young Buck und Lloyd Banks ab. 

50 Cent disst G-Unit-Member: "They f*cked up"

50 Cent rechnet in einem Instagram-Post mit (ehemaligen) G-Unit Membern ab. Fifty präsentiert sich auf einem Bild in nachdenklicher Pose und erklärt sinngemäß, dass vor allem seine vormaligen Crew-Kollegen nicht dafür bestimmt seien, Erfolg zu haben. Speziell Lloyd Banks und Young Buck bekommen von 50 Cent eine Breitseite verpasst.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!