Manuellsen - True Interviews
Nach dem "Hoodalbum" hat sich bei Manuellsen einiges geändert. Er hat bei Deluxe Records einen neuen Vertrag unterschrieben und mit "Insallah" sein erstes (komplettes) Soloalbum fertiggestellt. Genug Anlass für ein Interview mit dem Sohn des Potts. Nachdem sowohl Gäste als auch der Künstler selber den Drehort (der sich später doch als der Falsche rausstellen sollte) zum Video "Meine Zeit/True Stories" erreicht hatten, konnte das Gespräch in entspannter S-Klasse-Atmosphäre stattfinden.

Fangen wir erstmal mit einem kleinen Fazit der letzten Zeit an: es gab sowohl in der Presse, als auch bei vielen Fans sehr viel positive Kritik. Wie hast du dieses Lob empfunden und gab es evtl. auch andere Künstler, die auf dich zukamen nach Release des Hoodalbums?


Für mich war erstmal cool zu sehen, wie die Presse das wahrgenommen hat und die Künstler haben gesehen, dass es Manuell überhaupt gibt - nach German Dream, wo ich eher den Background gefüllt habe. Und auf dem "Hoodalbum" konnten die Leute das erste Mal sehen, was ich zu bieten habe, wenn ich alleine an einem Tonträger arbeite. Also einige Künstler waren auf jeden Fall davon überrascht. Feedback gab es von anderen Künstlern auf jeden Fall

Bei dir hat sich seit dem Hoodalbum einiges verändert - du bist jetzt bei Deluxe Records unter Vertrag. Waren die Wechselgründe eher Business bedingt, oder spielt es auch eine Rolle, dass du mit Snaga&Pillath auf zwei alte Bekannte triffst?

Also im Endeffekt war ich ja der erste, der bei Deluxe Records war, was aber auch irrelevant ist. Ich hab mit Snaga&Pillath zusammen Musik gemacht und hatte halt die opportunity zu Deluxe Records zu gehen. Und Snaga&Pillath waren bei 3-P draußen. Ich will mich jetzt nicht hier als "Klarmacher" hinstellen, aber irgendwie war es dann klar, dass ich dafür sorge, dass ich auch weiterhin mit meinen Homies arbeiten kann. Und Samy hat so eben den ganzen Pott gesignt.

Es hat also einfach alles perfekt zusammengepasst?

Es ist ein großes Ding und es lag eben einfach nah, dass wenn Samy mich signt, Snaga&Pillath eben auch bei ihm unter Vertrag kommen, weil wir einfach mit ein paar anderen die tragenden Figuren hier im Pott sind, was sich aber hoffentlich bald ändert und andere Künstler nachrücken.

Sowohl der Titel des Albums "Insallah" ("so Gott will"), als auch der Titel der Single "Meine Zeit/True Story" wirken ziemlich nachdenklich. Darf der Hörer generell mehr deepe Tracks erwarten bzw. gibt es so etwas wie einen roten Faden auf der Platte?

"Insallah" ist sozusagen die Fortsetzung vom "Hoodalbum", aber eben auf Album-Niveau. Die Sachen von denen ich auf dem Album erzähle sind halt alles Sachen, die mir passieren – von denen ich auch einen Plan habe. Ich tu jetzt nichts, als ob da irgendwas ist. Und es ist auch nicht das Über-Gangster-Album, da gibt es andere Leute in Deutschland, die das machen. Ich erzähle von mir, meinen Leuten und der Gegend hier, auf einem Level, das es in Deutschland so noch nicht gegeben hat. Ich hab schon mit diversen Leuten gesprochen und sie das Album hören lassen und da wird schon einiges beendet, wenn du weißt was ich meine. Also wenn man der Resonanz nach geht, ist schon alles aus.

Ist der Focus mehr auf dich gerichtet, nachdem beim „Hoodalbum“ ja viele Features mit dabei waren?

Also auf Insallah habe ich wenige Features von außerhalb, bis auf Braheem und Samy. Ich hab’s mit den Features straight Pott gehalten: die SAW Jungs sind dabei, Inessa und Snaga&Pillath. Ich hätte mir natürlich auch einen größeren Act einkaufen können, aber das hätte wahrscheinlich weder mir, noch dem Künstler großartig was gebracht.

Über die Features haben wir also gesprochen. Wer hat die Tracks auf "Insallah" produziert?

Produziert hat überwiegend Monroe, der sehr crazy ist. Dann hat Brisk Fingaz was dazu getan, Phrequincy hat meine voraussichtlich zweite Single produziert, die auch sehr verrückt ist. Samy hat selbst einen Track für mich gemacht, wie auch Don Tone. Fab Rider natürlich – die shrazy Jungs ihr wisst schon – Young Kazz, Shorty Chileno, Sti von Bozz hat einen drauf getan. Ich will keinen vergessen, aber ich glaube das war’s.

Wir sind hier am Set für dein neues Video, wie kannst du vielleicht kurz beschreiben worum es geht?

Das Video ist erstmal auf verrückte Kamerafahrten und Zoomgeschichten ausgelegt; wir wollen auf jeden Fall mal geile Bilder zeigen. Snaga ist der Director und der dreht schon gut durch. Heute ist der Posse-Shot, was schon ein wenig an "Down wit da Hood" angelehnt ist, aber wir versuchen das ganze ein wenig anders zu verpacken. Aber seit dem "Hoodalbum" hat sich nicht viel geändert: ich bin immer noch down mit der Hood und da das mein erstes Video im großen Stil ist, will ich das auch mit meinen Leuten feiern.

Ein deutscher Video-Regisseur sagte vor kurzem in einem Interview, dass noch vor einigen Jahren mehr als ein Drehtag Luxus war für die meisten deutschen Künstler. Ihr habt drei Tage angesetzt. Siehst du diese Entwicklung als logische Folge um sich von unzähligen selfmade Videos bei youtube oder google-video abzusetzen?

Du musst als etablierter Künstler auf jeden Fall ein ansehnliches und authentisches Video abliefern. Die ganzen Rapartists, die schon am Start sind bringen ja auch amtliche Videos die durch aus unter Britney Spears oder Christina Aguilera funktionieren könnten. Du musst halt das Beste aus deinem Video-Auftritt rausholen.

Wie bewertest du generell diese Entwicklung durch z.B. Seiten wie youtube oder eben Blogs? Glaubst du, dass Künstler so bessere Möglichkeiten haben, oder ist es schwerer aus der Masse herauszustechen? Teilweise wird man ja auch nur einfach von dieser Menge erschlagen.

Es ist sehr viel Scheiße im Umlauf. Jeder der zwei Worte hintereinander sagen kann sieht sich als Rapper und kriegt vielleicht sogar noch einen Deal und macht seine Bucks. Und das nimmt den echten Leuten vielleicht so die Lobby. Aber ganz ehrlich: die Leute werden schon sehen und am Ende wird sich die Qualität einfach durchsetzen. Ich meine so Leute wie Samy oder Kool Savas sind lange genug am Start um immer wieder gute Sachen abzuliefern wie auch z.B. Azad. Am Ende des Tages wird sich also Qualität durchsetzen und deshalb sind die Leute auch froh, dass jetzt "Insallah" kommt.

Kommen wir noch mal zu deinem neuen Arbeitgeber: Deluxe Records baut mit Snaga&Pillath und dir nun eine Basis im Pott auf, inklusive Mitarbeitern die auch in NRW sitzen. Kannst du da etwas über die Pläne bei Deluxe für die Zukunft sagen?

Deluxe Records Pott hat angefangen mit so einem Image-Ding, da wir ja Pott-Künstler sind und Deluxe eigentlich immer für Hamburg stand. So haben wir hier unsere Base. Mit Jardena haben wir hier unsere erste Mitarbeiterin, die zwar nicht direkt ausm Pott kommt, aber uns in Düsseldorf vertritt. Wenn wir uns mit dem Baus einig werden können wir uns hier vielleicht was Eigenes aufbauen. Der Plan ist auf jeden Fall was Größeres auf die Beine zu stellen

Was planst du für deine eigene Zukunft? Wird es mal ein gemeinsamen Deluxe-Pott Sampler geben?


(An diesem Punkt erreichen einige junge Fans von Manuell das Set (trotz strengster Geheimhaltung des Drehortes im verlassenen Industriegebiet) und streiten sich zur Belustigung der ganze Crew darum, wer denn nun die Autogramme klarmacht...)

Wir werden immer irgendwie Songs zusammen machen. Uns es werden ein paar Diversigkeiten folgen. Was das sein wird wissen wir zwar schon, aber wollen wir so jetzt noch nicht sagen. Ich hab ein neues Projekt am planen, Snaga&Pillath machen "Aus Liebe zum Spiel", vielleicht wird’s "Snaga fickt Deutschland Teil 2" geben oder "Pillath fickt Deutschland Teil 9", also es wird immer was Neues geben, worauf die Leute warten können.

Einige Fans schreien ja geradezu nach weiteren Outputs des Sängers Braheem, den du ja oft gefeatured hast, kannst du sagen, ob es ein Album von ihm, oder weitere Kollabos von euch geben wird?

Braheem ist auf jeden Fall ein Mann! So wie Illo! (Anm. d. Red.: der gerade auftaucht)

Illo: Ein gottverdammter MANN!

Braheem dreht auf jeden Fall durch. Der macht vielleicht auch bald was mit Joe Rilla, die beiden sind gerade am connecten. Album weiß ich nicht, ob ich ihn dazu kriege, er ist halt ein wenig eigen und ist lieber im Hintergrund und schreibt Songs und so, oder kommt bei meinen Songs raus. Am besten du fragst ihn irgendwann mal selber, oder so.

Du warst auch beim diesjährigen splash! dabei. Und hast ja auch sonst in der Vergangenheit mit Auftritten geglänzt ist in irgendeiner Form eine Tour geplant?

Ja warte, ich will so sagen: das spash! war ein Deluxe-Records Konzert: wir waren auf jeder Bühne, haben auf jeder Bühne aufgeräumt. Bozz war auch noch da: die haben ihren Teil dazugegeben um das ganze ansehnlich zu machen, aber man kann im Endeffekt nicht leugnen, dass wir da alles gegeben haben. War ein sehr schönes Erlebnis. Zum Release des Albums wird’s auf jeden Fall eine Club-Tour geben. Die wollten mich erst mit Olli Banjo auf Tour schicken, oder mit Rap-Soul. Aber da hab ich gesagt: lass lieber weg... Ich gehe lieber mit meinen Jungs Snaga&Pillath auf Tour, das macht sowieso mehr Sinn und voll machen wir den Laden eh. Genaue Daten gibt es aber noch nicht.

Bushido sagte im Juice-Interview, dass so gut, wie jeder Rapper in seiner Karriere mal einen Track versucht selber zu produzieren. Hast du in dieser Richtung selber Ambitionen bzw. gibt es sonst noch andere Pläne neben dem Rappen?

Also ich bin Vollblutmusiker. Seitdem ich denken kann habe ich mit Musik gelebt, daran gedacht und darüber nachgedacht. Ich habe für Hiphop gelebt und alles was damit zu tun hat. Ich bin zwar auch talentiert auf anderen Gebieten: Hood-Money mach ich sowieso immer, hauptsächlich schreibe ich, produziere, singe, tanze, springe, was auch immer. Aber es wird halt immer was mit Musik zu tun haben.

Damit wäre ich mit meinen Fragen fertig: Was willst du unseren Lesern noch mitgeben?


Ich hab zu sagen, dass das neue Deluxe Records Team verdammte Männer sind und keine Punks! Wir werden ganz normal durchdrehen! "Insallah" wird am 29.09. kommen! Viel wird aus dem Pott und aus Hamburg kommen und das wird eine sehr schöne Zeit für Deutschland was hier im Hiphop kommt. Das kann ich versprechen.

Vielen Dank fürs Interview !