Keine Zeit für weihnachtliche Besinnung hat auch am ersten Advent Charles Deckard nicht. Im Gegenteil. Charles wird beauftragt aus einem New Yorker Museum eine kleine Kiste zu besorgen. Sein Auftraggeber hat ihn angewiesen, diese Kiste unter keinen Umständen zu öffnen und hätte sich Charles daran gehalten, müsste ich hier keinen Testbericht verfassen. Hätte aber auch Legendary nicht spielen können, also zurück zur Storyline. Bei der kleinen unscheinbaren Kiste handelt es sich um die sagenumwobene Büchse der Pandora, aus der, einmal geöffnet, allerlei Unheil entflohen ist. Neugier zahlt sich nicht aus und Unwissenheit über die griechische Mythologie noch weniger, aber was will man tun, wenn New York und London von hässlichen Monstern überrannt wird?

Natürlich rennst Du nicht davon. Ich meine, was wäre das für ein Spielvergnügen, wenn Du die acht Kapitel vor dem Monstergeschmeiß weglaufen würdest, Hasenfuß? Also schnappt man sich in ganz traditioneller Shootermanier die nächsten Bleispucker und hilft dem Pandorapack wieder zurück in die Büchse. Also mit MG oder Shotgun dem nächsten Werwolf aufgelauert und Argumente sprechen lassen. Hilfreich ist an dieser Stelle auch das Mal, dass sich nach dem Öffnen der Büchse in Charles Hand gebrannt hat. Damit lässt sich die Energie toter Feinde aufsaugen und als Animus-Energie wahlweise zur Selbstheilung oder gegen die anrückende Fantasymonsterschaar einsetzen. Es gilt allerdings, je größer der Brocken, desto - puff – große Brocken lassen sich von der Energie kaum beeindrucken und die Wirkung verpufft leider. 

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Legendary": Warum Tyga mit neuem Album an alte Erfolge anknüpfen könnte

"Legendary": Warum Tyga mit neuem Album an alte Erfolge anknüpfen könnte

Von Robin Schmidt am 08.06.2019 - 15:14

Tyga ist wieder auf den Geschmack gekommen. Mit dem Song "Taste" feierte der Rapper aus Kalifornien im letzten Jahr nach langer Durststrecke ein fettes Comeback. Klar, dass der Track auf seinem neuen Album "Legendary" nicht fehlen darf. Genau wie einige prominente Feature-Gäste. Mit diesem Konzept hat Tyga wieder alle Chancen, an frühere Erfolge anzuknüpfen. 

"Taste" bringt den Erfolg zurück 

Nachdem es für sein 2017er-Album "B*tchImTheSh*t2" nur zu Platz 139 in den US-Charts reichte und sich sein letztes Solowerk "Kyoto" überhaupt nicht in den Charts platzieren konnte, ackerte Tyga trotzdem weiter. Gemeinsam mit Offset bastelte er an einer neuen Single. Im Mai 2018 erschien dann schließlich "Taste". Damit gelang es ihm, erstmals seit sieben Jahren wieder die Top-10 der US-Single-Charts zu erklimmen.

Tyga - Taste (Official Video) ft. Offset

From the album, "Legendary". Stream: https://EMPIRE.lnk.to/LegendaryYo Produced by d.a. doman Official music video by Tyga featuring Offset performing Taste. 2018 Last Kings Music / EMPIRE http://vevo.ly/xAOmJE

Mittlerweile liegt das Video bei rund 720 Millionen Aufrufen bei YouTube. Der Grundstein für eine neue Platte war somit gesetzt. 

"Legendary" erblickte am 7. Juni das Licht der Welt. Darauf befinden sich nicht nur einige clubtaugliche Hymnen und tanzbare Grooves. Tyga macht auch Feature-Moves. Gleich zweifach ist Chris Brown mit von der Partie. Kein Wunder, denn die beiden droppten bereits 2015 ein gemeinsames Album mit dem Titel: "Fan of a Fan: The Album". In Tygas aktuellem Video zu "Haute" supportet Brown ebenso musikalisch wie der Latino-Sänger J Balvin.

Tyga - Haute (Official Video) ft. J Balvin, Chris Brown

From the album, "Legendary". Stream: https://EMPIRE.lnk.to/LegendaryYo #Tyga #JBalvin #ChrisBrown #Haute Official Music Video by Tyga - Haute (featuring J Balvin & Chris Brown © 2019 Last Kings Music / EMPIRE http://vevo.ly/T6WcHK

Hochkarätige Feature-Auswahl 

Mit Lil Wayne hat sich Tyga zudem einen der Väter von Autotune auf die Platte geholt. Auch mit dabei: A Boogie wit da Hoodie, mit dem Olexesh auch schon die Gelegenheit hatte, zusammenzuarbeiten. Gunna rappt neben Tyga auf dem Titeltrack "Legendary". Auch hier lag eine Zusammenarbeit auf der Hand, da Gunna aus dem Camp von Young Thug stammt, mit dem Tyga auch schon einige Male gemeinsame Sache machte.

Wem das noch nicht genug ist, der bekommt mit Blueface, Swae Lee und Bazzi noch drei weitere interesssante Features serviert. Das komplette Album kannst du dir hier anhören.

Legendary

Legendary, an album by Tyga on Spotify

Tygas Plan, mit einer ansehnlichen Feature-Liste und überzeugenden Styles, wieder für Furore zu sorgen, könnte aufgehen. 

Aria und Rooz waren zuletzt auch bei Tyga zu Besuch und haben sich einen Eindruck von den Fähigkeiten des Rappers gemacht. 

best comeback 2018 @tyga @arianejati #ROOZYBABY

6,302 Likes, 85 Comments - (@roozlee) on Instagram: "best comeback 2018 @tyga @arianejati #ROOZYBABY"


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)