Neues Release angekündigt: Laas Unltd. sorgt für Gesprächsstoff

Die Trennung von Bushido und seinem Geschäftspartner Arafat Abou-Chaker und das damit verbundene Chaos um das gemeinsame Label egj hat viele Fragezeichen aufgeworfen. Besonders über die verbliebenen Signings wird seit Wochen diskutiert. Nachdem Laas Unltd., der erst letztes Jahr bei Bushido einen Vertrag unterschrieben hatte, kürzlich mit ein paar Zeilen sein Schweigen brach, heizt er nun mit einer Albumankündigung auf Instagram die Gerüchteküche weiter an.

Zu sehen ist ein Foto von Laas, zu dem dieser schreibt:

"Laas Album – Laas Man Standing – V.ö. 2018"

Album - LAAS MAN STANDING - V.ö. 2018

1,527 Likes, 34 Comments - LAAS (@laas) on Instagram: "Album - LAAS MAN STANDING - V.ö. 2018"

Damit macht Laas klar, dass uns noch dieses Jahr ein neues Album von ihm erwarten wird. Das Durcheinander um Bushido und Arafat scheint ihn also nicht davon abzuhalten, weiterhin an Musik zu arbeiten. Eine Antwort darauf, über welches Label "Laas Man Standing" erscheinen wird, liefert der Instagram-Post allerdings nicht. Immerhin ließ Laas kürzlich durchblicken, dass ihm sehr wohl klar zu sein scheint, wie sehr sich die Fans eine Aufklärung der momentanen Verhältnisse wünschen. In seinem ebenfalls auf Instagram veröffentlichten neuen Part heißt es:

"Jeder will ein Statement, EGJ Placement. Welches Camp? Welche Gang? Sitz im selben Basement"

#workinprocess 2

2,210 Likes, 134 Comments - LAAS (@laas) on Instagram: "#workinprocess 2"

Während Samra weiterhin gemeinsam mit Bushido zusammenarbeitet und AK Ausserkontrolle kürzlich seine Trennung vom Berliner bekannt gab, hüllen sich Laas, Shindy und Ali Bumaye weiterhin in Schweigen. Die Vermutung liegt aber nahe, dass die drei und Bushido mittlerweile getrennte Wege gehen.