Kollegah: Wie damals die Zusammenarbeit mit Sun Diego zustande kam

Spätestens seit dem Song Genozid ist klar, dass Kollegah und Sun Diego kein gutes Verhältnis mehr zueinander pflegen. Zur Bossaura-Zeit 2011 war das anders. An dem bis heute kr*****ten Ausreißer aus dem typischen Kollegah-Sound hatte Sun Diego einen nicht unerheblichen Anteil. Im Selfmade Records-Buch verrät Kolle, wie es damals dazu kam.

Offenbar gab Labelchef Elvir Omerbegovic den entscheidenden Denkanstoß. "Er fand, dass Sun Diego sehr gute Hooks macht und hat mir vorgeschlagen, doch mal mit ihm zusammenzuarbeiten", so Kollegah. Da die beiden langjährige Freunde gewesen seien, habe er die Idee nicht schlecht gefunden.

Elvir selbst erklärt, dass er beim Zuhältertape Vol. 3 ein gutes Zusammenspiel von Kollegah und Sun Diego "in Sachen Hooks" bemerkt habe. Auf dem ZHT 3 waren die beiden gemeinsam auf Rotlichtmassaker zu hören. Zuvor gab es den Kollabo-Song G's sterben jung auf Chronik II.

Etwas paradox: Sowohl Kollegah als auch Elvir geben in dem Buch preis, dass man damals bezüglich des Albumsounds gewisse Differenzen gehabt habe. Ob Elvir Sun Diegos Einfluss nicht erwartet hatte?

Mehr Insider-Stories findest du im Jubiläumsbuch von Selfmade Records:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Beide fanden es schon damals ******e, Sun Diego war schuld, haben es aber trotzdem released. Is klar!?

Die haben es damals gefeiert, es ist gefloppt und versuchen jetzt ihre eigene Unfähigkeit auf jemand anderes zu schieben. Wäre es Gold gegangen wäre es natürlich ihre geniale Idee gewesen Sun Diego ins Boot zuholen etc.

Allet Banane.
Spongebozz ist Julien, der hampelt aber nur rum für die Clips.
Die Songs schreibt und rappt Kolle.

Vor Jahren haben die beiden sich zusammen getan und einen Plan geschmiedet Kolle wieder geheim in die deutsche Battleszene einzubauen.
Julien nahm das Review zum Kollealbum down und ließ Gras über die Sache wachsen.
Bis dann Spongebozz auf der Matte stand.

Wer mir nicht glaubt kann einfach warten bis die neue Akte-X Staffel kommt, da wird das am Ende genau so aufgeklärt.

Cheers!

Die sollen sich wieder vertragen bei Fler und bushido hat es ja auch geklappt und ein kollabo album wäre auch geil (aber als Sunny der Schwamm ist trotzdem der King im Battle aber ohne Kostüm ist er besser)

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

DJ Arow vs. Kollegah: Vorwürfe um Newcomer Noir

DJ Arow vs. Kollegah: Vorwürfe um Newcomer Noir

Von Michael Rubach am 05.04.2019 - 10:55

Zwischen Kollegah und seinem langjährigen Wegbegleiter DJ Arow scheint die Stimmung aktuell angespannt. In einem langen Instagram-Post wirft DJ Arow dem Alpha Music-Oberhaupt vor, hinterrücks mit dem Newcomer Noir über einen Deal verhandelt zu haben.

DJ Arow vs. Kollegah: Das sind die Vorwürfe

"Ihr wollt Fooyaa ? Ihr bekommt Fooyaa ! Freunde hintergehen dich für ein paar Euros die sie mehr verdienen können. Noir ist bei dem Label Senso Unico gesignt. Was ihr alle wisst ! Seitdem der undankbare Noir aber kollegah durch MICH kennen gelernt hat ist er angefangen undankbar zu werden, in dem beide hinter meinen Rücken Gespräche darüber führen dass kollegah Noir signen will, wobei kolle weiß dass das Label neu gegründet wurde.kolle zu dem Zeitpunkt selber 3 neue Künstler unter Vertrag genommen hat und wir quasi gerade von 0 beginnen mit einem Künstler der durch kollegah zwar Reichweite generiert hat aber alles auf freundschaftlicher Basis! ihr wisst selber wie lange ich mit kollegah unterwegs war und von den ein auf den anderen Tag nur weil seine Künstler floppen will er Noir bei sich signen? Und hintergeht seinen besten Freund für einen pubertärerenden Teenie der frisch 20 geworden ist und den ich Dj Arow ins Team geholt habe überhaupt es möglich gemacht habe das er kollegah kennen lernen kann aus reiner bruderliebe und als dank nach dem. SensoUnico mt Noir ein Musikvideo in Italien gedreht habe zu „Foyyya“ bei dem wir keine Kosten und Mühen gescheut haben. Ihr bekommt Fooyaa ! 17 Uhr die Originale Version auf dem senso Unico Kanal mit Noir! Und danach könnt ihr euch warm anziehen denn dann wird wirklich Fooyaa gemacht." [sic]



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Ihr wollt Fooyaa ? Ihr bekommt Fooyaa ! Freunde hintergehen dich für ein paar Euros die sie mehr verdienen können. Noir ist bei dem Label Senso Unico gesignt. Was ihr alle wisst ! Seitdem der undankbare Noir aber kollegah durch MICH kennen gelernt hat ist er angefangen undankbar zu werden, in dem beide hinter meinen Rücken Gespräche darüber führen dass kollegah Noir signen will, wobei kolle weiß dass das Label neu gegründet wurde.kolle zu dem Zeitpunkt selber 3 neue Künstler unter Vertrag genommen hat und wir quasi gerade von 0 beginnen mit einem Künstler der durch kollegah zwar Reichweite generiert hat aber alles auf freundschaftlicher Basis! ihr wisst selber wie lange ich mit kollegah unterwegs war und von den ein auf den anderen Tag nur weil seine Künstler floppen will er Noir bei sich signen? Und hintergeht seinen besten Freund für einen pubertärerenden Teenie der frisch 20 geworden ist und den ich Dj Arow ins Team geholt habe überhaupt es möglich gemacht habe das er kollegah kennen lernen kann aus reiner bruderliebe und als dank nach dem. SensoUnico mt Noir ein Musikvideo in Italien gedreht habe zu „Foyyya“ bei dem wir keine Kosten und Mühen gescheut haben. Ihr bekommt Fooyaa ! 17 Uhr die Originale Version auf dem senso Unico Kanal mit Noir! Und danach könnt ihr euch warm anziehen denn dann wird wirklich Fooyaa gemacht. LINK in der Bio viel Spaß #AROW #SENSO

Ein Beitrag geteilt von AROW (@djarow) am

Wie DJ Arow schreibt, steht Noir bei seinem Label Senso Unico unter Vertrag. Auf dem YouTube-Kanal des Labels ist auch weiterhin Noirs Track "Horspist" zu finden. Obwohl alle Parteien Kenntnis von dem bestehenden Deal hatten, soll Noir mit Kollegah über ein Signing bei Alpha Music Empire verhandelt haben.

DJ Arow wirft Kollegah konkret vor, dass er trotz des Wissens um die Vertragssituation von Noir überhaupt Gespräche zugelassen hat. Als Grund bringt DJ Arow gescheiterte Labelarbeit bei Kollegah ins Spiel: "[...] weil seine Künstler floppen, will er Noir bei sich signen?"

In den Worten von DJ Arow ist menschliche Enttäuschung herauszulesen. Er bezeichnet Kollegah als jemanden, der "Freunde hintergehen" würde. Der Zeitpunkt des Statements fällt mit dem Release des Tracks "Foyaa!" zusammen, der kürzlich auf dem Felix Blume-Channel online ging. DJ Arow hatte augenscheinlich einen nahezu gleichnamigen Track mit einem Feature von Noir in der Pipeline. Das Verhalten des Newcomers betrachtet DJ Arow schlichtweg als "undankbar".

Zweimal "Fooya!" & "Fooyaa": Wie Noir dazu steht

Noir selbst scheint sich auf die Seite von Kollegah zu stellen. Auf seiner Instagram-Seite supportet er den "Foyaa!"-Track von Felix Blume. Die Version von DJ Arow mit dem Feature von Noir ist hingegen vorerst gesperrt.

DJ Arow kommentiert Sperrung von Foyaa
Foto:

Screenshot: instagram.com/djarow
DJ Arow kommentiert Sperrung von "Foyaa"

Vor ein paar Monaten konnte man Kollegah, DJ Arow und Noir noch zusammen bei einem gemeinsamen Blog in Dubai sehen:

Kollegah & Noir antworten mit "Bars aus'm AMG"

Nachdem sich Kollegah zunächst nicht zu der Sache geäußert hat, lässt er nun ein paar Lines sprechen. Mit Noir zeigt er sich in einem Instagram-Video. Zusammen geben sie ihre Sicht auf die Angelegenheit zum Besten:

Bars Aus'm AMG @kollegahderboss

1,233 Likes, 53 Comments - Ballerlife (@noir40) on Instagram: "Bars Aus'm AMG @kollegahderboss"


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)