Kollegah und die Bild: Diskussion um antisemitische Karikatur

Im Streit zwischen Kollegah und der Bild-Zeitung sorgt eine antisemitische Karikatur für neue Diskussionen.

Der ECHO hatte letzte Woche angekündigt, die Nominierung von Kollegah und Farid Bang aufgrund der "Auschwitz-Line" auf "JBG3 " überprüfen zu wollen – und brachte damit einen Stein ins Rollen. Die Düsseldorfer sahen und sehen sich mit Antisemitismus-Vorwürfen, unter anderem durch die Bild-Zeitung, konfrontiert. Nachdem Farid Bang zunächst ein beschwichtigendes Statement auf Facebook veröffentlichte, suchte Kollegah die Auseinandersetzung mit dem Springer-Verlag und RTL. Dazu veröffentlichte er ein Video auf dem YouTube-Kanal von Alpha Music Empire. Das lieferte der Gegenseite allerdings neues Futter, denn es enthielt eine antisemitische Karikatur.

ANSAGE AN BILD, RTL und co. - die Medien gegen Kollegah und Farid Bang

✖️►"JBG3" [ alle Links ] https://KollegahFaridBang.lnk.to/jbg3 ✖️►"ROAD TO JBG" [ offizielle JBG Playlist auf Spotify ] http://spoti.fi/2fD6uXr JBG3 - OUT NOW!!! ► Kollegah auf Facebook: http://www.facebook.com/kollegah ► Kollegah auf Instagram: http://www.instagram.com/kollegahderb... ► Alpha Music Empire Store: http://www.amestore.de

Nach seinem Besuch in Palästina im Jahr 2016 sei er vonseiten "der Medien" dauerhaft mit Antisemitismus-Vorwürfen konfrontiert worden, äußert Kollegah in dem Video. Er ruft seine Fanbase dazu auf, RTL und die Bild-Zeitung wegen dieser "Hetzjagd" zu boykottieren. Kollegah erklärt, ebenso wie sein "JBG"-Partner in seinem Facebook-Statement, dass es sich bei der zitierten Zeile lediglich um einen harten Battlerap-Vergleich handele, der mit Antisemitismus oder Diskriminierung von Minderheiten nichts zu tun habe.

In dem Video werden Kollegahs Worte aus dem Off mit Bildern unterlegt. Als er auf das Thema Antisemitismus zu sprechen kommt, wurde die antisemitische Karikatur gezeigt. Mittlerweile ist diese Stelle (Min. 1:11) geblurrt.

Laut Kollegah seien die Bilder für das Video nicht von ihm, sondern vom YouTuber Mois ausgewählt und zusammengeschnitten worden. In seiner Instastory wendet sich Kollegah an die Bild Zeitung:

KOLLEGAH

Antisemitismus in Deutschrap? ANSAGE AN DIE BILD ZEITUNG Man fragt mich den ganzen Tag nach Interviews. Da die BILD aber gerne Sachen aus dem Kontext reisst und verfälscht wiedergibt hier eine...

Ein von der Bild-Zeitung veröffentlichtes Kollegah-Zitat wirkt dagegen seltsam, da das Video in seinem YouTube-Kanal veröffentlicht und über seine Social-Media-Kanäle promotet wurde: "Das Video [...], das eine missverständliche Grafik enthält, ist ohne meine Kenntnis erstellt worden. Von der Karikatur distanziere ich mich. Ich bin kein Rassist."

Die Vorwürfe versucht Kollegah durch ein Angebot an all seine Fans mit "jüdischen Wurzeln" auszuhebeln: Für sie solle es von nun an kostenlosen Eintritt auf alle Konzerte von Kollegah und Farid Bang geben.

Mehr zu dem Thema:

Rap und Antisemitismus - Was wir aus der WDR-Doku mitnehmen können

In der Doku "Die dunkle Seite des deutschen Rap" analysiert der WDR Antisemitismus in der deutschen Rapszene. Rapper, Manager, Journalisten und Wissenschaftler kommen zu Wort. Haftbefehl, Kollegah und PA Sports werden kritisiert. Die Kritik an der Doku stimmt: Der Titel unterstellt, Rap habe ein Antisemitismusproblem. Ein größeres, als der Rest der Gesellschaft.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Wie blind die menschen und politik doch sind. Es wird nie 100 % übereinstimmung auf der welt herschen oder es jedem gleich gut gehen diesen hass haben wir mit dem kapitalismus uns selbst auferlegt und so lange es daduech solch große unterschiede gibt in der heutigen geselschaft. So lange wird es hass gegen andere geben egal ob juden nazis amis balkan türkei oder einfach auf jemanden der mehr erfolg bzw geld hat

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Farid Bang, Azad, LX, KC Rebell, Summer Cem & mehr im Deutschrap-Update

Farid Bang, Azad, LX, KC Rebell, Summer Cem & mehr im Deutschrap-Update

Von Till Hesterbrink am 16.10.2020 - 12:13

Das Jahr neigt sich so langsam zum Ende, doch die Releases zum Glück noch lange nicht. Jeden Freitag präsentiert euch Hiphop.de in der "Groove Attack by Hiphop.de" die heißesten Releases des Tages. Diese Woche finden sich Alligatoah und Sido auf unserem Cover wieder. Die haben gemeinsam den Song "Monet" gedroppt und zelebrieren ihr Star-Dasein.

Neue Alben: Milonair, KC Rebell & Summer Cem

Die beiden Deutschrap-Giganten KC Rebell und Summer Cem haben mit "Maximum 3" den eigentlich ersten zweiten Teil ihrer Kollaboalbum-Reihe rausgehauen. Der erste Streich kam aus dem Jahre 2017. Als Featuregäste sind auf der neuen Platte lediglich Luciano und Gentleman vertreten. Zweiterer ist auch auf "B*tch Salute" zu hören.

Der Hamburger Milonair hat sein neues Album "Stash" veröffentlicht. Zusammen mit Deutschraps AMG-Vater Haftbefehl rappt er auf dem gleichnamigen Song darüber, wie gut es allen mittlerweile geht.

Neue Singles: Azad, Farid Bang, Celo & Abdi

Eine Woche vor seinem Album-Release haut der Bozz eine der wohl am meisterwarteten Zusammenarbeiten der letzten Zeit raus. Azad und Farid Bang droppen einen Track, der einfach "Zu Wild" ist. Freunde von hartem Rap kommen hier absolut auf ihren Geschmack.

Celo & Abdi bereiten sich weiter fröhlich auf das Release vom "Mietwagentape 2" vor. Diese Woche kommt direkt die nächste Zusammenarbeit mit einem Künstler von Rang und Namen: Nach Olexesh, Gringo und Hanybal gibt sich für "20 Zoll MAE" kein geringerer als Bonez MC die Ehre. Fans müssen sich allerdings nicht darum sorgen, vor Veröffentlichung schon zu viel gehört zu haben. Das Album wird ganze 22 Songs lang.

Ein anderes 187 Strassenbande-Mitglied hat heute ebenfalls eine neue Single rausgebracht. In Vorbereitung auf "Inhale / Exhale" berappt LX gemeinsam mit Estikay den Luxus-Cognac "Hennessy".

Außerdem sind diese Woche neu in der "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist: Mero, Nimo, Ramo, Joker Bra, Céline, Rola, Manuellsen, Haiyti und viele mehr.

Hier kannst du die Playlist abonnieren!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)