Kendrick Lamar holt sich mit "Humble." erstmals alleine die Charts-Spitze

 

Kung Fu Kenny hat's geschafft! Nach seinem neuen Album Damn., das die kommerziell erfolgreichste erste Woche 2017 hingelegt hat, geht nun auch die erste Single Humble. aus ebendieser LP an die Spitze der Charts – Premiere für Kendrick Lamar als Lead-Artist. Zuvor stand er nur als Gast auf der Taylor Swift-Single Bad Blood ganz oben in den Billboard Hot 100.

Der zweite böse Damn.-Banger DNA. feiert auf Platz 4 ebenfalls ein vielversprechendes Charts-Debüt. Außerdem landen die übrigen zwölf Songs vom Album ebenfalls in den Top 100, wodurch Kendrick erst der fünfte Act überhaupt ist, der 14 Titel gleichzeitig in der Liste platzieren kann. Vor der Streaming-Ära hatten das nur die Beatles 1964 geschafft (14 Songs). In den letzten Jahren gelangen solche Zahlen nur Drake (Rekord: 24), The Weeknd (18) und Justin Bieber (14).

Rekordzahlen: Kendrick Lamar lässt Drake hinter sich

Mit hat Kendrick Lamar einen musikalischen Meilenstein abgeliefert. Offenbar kann der US-Rapper aber auch zahlentechnisch einen Rekord verbuchen. Wie die amerikanischen Medien...

Auch in den deutschen Charts schlägt K-Dot sich mehr als ordentlich:

Charts: Wo Kendrick Lamar, Chakuza, Bizzy Montana und Marvin Game landen

Nachdem die Chart-Platzierung von Zunas Album bereits bekannt gegeben wurde, trudeln auch die restlichen Positionen von Kendrick Lamar, Chakuza und Bizzy Montana sowie Marvin Game ein: von Kendrick Lamar landet auf Platz...

Kategorie
Genre

Groove Attack by Hiphop.de