KC Rebell stellt erstes Rebell Army-Signing vor

Die Zeiten als Ein-Mann-Armee gehören für KC Rebell der Vergangenheit an. Der Essener Rapper hat den ersten Künstler bei seinem Label Rebell Army unter Vertrag genommen. Morpheuz (jetzt auf Apple Music streamen) gehört ab sofort neu zum Team. Mit "Till I Die" ist heute seine erste Single in der neuen Labelumgebung erschienen.

KC Rebell will mit Morpheuz die "kommenden Jahre prägen"

Schon vor wenigen Tagen sparte KC Rebell nicht gerade mit Lob, als es um sein frisches Signing ging. Auf Instagram ließ er verlauten, dass er sich viel Zeit bei der Auswahl eingeräumt habe. Außerdem hat man wohl in den vergangenen Monaten einiges an Vorarbeit geleistet.

"Ich habe sehr lange Ausschau gehalten nach DEM Künstler, der meiner Meinung nach die kommenden Jahre prägen kann. Wir haben sehr viel vorbereitet und waren während der Pandemie nicht untätig. Die nächsten Monate werden extrem wild, das kann ich euch versprechen."

Mit Morpheuz hat KC nun jemand für sein Label gewinnen können, der kaum mehr als Newcomer durchgeht. Mit dem Song "Lautlos" gelang ihm Anfang 2020 der Durchbruch. Dort zeigt der Anfangzwanziger seine Stärken als Sänger. Auf YouTube steuert das Video auf vier Millionen Aufrufe zu. Andere Tracks wie "Timeline" oder "Wegen dir" haben ebenfalls die Million geknackt.

Morpheuz steht nicht nur für Rap und Gesang. Auch das Tanzen genießt bei ihm einen hohen Stellenwert, wie er letztes Jahr der Bravo verraten hat.

"Ich tanze schon, seit ich denken kann. Mir hat es extrem dabei geholfen, ein Gefühl für die Musik zu entwickeln. Bis heute ist das ein wichtiger Teil meines Lebens."

So verwundert es kaum, dass er im Video zu "Till I Die" ein paar Moves auspackt. In vielen Bereichen scheint Morpheuz einiges an Talent mitzubringen. Von nun heißt es für ihn: "Rebell Army Till I Die".

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Nach Ramo: Massiv & weiteres Signing gehen getrennte Wege

Nach Ramo: Massiv & weiteres Signing gehen getrennte Wege

Von Till Hesterbrink am 01.08.2021 - 13:59

Kürzlich gaben Ramo und Massiv (jetzt auf Apple Music streamen) bekannt, sich auf Label-Ebene von einander getrennt zu haben. Jetzt verkündete der nächste Künstler, nicht mehr bei Qualität'er Music unter Vertrag zu stehen: Marlo.

Marlo & Massivs Qualität'er trennen sich

In einer Instagram-Story gab der junge Rapper kurz und knapp bekannt, nicht mehr bei Qualität'er zu sein. Und das sogar bereits schon seit 7 Monaten mehr, allerdings inoffiziell. Dies sei auch der Grund, warum lange Zeit nichts gekommen sei.

"Und nein... Ich bin nicht mehr bei Qualität'er. Seit inoffiziell 7 Monaten. Man konnte nix veröffentlichen, aber jetzt ist man wilder als je zuvor. Ich habe mich sehr vorbereitet auf das, was jetzt auf euch zukommt."

Als Marlo vor gut zwei Jahren bei Massiv unterschrieb, sorgte vor allem sein Alter für aufsehen. Zu dem Zeitpunkt war er nämlich gerade mal 15 Jahre alt. Aktuell dürften nach den Trennungen noch die beiden Rapper Kilomatik und Dahab bei Qualität'er gesignt sein.

Über sein aktuelles Verhältnis zu Marlo äußerte Massiv sich nicht. Ramo und Massiv gaben allerdings nach ihrer Trennung vor knapp vier Monaten an, sich im Privaten weiter gut zu verstehen und zeigten sich auch gemeinsam in der Öffentlichkeit. Dass Label-Trennung bei ihm auch versöhnlich funktioniert, bewies Massiv bereits allemal.

Massiv schenkt Ex-Signing Ramo wohl eine Rolex

Massiv ist bekanntermaßen nicht nur Rapper, sondern auch Schauspieler und Labelboss. In seiner Funktion als Letzterer kümmerte er sich um die Geschicke von Qualität'er Music: Das ehemalige Label von Ramo. Dieser und Qualität'er trennten sich im April dieses Jahres, doch böses Blut scheint es dabei nicht gegeben zu haben.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)