Kanye West macht sein Konzert zur Predigt und sorgt für Aufsehen

Kanye meint's ernst. Er will 2020 für das Amt des US-Präsidenten kandidieren. Seit Trump ist nicht mehr unmöglich.

Bei einem Konzert in San Jose hat er sich mehrere Minuten in einigen Monologen an sein Publikum gerichtet und mal wieder allerhand Statements vom Stapel gelassen.

Zum Beispiel meint er, er hätte Trump gewählt, wenn er seine Stimme überhaupt abgegeben hätte. Die Kampagne des Republikaners sei "genial" gewesen, weil sie eben funktioniert hätte, zieht er sein Fazit. Ein Vorgeschmack also auf die nächste Wahl und alle Wahlen ab sofort?

Wie man in Gänze auf dem Twitter Account von Raptor nachlesen kann, hat Yeezy so viel referiert und gepredigt, dass die Fans schon stinkig wurden. Es sei um Informationen im Internet gegangen, die man nicht direkt glauben sollte, darum, dass Politik eher trenne und Musik die Menschen zusammenbringe, um das inspirierende neue ATCQ-Album und um sehr viel mehr Kanye-Talk.

Für richtig Aufsehen sorgen aber seine Statements zu Rassismus in den Staaten und der ganzen Welt:

An die schwarzen Leute: Hört auf, euch auf Rassismus zu fokussieren. Wir leben in einer rassistischen Welt, ok? [...] Es ist einfach Fakt: Wir sind in einem rassistischen Land.

Keiner der beiden Kandidaten hätte daran auch nur ansatzweise etwas ändern können. Klingt fast nach einer Kapitulation. Er sei aber immerhin froh, dass Trump dafür gesorgt hätte, dass die Rassisten sich jetzt zu erkennen geben würden.

Also: Kein Schwarz-weiß-Denken, Verständnis für Wähler beider Seiten und insgesamt viel Stoff für offene, vielleicht fruchtbare Diskussionen, die derzeit wohl nötig sind, um die Wähler beider Lager wieder zusammenzubringen. Kanye 4 President oder besser nicht?

albertoreyes on Twitter

To black people, stop focusing on racism. We live in a racist country -- that is a fact." - @kanyewest https://t.co/utmV9a99LJ

albertoreyes on Twitter

I would've voted for Trump" - @kanyewest https://t.co/XtyUteCgUZ

KANYE WEST CALLS TRUMP A GENIUS

Follow me on Instagram for more video: https://www.instagram.com/raymondgyu/ Yeezus 2020

Kanye West Breaks Silence On Supporting Trump, Not Voting & Running For President in 2020

Kanye West - Saint Pablo Tour | San Jose, CA

Kanye West Says He Would've Voted For Donald Trump, Calls Him A Genius & Gets BOOED [FULL VIDEO]

Kanye West - Saint Pablo Tour | San Jose, CA

Raptor on Twitter

Rappers are philosophers of our now, celebrities are the influencers of our now, just look at the president, he wasn't in politics & won

Raptor on Twitter

I'm not asking ya'll on your opinions on who's better, but there are people who voted for either side that come together for music

Raptor on Twitter

The dumbest thing about politics is that politics separate, not one side or the other side is bad, it's not Democratic or Republican

Raptor on Twitter

Don't believe what you see when you see it on the internet, it might have been tampered with.

Kanye West macht Ernst und will immer noch US-Präsident werden

Kanye West erklärt in einem BBC-Interview erneut, Präsident der USA werden zu wollen: Er kandidiere 2020 und meine es ernst.Allerdings habe er eigentlich gar keine Meinung zu Politischem oder politische Anschauungen, sondern vielmehr nur Ansichten zur "Menschheit, zu Leuten, zur Wahrheit".

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

müllmensch

nimm deine medikamente, kanye.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Will Kanye West in der Tech-Branche durchstarten?

Will Kanye West in der Tech-Branche durchstarten?

Von Michael Rubach am 04.10.2021 - 20:17

Könnte es bald Tablets, Lautsprecher und ganze Soundsysteme von Kanye West geben? Offenbar ja, wenn man einer Meldung von TMZ glauben schenkt. Demnach hat Yeezy den Markennamen "Donda" in Verbindung mit einer eigenen Tech-Produkt-Linie anmelden lassen.

Kanye West auf den Spuren von Steve Jobs

Seine Bewunderung für den langjährigen Apple CEO Steve Jobs hat Kanye schon öffentlich zum Ausdruck gebracht. Den inzwischen verstorbenen Unternehmer stellte er einst in einem Rant in eine Reihe mit Picasso, Michelangelo, Walt Disney und sich selbst.

Nun könnte Kanye in direkte Konkurrenz zu den etablierten Playern auf den Technik-Markt treten. Dabei soll er in den gewohnt großen Dimensionen denken: Die Brand Donda will der US-Star nach Informationen von TMZ auch auf Smartwaches, Fitness-Tracker und Co. bringen. Ebenso wäre es denkbar, dass Yeezy eigene Kopfhörer herausbringt.

Einen Schritt in diese Business-Richtung hat Kanye (jetzt auf Apple Music streamen) kürzlich schon unternommen: Im Zuge der Veröffentlichung seines aktuellen Albums "Donda" brachte Ye einen Elektronik-Artikel auf den Markt. Die Marke Yeezy Tech und das Unternehmen Kano entwickelten den "Donda Stem Player". Dieser erlaubt es laut Website, die Tracks auf "Donda" nach persönlichen Vorstellungen anzupassen.

Kürzlich legte Kanye noch einmal selbst Hand an und verpasste seinem Release nachträglich ein Update:

Verwirrung um "Donda": Schmeißt Kanye Superstar von seinem Album?


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!