Kanye West soll Erotikfilme geschenkt bekommen, damit sein Album fertig wird

Kanye West scheint fleißig an seinem kommenden Album "Donda" zu arbeiten, für dessen Fertigstellung er vorübergehend ins Mercedes Benz-Stadium Atlanta gezogen ist. Eigentlich hätte "Donda" schon längst erscheinen müssen. Wie man den Rapper aber so kennt, läuft für den Release seines langersehnten Albums kaum etwas nach Plan.

Nicht nur, dass das Erscheinungsdatum nach der offiziellen Party(!) erneut verschoben wurde, auch die Studio-Location ist unerwartet groß – und scheinbar auch einsam. Um Kanye West (jetzt auf Apple Music streamen) etwas unter die Arme greifen zu können, bietet die Erotikfilmproduktion CamSoda dem Künstler scheinbar eine Lösung an.

Für die Kreativität: CamSoda bietet Kanye West gratis Erotikfilme an

Der Vizepräsident von CamSoda Daryn Parker richtet sich in einem Brief an Kanye. Dort schreibt er, dass er dem Rapper einen "Elite VIP"-Zugang schenken möchte, damit er seine Energie effizient in das Album investieren kann: 

"Ich würde dir gerne ein "Elite VIP" CamSoda-Konto einrichten, das mit einem engagierten Gastgeber ausgestattet ist (wie ein 24/7 Concierge), der dir hilft, Musen zu finden, die keine Gold Digger sind, sondern dir helfen, dich harder, better, faster und stronger zu fühlen. Lasst uns diese sexuelle Energie kanalisieren und der Welt das Album geben, auf das sie so sehnsüchtig gewartet hat. Was sagst du, Ye? Lass es mich so schnell wie möglich wissen."

('I’d like to set you up with an "Elite VIP" CamSoda account, which comes with a dedicated host (think a 24/7 concierge) to help you find muses that won’t be gold diggers, but will help make you feel harder, better, faster and stronger. Let’s channel that sexual energy and give the world the album they have been anxiously waiting for. What say Ye? Let me know ASAP.')

Kanye West verschiebt "Donda"-Release und feiert zweite Party

Ob Kanye das Angebot annehmen wird, ist unklar. Sein Album soll jedenfalls am kommenden Freitag, dem 6. August erscheinen. Offiziell ist das Datum zwar nicht, jedoch ist eine zweite Release-Party am Donnerstag geplant. Laut Yeezys Manager soll die neue Musik aller Wahrscheinlichkeit im Nachgang endlich streambar sein.

Wieso Kanye überhaupt im Mercedes Benz-Stadium wohnt, könnt ihr hier nachlesen:

Kanye West wohnt jetzt offenbar in einem Football-Stadion

Von Leon Schäfers am 23.07.2021 - 17:01 Am vergangenen Wochenende haben gleich zwei neue posthume Releases das Licht der Welt erblickt. Auf der einen Seite wurde mit " Faith" das zweite posthume Album von Drill-Rapper Pop Smoke veröffentlicht. Am Tag darauf erschien "Archiv", das erste Projekt des deutschen Hiphop-Duos SAM nach dem Tod von Samson Wieland, der der Rapper des Duos war.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Drake verliert auf lange Sicht das Streaming-Duell gegen Kanye West

Drake verliert auf lange Sicht das Streaming-Duell gegen Kanye West

Von Till Hesterbrink am 07.09.2021 - 13:59

Es ist aktuell der Kampf der Giganten: Kanye West vs. Drake. Beide Künstler haben vor Kurzem ihr jeweiliges Album releast. Ursprünglich konnte Drake mit Blick auf Streaming- und Verkaufszahlen einen eindeutigen Sieg einfahren. Doch nun scheint es so, als wäre Kanyes neues Album deutlich langlebiger als das von Drake.

Kanye West vs. Drake: Streamingzahlen

Das XXL-Magazine hat die Streamingzahlen von "Donda" und "Certified Lover Boy" am jeweils ersten und zweiten Tag verglichen. Dabei fällt deutlich auf, dass Drake (jetzt auf Apple Music streamen) am ersten Tag seines Releases fast 60 Millionen Streams mehr generieren konnte als Kanye West mit "Donda". Allerdings scheint vielen schnell die Lust am Album vergangen zu sein. Bereits am zweiten Tag nach Veröffentlichung konnte Drake "nur" noch knapp 90 Millionen Streams einfahren.

Ganz anders sieht das bei Kanye aus. Während "Donda" am Release-Tag fast 95 Millionen Mal gestreamt wurde, stiegen die Zahlen am zweiten Tag auf über 100 Millionen an.

Erwähnt werden muss, dass Kanye West sein Album plötzlich und ohne Ankündigung auf einen Sonntag gedroppt hat, während Drake sein Releasedatum knapp eine Woche vorher bestätigt hatte.

Pusha-T gefällt Kanyes vermeintlicher Sieg

Pusha-T markierte einen Tweet mit "Gefällt mir", in welchem der Verfasser behauptete, er habe dies bereits vorhergesehen. Für ihn, und wohl auch für Pusha, sei klar gewesen, dass Drake ursprünglich mehr Hype generieren konnte. Doch "Donda" sei einfach deutlich langlebiger und würde als Projekt den Test der Zeit überstehen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!