Kalim gründet sein eigenes Label
Kalim & Amo49

 

Kalim ist jetzt Labelchef. Der Hamburger verkündet auf Instagram, dass er das Label No Face No Case gegründet hat. Der Ausspruch geht auf die Annahme zurück, dass es ohne das erkennbare Gesicht einer verdächtigen Person (oder durch die Abwesenheit von Zeugen) kein Strafverfahren geben könne. Passenderweise präsentieren sich Kalim (jetzt auf Apple Music streamen) und sein erstes Signing in Sturmhauben.

Kalim stellt erstes NFNC-Signing vor

Vor wenigen Wochen ließ Kalim verlauten, dass er einen Künstler gesignt habe. Dabei handelt es sich um Amo49. Kalim bittet seine Fans, das neue Mitglied von No Face No Case herzlich willkommen zu heißen.

Kalim & Amo49 mit Sturmhaube

Den Schritt zum eigenen Label hatte der Trapper Of The Year in der Vergangenheit bereits mehrfach angedeutet. Zehn Jahre nach seinem ersten Tape "Wo ich wohn" sitzt er jetzt also selbst im Chefsessel. Auf der im Mai 2021 releasten Single "Bounce" hat Kalim das Ganze schon vorweggenommen.

"Ey, eins für die Straße, zwei für die Soul  / Zehn Jahre später CEO"

Ein erster Track von Amo49 mit neuem Label im Rücken droppt am heutigen Donnerstag auf YouTube. Um 20 Uhr wird es offenbar "Sportlich am Block". Einen kurzen Eindruck bekommst du hier:

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de