Juju triggert mit Twitter-Posts Fler & Katja Krasavice

Juju zog gestern viel Aufmerksamkeit auf sich, nachdem sie in einem Post erklärte, dass ihr beim Anblick von Deutschrap in 2021 "nicht mal mehr das Ali As Feature peinlich" sei. Daraus entwickelte sich ein Schlagabtausch mit Fler und Katja Krasavice.

Fler & Katja Krasavice: Juju legt sich mit der Szene an

Nach ihrem Post zu vergangenen Feature-Tracks fragte ein Fan die Berlinerin nach einer Zusammenarbeit mit Fler. Diese erklärte in nun gelöschten Tweets, dass eine solche nicht mehr möglich wäre. 

"Ich weiß, dass er weiß, dass es nicht mehr möglich wäre."

Damit spielte sie auf Flers "Million Dollar A$$"-Line "Ich hab' Juju nicht gebangt, doch sie würde gerne /
Und ich weiß, dass sie weiß, dass es möglich wäre" an.

Katja Krasavice ft. Fler - Million Dollar A$$ [Video]

Sodann führte sie aus, dass ein Feature eigentlich in Planung gewesen sei. Fler habe sie aber "nicht respektiert" und deshalb bei ihr "verk*ckt". Darum hätte er dann einen Song mit einer YouTuberin gemacht. Juju nannte dabei keinen konkreten Namen. Für Fans war aber klar, dass sie damit auf Katja Krasavice abzielte.

Fler reagierte prompt auf die Ex-SXTN-Rapperin und nutzte ihre Tweets als Anlass, um den Sale seiner jüngsten Maskulin-Kollektion zu bewerben. Natürlich nicht ohne Seitenhieb:

Katja Krasavice reagiert auf Jujus Tweets

Auch Katja Krasavice reagierte auf Jujus Tweets. In ihrer Instagram-Story rief sie ihre Follower ironisch dazu auf, ihrer Kollegin doch auf Instagram zu folgen, damit diese "sagen kann, sie hat jetzt [eine Million Follower] auf Instagram". Im Nachgang erklärte sie, wie frech es sei, dass Rapperinnen so lange für ihre erste Million auf Instagram bräuchten. Katja Krasavice hat aktuell 2,6 Millionen Follower auf Instagram, während Juju aktuell bei knapp einer Million ist.

Fler hat nun einen Screenshot aus dem persönlichen Instagram-Chat zwischen Juju und Katja gepostet. In diesem reagiert Juju auf Katjas Story und fragt sie, ob sie "echt beleidigt" sei weil sie sie eine YouTuberin genannt habe. Sie hätte gedacht, sie sei eine. Außerdem habe sie es eigentlich auf Fler abgezielt hatte.

"Wollte eigentlich Fler dissen aber naja"

Dazu kündigt Fler noch eine Antwort an die "kleine Zicke" an.

Katja geht ebenfalls erneut auf Juju ein, indem sie sie in ihrer Story zu einem "Dankeschön" auffordert. Es sei angebracht, da sie als YouTuberin mit einem Nummer-1-Album Juju über Nacht eine Million Follower beschert hätte.

Nach einigen Wochen Twitter-Pause kommen Jujus provokante Tweets doch recht überraschend. Diese könnten auf eine beginnende Promophase und damit auch neue Musik von der Rapperin hindeuten.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Katja Krasavice verrät Details über Kontakt zu Fußballstar

Katja Krasavice verrät Details über Kontakt zu Fußballstar

Von Renée Diehl am 11.10.2021 - 12:36

Es ist kein Geheimnis, dass Katja Krasavice sich gerne freizügig zeigt – und dass eine solche Offenheit oft viele, häufig unerwünschte, Interaktionen mit sich bringt. Sicherlich hat die 25-Jährige über ihre Instagram-DMs so einige Storys auf Lager. Diese behält sie mittlerweile allerdings lieber für sich. Die Möglichkeit hatte sie bei Fußballstar Mario Balotelli allerdings nicht, denn Fans hatten ihn bereits als Zuschauer in einem ihrer Livestreams erwischt – und fragen nun, wie es weiterging. 

Katja Krasavice: Interesse an Mario Balotelli?

In einem Instagram-Q&A in ihrer Story beantwortet Katja Krasavice (jetzt auf Apple Music streamen) mal wieder die brennenden Fragen ihrer Fans. Unter anderem geht sie auf die Frage ein, ob sie denn "noch Interesse an Mario Balotelli" hätte. Darauf antwortet die Rapperin sogar recht ausführlich und stellt zunächst einmal klar, wie es zu dem Gerücht kam:

"Als er damals in meinen Instagram-Livestream gekommen ist und alle kommentiert haben 'Omg, das ist Mario Balotelli', da wusste ich nicht mal, wer das ist. Habe wenig Ahnung gehabt von Fußball zu der Zeit. Er wollte ja was von mir und nicht anders rum, aber war nie großer Fan davon jemanden zu Daten wegen Status oder Geld, deshalb hatte ich selbst nachdem ich wusste, wer er war, kein Interesse. (Wenn ich Geld brauche verdiene ich es mir selbst!)"

Katja Krasavice würde heute "keinen mehr exposen"

Wie viel Interesse bei dem Fußballer tatsächlich an Katja bestand, bleibt dabei unklar. Scheinbar war es aber genug, um sich ihren Livestream reinzuziehen – den Rest, sofern es denn einen gibt, verschweigt Katja Krasavice an dieser Stelle lieber. Und auch das erklärt sie ihren Fans:

"Vor allem, damals habe ich noch ab und zu paar Fußballer und Rapper exposed, weil ich es witzig fand. Heute würde ich das nie wieder machen, auch wenn ihr lachen würdet, was manche Männer so versuchen (Außer sie sind öffentlich vergeben, da gibt es kein Mitleid). Leben und leben lassen, sind doch alle nur auf der Suche nach ein bisschen Liebe."

Wer sich also so alles in ihren DMs tummelt, teilt die Rapperin mittlerweile nicht mehr. Ihr Stimme nutzt sie nämlich für andere Dinge, zum Beispiel dafür, zur Entstigmatisierung von Freizügigkeit beizutragen und um über sexuelle Belästigung zu sprechen. Den entsprechenden Story-Slide seht ihr hier:

Katja Krasavice posiert mit bunten Haaren für ein Spiegel-Selfie
Foto:

Screenshot aus: Instagram-Story Katja Krasavice – https://www.instagram.com/katjakrasavice/
Katja Krasavice posiert mit bunten Haaren für ein Spiegel-Selfie

 

 


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!