Jay-Z: Gras hat Hiphop weich gemacht
Apple Music
Jay-Z erkennt im Hiphop Sound der letzten zwei Jahrzehnte eine Entwicklung, die die Musik hat weicher werden lassen. Seine Erklärung dafür ist der in den 90ern angestiegene Konsum von Marihuana. Auch Filme übten großen Einfluss auf den Hiphop aus und sollen Jigga dabei helfen, besser mit bestimmten Situationen zu recht zukommen.


Dass der Hiphop Sound weicher geworden sei, macht Jay-Z besonders am Public  Enemy Front-MC Chuck D fest.   


" Public Enemy waren in den 80er und 90er Jahren eine starke Triebfeder.  Chuck D war ein großer Redner und Denker. Der Hiphop Sound wurde, nachdem  man in den 90er Jahren vermehrt Marihuana geraucht hat, weicher."
Nach Jay-Z s Auffassung üben auch Streifen wie Scarface und Der Pate  großen Einfluss auf Rapper aus.


"Ich denke, dass Filme auf alle Rapper großen Einfluss haben. Um mit seiner Umgebung klar zu kommen, kann man sich beispielsweise vorstellen, Teil eines Dramas auf einer großen Leinwand zu sein. Es klingt verrückt, aber sich als Teil einer Geschichte zu sehen, kann einem helfen zu überleben. Man könnte ganze Bücher darüber schreiben, inwiefern Hiphop von Filmen wie Der Pate und Scarface beeinflusst wurde."
Tags
Artist
Kategorie

Umfrage

Eine kleine Umfrage zum Schluss

 

Groove Attack by Hiphop.de