Das hat die Menschheit 2018 gegoogelt

Wenn wir etwas nicht wissen oder uns vergewissern wollen, rufen wir Google auf. Der Internetriese hat nun seinen alljährlichen Jahresrückblick rausgegeben. Dieser führt der Menschheit vor Augen, was 2018 für gesteigertes Interesse gesorgt hat.

Die ersten drei Listen haben die ganze Welt zur Datengrundlage. Bei Songs, Games und Fashion dienten die Vereinigten Staaten als Trendbarometer.

Allgemeine Suchbegriffe (weltweit)

Schaltet man keine Kategorie dazwischen, ist offensichtlich, dass die WM für globalen Wirbel gesorgt hat. Dazu kommen diverse Trauermeldungen, eine royale Hochzeit und wohl einer der Filme des Jahres.

1. World Cup
2. Avicii
3. Mac Miller
4. Stan Lee
5. Black Panther
6. Meghan Markle
7. Anthony Bourdain
8. XXXTentacion
9. Stephen Hawking
10. Kate Spade

Musiker und Bands (weltweit)

Mit ein bisschen Feintuning ergeben sich andere Konstellationen (wobei unklar bleibt, warum zum Beispiel Mac Miller und XXXTentacion in den allgemeinen Such-Top 10 auftauchen und bei der folgenden musikalischen Unterkategorie nicht).

Unter den Musikern und Bands finden sich mit Cardi B, Travis Scott, Rick Ross, 6ix9ine und Childish Gambino einige urbane Acts. Dazu kommen augenscheinlich Berühmtheiten aus dem asiatischen Raum sowie mit Daniel Küblböck und Demi Lovato Personen, die mit traurigen Nachrichten von sich Reden machten.

1. Demi Lovato
2. Cardi B
3. Daniel Küblböck
4. Travis Scott
5. Rick Ross
6. 6ix9ine
7. 山口 達也
8. Childish Gambino
9. 吉澤 ひとみ
10. Nick Jonas

Movies (weltweit)

Bei den Filmen stehen Comicvorlagen offenbar ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Allein die ersten vier Plätze sind von Blockbustern besetzt, die auf Marvel oder Marvel-Ableger zurückgehen.

1. Black Panther
2. Deadpool 2
3. Venom
4. Avengers: Infinity War
5. Bohemian Rhapsody
6. A Star Is Born
7. Incredibles 2
8. The Nun
9. A Quiet Place
10. Jurassic World: Fallen Kingdom

Songs (US)

Der Queen-Film "Bohemian Rhapsody" hat den gleichnamigen Song erheblich gepusht. Dahinter sortieren sich allerlei Rapstars ein. Drake umklammert hier Eminems musikalische Antwort an Machine Gun Kelly. Mit Shek Wes und Juice Wrld sind auch zwei Newcomer in den Top 10 der meistgesuchten Songs.

1. Queen - "Bohemian Rhapsody"
2. Childish Gambino - "This is America"
3. Pinkfong - "Baby Shark"
4. Drake - "God’s Plan"
5. Eminem - "Killshot"
6. Drake -"In My Feelings"
7. Maria Griffith - "Electric Slide"
8. Ariana Grande - "Thank U, Next"
9. Sheck Wes - "Mo Bamba"
10. Juice WRLD - "Lucid Dreams"

Video Games (US)

Das kommt wenig überraschend: Fortnite ist das omnipräsente Game im Jahr 2018. Auf Platz zwei steht mit Red Dead Redemption (hier eine Review lesen) einer der umsatzstärksten Unterhaltungstitel ever.

1. Fortnite
2. Red Dead Redemption
3. Fallout 76
4. Far Cry 5
5. God of War
6. Monster Hunter: World
7. Sea of Thieves
8. Call of Duty: Black Ops 4
9. Kingdom Come: Deliverance
10. Zombs Royal

Fashion Brands (US)

Kein traditionelles Modehaus, sondern Fashion Nova steht an der Spitze bei den Brands. Erst dahinter kommen mit Louis Vuitton, Versace, Givenchy und Gucci bekannte Luxusmarken.

1. Fashion Nova
2. Louis Vuitton
3. Versace
4. Givenchy
5. Gucci
6. Alexander McQueen
7. Dolce & Gabbana
8. Fashionphile
9. Dior
10. Moschino

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Extrem enttäuschend": Mac Millers Familie kritisiert kommende Biografie

"Extrem enttäuschend": Mac Millers Familie kritisiert kommende Biografie

Von Michael Rubach am 09.05.2021 - 13:41

Ein neues Buch über Mac Miller wird von der Familie des 2018 verstorbenen US-Rappers schon vor der Veröffentlichung beanstandet. Das Werk mit dem Titel "Most Dope: The Extraordinary Life of Mac Miller" schade der Legacy des Künstlers. Der Autor Paul Cantor lässt diese Vorwürfe so nicht stehen.

Mac Millers Familie spricht sich gegen Biografie aus

In einem Beitrag auf Instagram macht unter anderem die Mutter von Mac Miller ihren Standpunkt klar.

"Dieses Buch ist nicht von Malcolms Familie autorisiert oder gebilligt und wurde von einem Autor geschrieben, zu dem Malcolm keine Beziehung hatte."

In dem Statement heißt es weiterhin, dass Paul Cantor keinen "bedeutsamen Zugang" zu denen gehabt hätte, die dem US-Rapper am nächsten standen. Dies würde Freunde, Familie und Kollabo-Partner einschließen. Als Cantor das Projekt begonnen habe, sei er zudem darauf aufmerksam gemacht worden, dass sich Freunde und Familienangehörige damit nicht wohl fühlen würden. Ein Buch ohne Quellen aus dem engsten Umkreis hätte außerdem einen negativen Einfluss auf das Vermächtnis von Mac Miller (diesen Artist auf Apple Music streamen).

Auch das Release Date des Buches wird problematisiert. So ist die Veröffentlichung des Ganzen für den 18. Januar 2022 angekündigt – einen Tag vor Mac Millers Geburtstag. Dieser Termin ist aus Sicht der Familie ein Marketingmove. Dies sei "ausbeuterisch und extrem enttäuschend".

Streit um Mac Miller-Biografie: Autor wehrt sich gegen Kritik

Auf dem Portal Page Six hat sich Autor Paul Cantor zu Wort gemeldet. Er nehme die Behauptungen der Familie von Mac Miller nicht auf die leichte Schulter. Die Situation sei bedauerlich. Dennoch sei er ein Journalist mit reichlich Berufserfahrung, der immer "fair und ehrlich über die größten Prominenten und Menschen in den kleinsten Ecken des Alltags berichtet hat."

Er habe respektiert, dass sich die Familie von Mac Miller gegen eine Zusammenarbeit im Rahmen der Arbeit an der Biografie entschieden hat. Nichtsdestotrotz habe er für sein Buch "unzählige Stunden" Interviews mit Personen aus Mac Millers Umfeld geführt.

"Dieses Buch wurde mit Liebe und Sorgfalt angegangen. Und die Freunde von [Mac Miller] und andere ihm nahestehende Personen sowie zahlreiche Personen in der Musikindustrie sprachen bereitwillig mit mir. Ich habe unzählige Stunden Interviews geführt, von denen viele emotional und aufschlussreich waren."

Auch der Beschreibungstext auf Amazon verweist auf diese Interviews. Demnach habe Cantor sogar frühere Mitbewohner*innen getroffen. Bereits 2019 hatte sich Mac Millers Mutter auf Instagram gegen diese Biografie über ihren Sohn ausgesprochen.

Den Segen der Familie hat hingegen ein anderes Buch. Das von Donna-Claire Chesman verfasste "The Book of Mac: Remembering Mac" soll im Herbst 2021 erscheinen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!