Vom Index genommen: Haftbefehl veröffentlicht zwei neue "Chabos wissen wer der Babo ist"-Versionen

Knapp zwei Jahre ist es her, dass große Teile von Haftbefehls drittem Soloalbum "Blockplatin" auf den Index gesetzt wurden. Dazu gehörte auch die Single "Chabos wissen wer der Babo ist". Auf Instagram lässt Hafti nun verlauten, dass der Song nicht länger indiziert sei.

Chabos wissen wer der Babo ist! Nach zwei Jahren auf dem Index ist der Klassiker wieder da. Mit zwei baba Remixen. Der "Young Babos Remix" mit @nimo385i , @luciano_loco030, @soufianazzlackz und @eno ist ein ganz hartes Brett von meinem Bruder Boys Noize. Gibt euch überall digital jetzt. Jetzt kaufen oder streamen #chaboswissenwerderbaboist #remix #haftbefehl

4,713 Likes, 100 Comments - HAFTBEFEHL (@haftbefehl) on Instagram: "Chabos wissen wer der Babo ist! Nach zwei Jahren auf dem Index ist der Klassiker wieder da. Mit..."

Was den Ausschlag für den Widerruf der Indizierung gab, ist bisher nicht bekannt. 2015 hatte die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien damit argumentiert, dass 20 Tracks von "Blockplatin" die "Befürwortung eines kriminellen Lebensstils"  beinhalten würden und dies Jugendliche sozialethisch desorientieren könne.

Im Jahr 2018 sieht das offenbar wieder anders aus. Haftbefehl kann sich freuen und veröffentlicht zur Feier des Tages gleich zwei neue Remixe, ganz in der Tradition des ersten Remixes von 2012. Zum einen gibt es Unterstützung von Nimo, Luciano, Eno und Soufian, die allesamt ein unglaubliches Tempo an den Tag legen. Zum anderen hat Hafti mit Boys Noize, einem Berliner DJ zusammengearbeitet. Beide Ergebnisse sowie das Original gibt es hier zu hören:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Omar – Bereuen [Video]

Omar – Bereuen [Video]

Von Till Hesterbrink am 16.10.2020 - 11:07

Lebenslange Loyalität-Member Omar haut trotz aller Widrigkeiten seinen neuen Track "Bereuen" raus. Auf diesem reflektiert er, wie die Entscheidungen in der Vergangenheit seine Gegenwart beeinflussen und das nicht alles immer richtig lief.

Aktuell steht Omar wohl kurz vor der Abschiebung nach Tunesien. Um dies zu verhindern, hatte sein Freund Nimo einen Aufruf gestartet und um Unterstützung gebeten:

Omar droht die Abschiebung: Nimo richtet Appell an Deutschrap

Dem Rapper Omar droht offenbar die Abschiebung nach Tunesien. Das Thema spricht er in einem Video auf Instagram an, in dem außerdem seine nächste Single "Bereuen" für diese Woche ankündigt wird. Sein enger Freund Nimo, der ihm zum Deal mit Sony verholfen hat, schaltet sich mit einem emotionalen Statement auf Instagram dazu und hält ein Plädoyer für seinen Homie.


OMAR - BEREUEN (prod. by COLLEGE) [Official Video]

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)