G-Dragon und Nike droppen transformierenden Air Force 1

Der südkoreanische Rapper G-Dragon und Nike bringen eine Sneaker-Kollaboration raus. Der Air Force 1 "Para Noise 2.0" ist die zweite Zusammenarbeit der beiden und sollte das Herz jedes Kunst-Liebhabers höherschlagen lassen. Der Schuh ist bis auf wenige Highlights eigentlich klassisch gehalten. Aber nicht nur im Inneren des Schuhs erwartet den Träger ein Kunstwerk vom Rapper höchstpersönlich.

Nike x G-Dragon: So sieht der neue Air Force 1 aus

G-Dragons neuer Nike Air Force 1 kommt im Monochrom-Look daher: Der Schuh ist in weißem Leder mit schwarzem Nike Branding sowie Schnürsenkeln gehalten. Auf der Schuhzunge ist ein schwarzes Gänseblümchen platziert. Kernelement des Sneakers ist ein Kunstwerk des K-Pop Stars, dass sich mit dem Träger des Schuhs entwickelt. Das Obermaterial pellt sich mit der Zeit nämlich ab. Darunter sind dann bunte Farben und Malereien zu sehen.

Nike erklärt zu diesem besonderen Design-Feature, dass "jeder Träger eine individuelle Ästhetik auf Basis der eigenen Reise entwickelt".

G-Dragon x Nike: Preis & Release

Der Sneaker soll morgen, am 25. November erscheinen und im Retail nicht weniger als 200 Dollar kosten. Damit handelt es sich um einen etwas höherpreisigen Schuh. Wer diesen ergattern möchte, sollte sich zeitig im Nike Online Shop oder bei Händlern wie End und Sneakersnstuff umschauen.

Mit aller Wahrscheinlichkeit ist der Schuh heiß begehrt: Nicht nur das Design ist ein absolutes Highlight. Immerhin ist G-Dragon einer der größten K-Pop-Künstler. Als Front-Künstler der Gruppe Big Bang hat er diverse Rekorde gebrochen, mehrere Millionen Platten verkauft und zählt zu den einflussreichsten Musikern im asiatischen Raum.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kanye Wests Yeezy verklagt Praktikant wegen Sneaker-Leak

Kanye Wests Yeezy verklagt Praktikant wegen Sneaker-Leak

Von Alina Amin am 17.01.2021 - 13:01

Man würde meinen, Sneaker-Leaks gehören zur Vorfreude auf die nächsten Releases dazu. Kanye Wests Yeezy, eine der größten Marken im Streetwearbusiness, sieht das wohl anders. Nachdem ein Praktikant unautorisierte Bilder verbreitete, wird er nun mit einer Klage in Höhe von 500.000 Dollar konfrontiert. 

Nach Leak: Praktikant wird von Yeezy verklagt

Der ehemalige Praktikant Ryan Inwards postete unveröffentlichte Produkte auf Instagram. Yeezy sieht darin Einbußen und möchte für den Leak entschädigt werden. Grundlage dafür ist eine Verschwiegenheitsvereinbarung, die Ryan Inwards zu Beginn seiner Tätigkeit unterschieb.

Diese sah für jeglichen Bruch der Regelungen eine Vertragsstrafe von 500.000 Dollar vor. Ankündigungen und Bilder dürfen nur das Yeezy-Team oder Kanye selbst veröffentlichen. Der Angeklagte war von Februar bis Sommer 2020 für das Streetwear-Label tätig.

Aus Gerichtsdokumenten geht hervor, dass Yeezy gegen Inwards mehrere Unterlassungsklagen einreichte. Da dieser die Bilder angeblich nicht von der Plattform löschen wollte, fordert die Marke außerdem Bußgeldzahlungen, weil sie glaube, er habe böswillig gehandelt. 


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!