Focus berichtet von "Razzia bei Bushido"
Copyright by Denis Ignatov

 

Focus.de und Bild.de berichten, dass Polizeibeamte heute Büroräume von Bushido durchsucht hätten. Dabei soll es den Magazinen zufolge um den Song  Stress ohne Grund von Shindy gegangen sein. Bushido äußerte sich auf Twitter sowie in einem Videointerview. Die Staatsanwaltschaft soll laut focus.de bestätigt haben, dass "im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens gegen die Musiker Bushido und Shindy seit heute früh [...] richterliche Durchsuchungen und Beschlagnahmen bei einem Berliner Musiklabel durchgeführt werden". Weiter zitiert Focus die Staatsanwaltschaft mit: "Ziel der Maßnahmen ist das Auffinden von Beweismitteln – unter anderem zur Entstehungsgeschichte des Stückes sowie den Vertriebswegen und bereits erzielten Einnahmen – sowie die bundesweite Beschlagnahme der zur Verbreitung bestimmten Exemplare." Bushido postete auf Instagram ein Bild , das "Die Beamten auf der Suche nach dem geheimnisvollen Stress ohne Grund " zeigen soll. Außerdem schrieb Bushido auf Twitter:Laut Focus.de begründet die Staatsanwaltschaft die Maßnahme damit, dass in dem Song "die Bevölkerungsgruppe der männlichen Homosexuellen" herabgewürdigt werden solle sowie damit, dass "einzelne Personen in Zusammenhang mit angeblicher oder tatsächlicher Homosexualität in ehrverletzender Weise abgewertet" worden sein sollen. Shindy s NWA wurde kurz nach Release indiziert . MorgenpostTV veröffentlichte ein Interview mit Bushido , in dem er sich über den Vorfall und die Vorwürfe äußert:  
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de

Umfrage: