Fler kommentiert Chartposition von "Weil die Straße nicht vergisst"

In der aktuellen #waslos-Folge äußert sich Fler zu dem Erfolg seines Albums Weil die Straße nicht vergisst.

Nachdem das Release auf dem zweiten Platz der Charts landete, können wir in keinster Weise von einem Misserfolg sprechen und Fler eigentlich nur gratulieren. Der scheinbare Perfektionist behauptet hingegen, er sei "übertrieben abgeturnt".

Grund dafür sei, dass Weil die Straße nicht vergisst verkaufstechnisch schlechter abgeschnitten habe, als das Album Keiner kommt klar mit mir, das im Februar erschien.

Fler selbst könne sich nicht erklären, wieso er nur eine "niedrigere" Chartplatzierung erreichen konnte. Schließlich habe er zuletzt nur positives Feeback erhalten und einen wahren "Hype um die Platte" feststellen können.

Das Ganze scheint ihn dabei so sehr zu frustrieren, dass Fler bereits mit dem Gedanken gespielt haben soll, kein Album mehr zu releasen.

Schau dir die gesamte Folge hier an!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Fler würde auch noch bei 5000 Platten releasen. "Regionalliga" wie Bushido es nennt.

Weiß auch gar nicht was sein Problem ist. Für jede CD bekommt er doch 88€. Minus 44,00€ an Arafat ist das immernoch viel mehr als andere deutsche Künstler mit nem abzock major deal #realtalk

Das Ganze scheint ihn dabei so sehr zu frustrieren, dass Fler..." dachte da kommt was mit Selbstmord hahaha #fieh

An dem tag an dem fler nicht mehr labert und nicht mehr releast feier ich bayram amk

Fler macht coole interviews und sporadisch auch mal gute tracks....aber knapp 20.000 alben, sind doch auch nicht sooooo schlecht wie er es darstellt. Gold zu gehen mit 100.000 verkauften einheiten ist halt doch nicht soooooo easy wie es manchmal ausschaut. Hype alleine reicht nicht....

Ich feier RooooozWorld....gib denen bööööööööööööööööööös :)

Vielleicht liegt es auch daran, dass so viel Output in kurzen Abständen einfach zu viel ist? Selbst für Fans ist so etwas anstrengend. Und außerdem ist es für mich Kackmucke, der soll mal einfach zufrieden sein, der saudumme ******.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

CASAR über "STRADA", Universal-Deal, Ghostwriting und Schule vs Rap #waslos

CASAR über "STRADA", Universal-Deal, Ghostwriting und Schule vs Rap #waslos

Von Marcel Schmitz am 30.05.2020 - 18:00

Rooz ist wieder am Start und hat mit CASAR einen talentierten Newcomer dabei, den jeder auf dem Schirm haben sollte.

Nach vielversprechenden Singles wie zuletzt "HERCULES", hat Casar gestern sein erstes Mixtape "STRADA" veröffentlicht. Wie der Titel schon sagt, liefert Casar feinsten Straßenrap mit Einflüssen aus England, Frankreich, dem alten Frankfurter Sound und seiner Heimat Marokko. Mit gerade mal 17 Jahren hat der Rapper aus Mainz schon eine sehr prägnante Stimme, die ihn definitiv aus der Masse an Newcomern herausstechen lässt.

Im Interview mit Rooz spricht Casar über sein Debutmixtape "STRADA", den Major-Deal im Universal Music, die Arbeit mit Thankyoukid, Pläne für die Zukunft, Ghostwriting und die Balance zwischen Schule und Rap.

Viel Spaß mit dem #waslos Special "New Hope"!


CASAR über "STRADA", Universal-Deal, Ghostwriting und Schule vs Rap #waslos

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)