Fler & Animus drohen sich mit Anwaltspost
Fler & Animus

 

Nach einer längeren Auszeit ist Animus mittlerweile wieder vollends im Rapgame angekommen. Und das bedeutet natürlich auch: Streitereien. Fler hatte nach der zweiten Folge von Animus neuem Podcast eine Unterlassungsklage in den Raum gestellt. Animus fordert derweil seine Fans auf, ihn bei einem juristischen Gegenangriff zu unterstützen.

Fler: Animus soll Tatsachen in seinem Podcast verdreht haben

Animus hatte die zweite Folge seines Podcasts Fler und seiner Zeit bei Maskulin gewidmet. Dabei erklärte er, warum es aus seiner Sicht bei Maskulin für ihn nicht gepasst habe. Von großen internen Streits, aber auch von Streits mit Außenstehenden war die Rede.

Fler scheint mit dieser Darstellung der Geschehnisse jedoch gar nicht einverstanden zu sein und kündigte während eines Twitch-Streams an, zivilrechtlich gegen Animus und dessen Aussagen vorgehen zu wollen:

"Der Typ wird am Ende, weil er einfach falsche Tatsachenbehauptungen macht, er wird einfach von einem Anwalt, nicht strafrechtlich, zivilrechtlich, einen Brief bekommen. Eine Unterlassung."

Wenn Animus die Wahrheit sagen würde, könne er das dann ja einfach belegen. Ansonsten müsse er "Batzen hinlegen" und Entschädigung leisten.

Animus will ebenfalls rechtlich gegen Fler vorgehen

Animus scheint Flers Schritt, den juristischen Weg gehen zu wollen, nicht wirklich nachvollziehen zu können. Er wirft Fler vor, ihn anzeigen zu wollen, obwohl dieser selbst ständig Unwahrheiten verbreite. Und das, ohne mit einem anwaltlichen Echo rechnen zu müssen. In seiner Instagram-Story kündigt er an, mit "100" eigenen Briefen zu antworten, sollte Fler tatsächlich Anwaltspost schicken. Seine Fans fordert er dazu auf, Flers Tweets, YouTube-Videos und Streams zu sichern und ihm zu schicken.

Ebenfalls eine juristische Antwort könnten dann auch die Leute erwarten, die Animus angeblich hinter den Kulissen bedrohen würden.

In einer weiteren Story fragt Animus Fler dann, ob dieser "eigentlich noch ganz sauber in der Birne" sei. Immerhin müsse Animus vor einem Zivilgericht unter Eid die Namen der Leute öffentlich machen, die er aktuell zum Schutz vor der Polizei zensiere.

Screenshots von Animus' Instagram Story

Fler antwortete kurz und knapp mit einer eigenen Story, in der er noch einmal klarstellt, dass er nicht plane, Animus anzuzeigen. Lediglich eine Unterlassungserklärung solle auf Animus warten. Diesem attestiert Flizzy in einer weiteren Story "Angst" zu haben.

Hier könnt ihr Animus' Podcast-Aussagen nachlesen, die zu diesem Streit geführt haben:

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de